EU droht mit Wiederauflage von Strafzöllen gegen US-Produkte

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von sg69, 14. Februar 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. sg69

    sg69 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    977
    Was scheren uns internationale Handelsabkommen oder Verträge über die Einhaltung von Menschenrechten oder Verträge über die Behandlung von Kriegsgefangenen oder ...

    ... WIR SIND DIE HERREN DER SCHÖPFUNG - WIR SIND AMIS !!!
     
  2. Sele

    Sele Freund des Forums

    Registriert seit:
    30. Oktober 2002
    Beiträge:
    17.583
    Und was hat das mit dem Artikel zu tun?
     
  3. tufan_tepe

    tufan_tepe Byte

    Registriert seit:
    23. Februar 2001
    Beiträge:
    36
    Ich glaube, er wollte damit nur darauf andeuten, dass sich die Amis alles erlauben dürfen und sich kaum einschüchtern lassen.

    Es wird heute noch gekriegt, sinnlos, von wem stammt die Idee, in Afghanistan und Irak aufzuräumen?
    Oder welches Land nimmt an den Umweltschutzmassnahmen kaum teil... Wer nützt ärmere Länder aus (Kriege, Auslandsgeschäfte steuergünstig abwickeln?!?)?

    Amis, amis und nochmals die Amis, als würden im Westen ein Haufen kleiner Kinder wohnen...

    Diese Summe ist zu klein für die Amis, die verdienen wesentlich höhere Strafen...
    Ich meine, wie gross ist das Wirtschaftswachstum von Amerika und was sind 4 Milliarden US$ schon?!?
    Die Summe sollte definitiv höher ausfallen!
     
  4. andideasmoe

    andideasmoe Megabyte

    Registriert seit:
    13. November 2003
    Beiträge:
    1.788
    Bedenklich finde ich eher, dass man hier durchaus den Po in der Hose hat, dagegen vorzugehen.
    Was Guantanamo angeht kann man dagegen geflissentlich ignorieren. Tja, es ist halt doch so: Geld regiert die Welt.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen