Erstellung von VCD

Dieses Thema im Forum "Videobearbeitung, Bildbearbeitung" wurde erstellt von myPC, 20. Januar 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. myPC

    myPC Byte

    Registriert seit:
    20. Januar 2003
    Beiträge:
    22
    Hallo,

    Problembeschreibung:

    Es wurde auf 8 mm Video Casstten (Video8) in unterschiedliche Zeitpunkten aufnahmen gemacht und jetzt sollen diese auf die RechnerPlatte gebracht werden und da bearbeitet werden ( wie z.B: WegSchneiden... Datum, ,hintergrund music usw...). Danach sollen diese bearbeitete Files auf CD gebrannt werden ( als VCD)

    Es steht mir ein 1 GHz Athlon Rechner mit 128 MB RAM, ein DVD-LW und ein Brenner-LW, NT4.0 zur Verfügung. Diese Rechner kann an ein Stereo Anlage angeschloosen werden.

    Frage:

    1. welche weitere HW und SW für überspielen von 8 mm Video Cassetten (Video8) auf Platten wird hier benötigt (Kostengünstig)?

    2. Was soll beim Überspielen von 8 mm Video Cassetten (Video8) auf Platte beachtet werden, damit die Qualität nicht vermindert wird?

    Im Voraus bedanke ich mich bei Euch für Ihre Vorschläge.

    Ihr Morizio
     
  2. Angel-HRO

    Angel-HRO Megabyte

    Registriert seit:
    31. August 2000
    Beiträge:
    2.524
    Hi
    1. ALs erstes brauchst du ein CaptureDevice. Das kann eine TV-KArte sein, oder eine Grafikkarte mit TV-In. bei einem 1 GHz Prozessor, sollte zur Aufnahme in MPEG1 eine analoge günstige TV-KArte ohne MPEG Encoder reichen. Mit ist natürlich besser, aber teurer. Mit wäre eine Empfehlung die Hauppauge WinTV PVR250. Kostet allerdings auch etwas über 200 Euro. Eine günstige TV-Karte sollte für 50 Euro erhältlich sein.
    Dann brauchst du die Kabel, idR Chinch Kabel, je nach Anschluss an der TV-Karte (der ist eigentlkich immer Chinch) und dem Anschluss an der Kamera (meist auch CHinch). Dann brauchst du noch ein Chinch-auf-Klinke AUdiokabel, damit der Ton von der Kamera (dürfte ebenfalls ein Chinch-Stecker sein) in den Line-In der SOundkarte eingestöpselt werden kann.
    Dann brauchst du, wenn alles verbunden ist, ein Capture-Tool. Für AUfnahmen in DivX und anderen Codecs ist VirtualDub am besten. WEnn du gleich VCD-Konform aufnehmen willst udn eine Hauppauge Karte hast, such dir auf deren Homepage mal das Tool nanoDVR, damit geht das auch. Ansonsten wüßte ich nur noch Tools wie WinDVR/Cyberlink PowerVCRII. Die kosten allerdings wieder. (Ausnahme: Bei einer TV-Karte mit Encoderchip, ist das Programm schon bei)

    2. Die Qualität steht und fällt mit dem AUsgansmaterial. Im Maximum wirst du genau diese Qualität erhalten. Sei dir bewußt: bei jeglichen Bearbeitungsmassnahmen, bei denen das Video neu }codiert wird hast du eine Qualitätsminderung, die sich nach der QUalität des Encoders richtet. Für MPEG1 solltest du TMPGEnc nehmen, die QUalität schon hoch lassen. Dauert zwar, aber}das Ergebnis spricht für sich.

    So, mehr fällt mir auf Anhieb nicht ein.
    Bei Fragen kannst ja gern noch mal posten.
    Gruß
    André
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen