Erste Zweikern-CPU im PC-WELT-Test: Pentium Extreme Edition 840

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von goto2, 4. April 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. goto2

    goto2 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    3. Januar 2004
    Beiträge:
    703
    Das ist ja irgend wie alles ein Witz oder ?

    Satrun Hansa immer noch keine
    Komplett PCs mit aktuelle Intel 32/64 Bit CPUs 630; stattdessen berge weise
    Ladenhüter Intel 530/510 und Co,

    Das präsentiert die Firma Satun Hansa zu ihrem angeblichen Jubiläums Geburstag dem Kunden,
    heute.

    würde sagen eher ein traure Geburstag
    bei diesem ganzen Sperrmüll Schrott.

    Was nützt also eine schöne Neue Intel CPU,
    wenn man es nicht zu kau7fen gekommt `?

    Es ist selbst schon ein großes Problem in der Kunden Services Wüste Deutsclhgand einen aktuellen guten Komplett PC mit AMD 64 3800+ zu bekommen, gern werden alte Sockel 7xx mit 3400+ verkauft, dabei ist z.b. der AMD 64 3800+ auch schon eine weile auf dem Markt .
     
  2. Schugy

    Schugy Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    10. Juli 2001
    Beiträge:
    2.587
    Intel hat's immernoch nicht kapiert. Eine CPU soll nicht 130W schlucken sondern 30W. Ok, 35W würde ich auch gerade noch ertragen, aber so einen 60W-Bräter wie meinen XP2000+ (der eigentlich super funktioniert und mit dem grossen Palomino-Kern unproblematisch zu kühlen ist) leiste ich mir nicht nochmal. Erst braucht man ein stärkeres Netzteil, dann starke Nerven bei der Stromrechnung, dann einen Gehäuselüfter und im Sommer heizt sich der Raum unangenehm auf. Der Mini-Mac zeigt, wie sparsam es geht. Das gleiche muss für x86 auch möglich sein. Fehlt nur noch eine untertaktete Grafikkarte, die mit 10-15W auskommt und trotzdem noch 70% der Standardvariante leistet.
    MfG
     
  3. goto2

    goto2 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    3. Januar 2004
    Beiträge:
    703
    wie weit diese CPU Strom sparen kann s
    chweigt sich Intel aus?

    wie währe es mit einer AMD Sockel 939 3700/3800 + usw ....?
    die haben Cool Quit Mode wo dann die CPU im Office Bereich mit einem 1/3 Leistung
    nur noch braucht,
    diese also runter taktet,
    wenn der PC 8 bis 12 Stunden täglich läuft
    macht das schon was aus,
    wenn die CPU sehr viel schluckt.
    AMD 2000 braucht so gar mehr Strom als mein 1 Jahre alter I 3.066 PC ,
    aber einen Intel PC werde ich nicht mehr kaufen,
    Grund: so gut wie "KEINE 32/64 BIT CPUs" oder PCs BIT Systeme im Handel..nur LAdenhüter für viel Geld !
    Bei AMD steht ja immer schön deutlich drauf
    i das es eine 32/64 Bit CPU ist,
    bei Intel steht nix dabei.
     
  4. Kleiner Murks

    Kleiner Murks Kbyte

    Registriert seit:
    28. Oktober 2001
    Beiträge:
    163
    Ein System mit dieser Verlustleistung ist im x86 Bereich zur Zeit technisch nicht realisierbar. (Passiv gekühlte Grkas nicht mit der tat. Verlustleistung verwechseln). Der Mac ist niedriger getaktet. Die Leckströme sind das ganz grosse Problem bei heutigen Designs, warten wir ab wie das Problem gelöst wird, wenn überhaupt, aber max. 60 Watt + max. 15 Watt ist definitiv absurd.
     
  5. casa73

    casa73 Kbyte

    Registriert seit:
    8. Dezember 2000
    Beiträge:
    198
    Wieso? Es gibt den Via Eden mit 1Ghz @ ca. 7,5W. Dazu noch ein Nano- oder Mini-ITX-Board mit integrierter Grafik und Du bist locker unter den von Dir genannten Werten. Nur Performancewunder darf man halt nicht erwarten.
     
  6. chipchap

    chipchap Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    30. Juli 2003
    Beiträge:
    16.057
    ... aber nur wenn der P4 aus ist !

    Ansonsten bitte mal das Meßgerät angeben, mit dem die Leistung gemessen wurde. Fingermeßwerte gelten NICHT !

    Die angegebenen CPU's verbrauchen laut Herstellerangaben:

    AMD 2000 - ca. 60 W Pvmax
    P4 3066 - ca. 81 W Pvmax.

    Gruß chipchap
     
  7. tokie

    tokie Byte

    Registriert seit:
    8. März 2001
    Beiträge:
    8
    Mehrkernsysteme könnten mit deutlich niedrigem Takt die
    seit Jahren ausreichende Prozessorleistung erreichen und
    so Strom sparen, ohne den Einzelprozessorpreis bei
    sinkende DIE-flächen für Intel/AMD uninteressant billig
    werden zu lassen.
    Ansonsten können nur staatliche Auflagen oder Konsum-
    verzicht die steigende Informatikheizleistung dämpfen.
     
  8. SiDFreak

    SiDFreak Byte

    Registriert seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    70
    Hallo..

    ******************************
    Trotzdem stellen Zweikern-CPUs deutlich höhere Anforderungen an das Netzteil und müssen auch besser gekühlt werden als ihre Einkern-Kollegen.
    ******************************

    Oje... das geht ja immer noch weiter mit den Kühler-Sagen ....
    Ich muss dauernd an alte Sci-Fi Klassiker aus den 80ern denken, wie "2001 Odysee im Weltraum" möchte nur zu gern wissen was die für CPU/Verlustleistung-Lösungen hatten oder besser hätten ...
    :D :D :D

    nehmt mir meine Verrücktheit nicht übel Leute....
     
  9. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.985
    Hätten sie doch mal lieber den PentiumM als Doppelpack rausgebracht. Mit dessen max. 27W (die selbst bei Verdopplung noch niedrig genug sind) lässt sich jedenfalls inzwischen auch im Desktop-Bereich ein sehr sparsamer und trotzdem leistungsfähiger Rechner basteln - teuer isser allerdings dann auch.

    Gruß, MagicEye
     
  10. Michael Schmelzle

    Michael Schmelzle Redaktion

    Registriert seit:
    26. Oktober 2000
    Beiträge:
    291
    Keine Sorge, der doppelte Pentium M ist ja auch schon in der Mache, und AMD lässt ja demnächst zwei Venice-Kerne im Duett rechnen.
     
  11. nemesiz

    nemesiz Byte

    Registriert seit:
    19. August 2004
    Beiträge:
    33
    kann man deinen Deutschlehrer irgendwie Verklagen? :aua: Gott ist mir übel..
    ja ich wes..Spassbremse :bremse:

    so nun dürft ihr mich für meinen Beitrag loben. :merci:
     
  12. ThomasausWB

    ThomasausWB Byte

    Registriert seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    37
    Bin auch etwas über die Verlustleistung enttäuscht, vielleicht kriegt das ja AMD besser hin.

    Bin nämlich wegen des Stromverbrauchs schon am überlegen meinen Desktop PC mit nem Pentium m 1,6 auszustatten. Der hat ja auch recht gut im Benchmark abgeschnitten.

    Aber erst mal AMDs Antwort abwarten.
     
  13. Michael Schmelzle

    Michael Schmelzle Redaktion

    Registriert seit:
    26. Oktober 2000
    Beiträge:
    291
    Seit der 600er-Familie setzt Intel auch beim Prescott einen Stromsparmodus ein, Enhanced Intel Speedstep Technology (EIST) genannt. Der Pentium D 830 und 840 beherrscht EIST, die Extreme Edition 840 hingegen nicht. Infos zu EIST finden Sie hier: http://www.pcwelt.de/news/hardware/108204/
     
  14. chelmiss

    chelmiss PC-WELT Redaktion

    Registriert seit:
    9. Mai 2000
    Beiträge:
    128
    Verklagen schreibt man klein! :)
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen