erstellen von diagrammen mittels tabellenkalkulation

Dieses Thema im Forum "Software allgemein" wurde erstellt von dozer, 15. Dezember 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. dozer

    dozer Byte

    Registriert seit:
    15. Februar 2002
    Beiträge:
    55
    mahlzeit,

    hab folgendes problem. ich muss zwei messreihen mit unterschiedlichen x-werten und die jeweiligen y-werte in ein diagramm bringen.

    beispiel:
    x -> y
    0 2 erste messreihe
    3 4
    5 7

    0 5 zweite messreihe
    1 8
    2 13

    die x-werte und die y-werte haben logischerwise dieselbe einheit.
    softwaremäßig stehen mir lotus 1-2-3 und openoffice.org zur verfügung. hab's mit deren (xy)-streuungen versucht, aber lotus bezieht die y-werte immer auf die x-werte der ersten messreihe und OOo verbindet immer alles miteinander (also vom letzten wert der ersten messreihe zum ersten wert der zweiten messreihe)...

    was mach ich falsch? oder gibt's evtl. alternative software dazu?
    wenn nich muss ich wohl zu millimeterpapier und bleistift greifen.
     
  2. gerald_b

    gerald_b Kbyte

    Registriert seit:
    15. Januar 2003
    Beiträge:
    259
    Hi,


    versuchs mal so:

    1.) in die erste Zeile oder Spalte trägst Du ALLE X-Werte der beiden Messungen ein
    2.) in die nächsten Zeilen bzw. Spalten trägst Du bei den zugehörigen X-Werten die gemessenen Y-Werte ein
    3.) nun erzeugsst Du ein Punktediagramm (XY)

    Damit sind alle Meßpunkte in einem Diagramm vereint.


    Viel Erfolg

    Geralf
     
  3. dozer

    dozer Byte

    Registriert seit:
    15. Februar 2002
    Beiträge:
    55
    wenn ich dich richtig verstanden habe, ist es das, was ich nicht brauche, weil:
    a) sollte die software die messpunkte verbinden, also müssen es zwei (oder mehr) messreihen sein
    b) die legende hat dann dasselbe problem wie a), nur eine messreihe.

    also es geht um die abhängigkeit von kondesatordielektrika von der temperatur, der eine hatte nen betribestemperaturbereich von max. 85°C und der andere von 125°C, dass erforderte unterschiedliche messpunkte...
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen