1. Liebe Forumsgemeinde,

    aufgrund der Bestimmungen, die sich aus der DSGVO ergeben, müssten umfangreiche Anpassungen am Forum vorgenommen werden, die sich für uns nicht wirtschaftlich abbilden lassen. Daher haben wir uns entschlossen, das Forum in seiner aktuellen Form zu archivieren und online bereit zu stellen, jedoch keine Neuanmeldungen oder neuen Kommentare mehr zuzulassen. So ist sichergestellt, dass das gesammelte Wissen nicht verloren geht, und wir die Seite dennoch DSGVO-konform zur Verfügung stellen können.
    Dies wird in den nächsten Tagen umgesetzt.

    Ich danke allen, die sich in den letzten Jahren für Hilfesuchende und auch für das Forum selbst engagiert haben. Ich bin weiterhin für euch erreichbar unter tti(bei)pcwelt.de.
    Information ausblenden

EU-Kommission leitet Verfahren gegen T-Mobile und Vodafone ein

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von ralphp, 11. Februar 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. ralphp

    ralphp Byte

    Den Vorwurf der zu hohen Nutzungs-Gebühren halte ich für völlig berechtigt.

    Es ist doch schließlich schon verwunderlich, wenn man für ein Gespräch von Japan nach Deutschland mit einem Prepaid-Handy von Vodafone Japan (also die teuerste Variante) umgerechnet gerade einmal 40 Cent pro Minute zahlt. Ein Vodafone-Gespräch von Deutschland nach Japan könnte man umgekehrt gar nicht bezahlen.

    Woran das wohl liegen mag?
     
  2. dilmozart

    dilmozart ROM

    Sir, you have 3 guesses! :jump:
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen