Erörterung zu Goethes Faust

Dieses Thema im Forum "Smalltalk" wurde erstellt von nvidia_fan, 8. Juni 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. nvidia_fan

    nvidia_fan Kbyte

    Registriert seit:
    31. August 2002
    Beiträge:
    159
    Hallo Leute,

    hab wieder mal nen dickes (Deutsch-)Problem:
    Ich muss eine erörterung über folgendes Thema verfassen:

    "Faust und Gretchen sind Gegensätze, aber keine sich ausschließenden, sondern sich ergänzende."

    Hab allerdings keine Ahnung was ich diesbezüglich für Pro- bzw. Contra-Argumente anführen soll.

    Wäre super wenn ihr mir helfen könntet.

    Vielen Dank im Vorraus
     
  2. the_firebird

    the_firebird Kbyte

    Registriert seit:
    15. Mai 2004
    Beiträge:
    136
    du musst erste deine meinung wissen und dann für die meinung für die du net bist argumentieren und da beim besten argument anfangen und bis zum schlechtesten dann ne überleitung und von schlecht nach gutes argument dann schreiben für deine meinung
     
  3. STOI

    STOI Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    22. Juli 2003
    Beiträge:
    679
    Positiv:

    - ein mädchen ist gefühlsvoller und zartbeseideter als Männer (sagt man) und dass ergänzt sich mit einer faust (des mannes)
    - Ein mädchen ist sanft und benutzt die faust nicht, somit sind es gegensätze
    - es gibt frauen die mit der faust auf den tisch hauen und sich durchzusetzen verstehen, sie sind schließlich auch menschen und haben eine Hand die sie zur faust ballen können, somit sind es auch keine gegensätze
    - die faust ist männersche und gretchen ne frau, da sich frauen und männer auch nicht abstoßen ;) stoßen sich die beiden auch nicht ab

    Negativ:

    - Ein mädchen und eine Faust ergänzen sich nicht, da mädchen sie nicht einsetzen würden
    - da die faust männersache ist und nichts für gretchen, sind sie unterschiedlich wie mann und frau


    mehr fällt mir leider nicht ein, aber ich hoffe das hilft dir.

    MfG
    Stoi

    P.S.: Ich finde es schön dass ich nicht der einzige bin, der dich hier noch mit so nem Sch**ß befassen muss.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen