Erststimme im Ausland

Dieses Thema im Forum "Smalltalk" wurde erstellt von The Crab, 16. September 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. The Crab

    The Crab Byte

    Registriert seit:
    22. April 2002
    Beiträge:
    55
    Also da bald Wahl ist, haben wir uns im GK Unterricht die Frage gestellt, gibt es und wenn ja wie wird dann die Erststimme bei der Wahl gezählt, wenn man als deutscher Bürger im Ausland ist und per Briefwahl an der Wahl teilnimmt???
     
  2. ghost rider

    ghost rider Megabyte

    Registriert seit:
    23. März 2002
    Beiträge:
    2.319
    Sicher kann man eine doppelte Staatsbürgerschaft haben...,

    allerdings wird IMHO dann eben ausschließlich maßgebend sein, daß eben die DEUTSCHE Staatsbürgerschaft auch vorhanden ist...

    und die zweite fällt eben unter dem Tisch... , ob allerdings dann im speziellem Falle einer Briefwahl aus den USA oder anderen Kontinenten dann rechtzeitig in der vorgeschriebenen Zeit wieder beim Wahlzentrum sind... steht auf einem anderem Blatt Papier.

    mfg ghostrider
     
  3. The Crab

    The Crab Byte

    Registriert seit:
    22. April 2002
    Beiträge:
    55
    Kann man nicht auch in Washington als Einwohner gemeldet sein und trotztdem Deutscher Staatsbürger sein
     
  4. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.976
    Dann hat man trotzdem noch einen Wohnsitz in D, oder?
    Käme mir jedenfalls etwas seltsam vor, wenn auf dem Personalausweis eine ausländische Adresse steht.
    An den wird je schließlich die Wahlbenachrichtigung incl. Antrag auf Briefwahl geschickt.
    Also denke ich, die Stimme wird wie jede andere Briefwahlstimme auch gezählt.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen