Erst Bluescreen dann Neustart ! Win2000

Dieses Thema im Forum "Windows NT / 95 / 98 / 2000 / ME" wurde erstellt von bonfi, 14. Januar 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. bonfi

    bonfi ROM

    Registriert seit:
    14. Januar 2003
    Beiträge:
    3
    Bitte um hilfe !!!
    Ich habe ein Problem und zwar ohne vorwarnung egal ob beim spielen oder surfen kommt zeitweise ein bluescreen und sofort selbstständiger neustart deshalb kann ich auch nicht lesen was auf dem bluescreen steht .
    Hab mainboard schon ausgetauscht(asrock), bios update,betriebssystem von win xp in win 2000 geändert und keine besserung .
    Kann mir jemand sagen (schreiben) wo ich die log datei finde wo die bluescreens gespeichert sind.
    oder hat jemand eine idee!!!

    athlon xp2000,2-256mb pc2100 ,geforce 2ti ,asrock k7vt2 ,40gb western digital ,20gb seagate,
     
  2. bonfi

    bonfi ROM

    Registriert seit:
    14. Januar 2003
    Beiträge:
    3
    OK !
    Ihr könnt aufhören die köpfe rauchen zu lassen!
    Das Problem hat sich erledigt schuld war der detonator 40.72
    hab nen älteren installiert und siehe da war alles wieder in ordnung
    nach abgeschaltetem neustart nach fehler konnte ich endlich lesen was auf dem bluescreen stand und dort stand n4_vdisp.dll oder so.
    Hätte mir alles ersparen können wenn ich es gleich abgeschalten hätte.

    Naja vielen Dank an alle.
     
  3. FrankOehli

    FrankOehli ROM

    Registriert seit:
    17. Januar 2003
    Beiträge:
    3
    Hi,

    schau mal in das Bios. Manche Bios haben einen Wert in der Peripherieconfiguration, wo es die Möglichkeit gibt diesen auf alle geräte durch das Bios selbst zu bestimmen oder eben wie unter Win2k/WinXP auf "setup by OS" (Setup durch OperatingSystem) setzen sollte. Hatte ich bei einem Toshibatower ebenfalls mit dem Bluescreen; Wert geändert und Bingo.
    Auch würd ich "Plug & Pray :)) )" unbedingt "Disable\'n".

    Die logfile musst du in den erweitereten eigenschaften deines Systemes festlegen; hier gibt es die Kurzform "Minidump" mit manueller Pfadfestlegung.

    Hoffe es hilft weiter.

    Frank
     
  4. mark-x

    mark-x ROM

    Registriert seit:
    27. Februar 2002
    Beiträge:
    7
    s vielleicht \'ne Ausnahme, aber einen Versuch wäre es doch wert, oder?
    Grüße,
    Markus.
     
  5. schipperke

    schipperke Megabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2000
    Beiträge:
    1.415
    Hmmm,
    viele Vielleichts, nichts Eindeutiges...
    1.Die Betriebstemperatur ist relativ hoch, das Gehäuse scheint unglücklich belüftet zu sein.
    2. Du hast viele Stromverbraucher drin und nicht gerade das stärkste Netzteil, allerdings auch kein "wirklich" schlechtes.
    3. das Board spielt nicht grad in der ersten Liga, hab aber noch nie eines selbst in den Fingern gehabt. Ich vermute jedoch, daß es ähnlich wie das Elitegroup richtig gute Komponenten verlangt, um fehlerfrei zu tickern (hehe - was am Board gespart wird, geht bei den Komponenten wieder drauf)

    Ich würd mal beim Strom anfangen, ist am Wahrscheinlichsten:
    Nimm einen Speicherriegel und eine Platte raus, damit brauchst du deutlich weniger Strom. Wenn er dann stabil läuft, würd ich mich nach nem stärkeren Netzteil umsehen (mehr Ampere bei 3.3 und 12 Volt). Alternativ kannst Du Dir auch mal die Spannungen im Betrieb ansehen, z.B. mit CPU-Cool kannst Du alle Spannungen überwachen.
    Schwanken die Spannungen stark und/oder weichen sie um mehr als 5% vom Sollwert nach unten ab, ist das Teil zu schwach. Bei Asrock reichen ev. schon kleinere Abweichungen nach unten, um das System zum Trudeln zu bringen.

    Mag auch sein, daß Dein Netzteil eh schon ziemlich gefordert ist (das ist ziemlich sicher), im 220V-Netz Schwankungen auftreten und als Folge davon die Spannungen im PC einbrechen, weil die Kondensatoren auf dem Board aus Kostengründen etwas klein ausgefallen sind.

    Grüße
    Gerd
     
  6. NRK

    NRK Kbyte

    Registriert seit:
    14. Januar 2003
    Beiträge:
    134
    Ist das RAM mal gewechselt worden?
     
  7. kalweit

    kalweit Hüter der Glaskugel

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    31.469
    "Systemsteuerung"-> "System"-> "Erweitert"-> "Starten und Wiederherstellen" bietet die Möglichkeit den sofortigen Neustart zu verhindern. Als Ursachen fallen mir zu hohe Tempearaturen und ein unverträgliches SP3 ein.

    Gruss, Matthias
     
  8. bonfi

    bonfi ROM

    Registriert seit:
    14. Januar 2003
    Beiträge:
    3
    Hi
    Die CPU Temp. 47-52°
    Betriebstemperatur 36°
    Netzteil 300W 3,3 14A 5,0 30A 12 13A
    Gehäuselüfter vorhanden!
     
  9. schipperke

    schipperke Megabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2000
    Beiträge:
    1.415
    Hi,
    2 Angaben fehlen noch:
    1. welches Netzteil mit Angabe der möglichen Leistung bei 3.3, 5 und 12V
    2. wie schaut die CPU-Temperatur aus?
    Grüße
    Gerd
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen