EU-Ministerrat beschließt Telefondatenspeicherung

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von endanwender, 21. Februar 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. endanwender

    endanwender Byte

    Registriert seit:
    16. November 2004
    Beiträge:
    24
    Hm und was hast das nun genau? Welche Daten über den Bürger werden denn nun gespeichert! Ich kann mich an den Fall erinnern, wo jemand gegen T-online geklagt hatte von wegen Speicherung der IP-Adresse. Damals wurde gerichtlich entschieden, dass die IP-Adresse bei Flatrates nicht gespeichert werden dürfen, da sie für die Verbindungsabrechnung nicht notwendig sind!

    Ist das nun z.B. auch wieder hinfällig?

    In dem Beitrag isr was von Freiheit geschrieben worden, aber vielmehr wird diese meiner Meinung nach immer mehr eingeschränkt!

    MFG
    der Endanwender
     
  2. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Und wo man schon mal dabei ist, Freiheitsrechte einzuschränken, kann man auch gleich noch ein Loch aufmachen, in das man einen Teil des Bruttosozialprodukts abfließen lassen kann. Die Bürger konsumieren nicht genug? Na, dann gibts eben irgendwelche Zwangsaktionen, die auch Geld kosten, und schon ist das gehütete Ersparte umverteilt.

    Oder glaubt irgendjemand ernsthaft, daß EU-Justizkommissar Franco Frattini oder Frau BMinJust Zypries die Kosten aus eigener Tasche zahlt? Das bleibt an ebendemselben Bürger hängen, dessen Freiheiten eingeschränkt werden.

    Herzlichen Glückwunsch

    MfG Raberti
     
  3. sg69

    sg69 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    977
    YUP, man legt es sich wieder hin wie man es braucht.

    In Deutschland als Rechtswidrig eingestuft, die EU macht es trotzdem. Das ist der richtige Weg, den Menschen dieses besch... Europa schmackhaft zu machen.

    Ist wie mit GEZ-Gebühren auf Internet-PC's. Die EU stuft Internet-PC's so ein, daß GEZ-Gebühren auf PC'c rechtswidirg wären - aber Deutschland will die Bürger trotzdem abzocken (wobei ich das noch nicht sehe).

    Für mich ist DEUTSCHES Recht bindend, ich bin Deutscher und nicht Europäer.
    Mal sehen, was passiert wenn jemand in Deutschland (wo das Speichern rechtswidrig ist) dagegen klagt. EU-Recht darf nationales Recht nicht brechen !
     
  4. casa73

    casa73 Kbyte

    Registriert seit:
    8. Dezember 2000
    Beiträge:
    198
    Oh Mann Leute, das ist eine EU-Richtlinie, die in deutsches Recht umgesetzt weren MUSS. Bis dahin gilt das alte Recht weiter. Ab dem Zeitpunkt des Inkrafttretens des neuen Rechts ist dann natürlich das T-Online-Urteil, basierend auf dem alten Recht, hinfällig!
     
  5. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Damit kommst Du -so über den breiten Daumen gepeilt- um ca. 50 Jahre zu spät.

    MfG Raberti
     
  6. pixel

    pixel Kbyte

    Registriert seit:
    7. November 2000
    Beiträge:
    403
    Es ist eine Farce sondergleichen, im Namen der Freiheit der großflächigen Bespitzelung der gesamten europäischen Online-Bevölkerung Tür und Tor zu öffnen. Wer ernsthaft glaubt, damit auch nur ein Attentat zu verhindern, spielt damit den Drahtziehern terroristischer und krimineller Vereinigungen nur in die Hände, indem er sie erstens unterschätzt und Ihnen zweitens bei der Zerstörung unserer bürgerlichen Grundrechte noch eine helfende Hand reicht. Sicherheit lässt sich nicht durch Einschränkung von Freiheit und Grundrechten erkaufen. Und selbst wenn, wäre mir der Preis in all seinen zukünftigen Konsequenzen zu hoch. Das ist meine Meinung - vermutlich in Kürze mit Angabe des Real Names zu finden in den Datenbanken von NSA, FBI, BND, Google, usw. und so fort...

    :dagegen:
     
  7. christerix

    christerix Byte

    Registriert seit:
    11. Dezember 2003
    Beiträge:
    15
    Neulich kam eine Doku zu dem Thema Überwachung im Fernsehen: "Wieviel Überwachung braucht die Demokratie".
    Hier zeigten sie, dass sämtliche "im Kampf gegen den Terrorismus" eingeführten Sicherheitsmaßnahmen (Reisepass mit biometrischen Daten, Raid-Chip usw.) den Angriff auf die Twin Towers hätten nicht verhindern können. So gilt dies auch sicherlich für die Speicherung sämtlicher Verbindungsdaten.
    Natürlich versucht man damit, terroristische Netzwerke aufzuspüren, d. h. Verbindungen von einem (mutmaßlichen) Terroristen zu anderen um ggf. weitere Angriffe zu unterbinden.
    Problematisch ist jedoch - so kam es in der Doku heraus -, dass man mit bestimmten Daten extremen Missbrauch betreiben kann.
     
  8. Ruffus

    Ruffus Byte

    Registriert seit:
    14. September 2000
    Beiträge:
    54
    Seh ich genauso! ... Leider leben in der "westlichen" Welt 95% Idioten, die sowas nicht interesiert.

    MfG Ruffus
     
  9. EBehrmann

    EBehrmann Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    9. März 2005
    Beiträge:
    5.702
    Und warum ist jemand ein Idiot, wenn es ihm egal ist, ob irgendwelche Daten von ihm gespeichert sind?

    Oder ist es vielleicht umgedreht, dass diese 5%, die Angst haben, dass mit ihre Daten missbraucht werden Idioten?

    Will damit sagen, dass du auf einem ganz schön hohen Ross sitzt, deine Mitmenschen als Idioten zu beschimpfen.
     
  10. Flatto

    Flatto Kbyte

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    251
    95%? Hmm, ich bin eigentlich immer von 97,3% Idiotenanteil, bezogen auf die gesamte Menschheit, ausgegangen. :cool:
     
  11. pc-salatman42

    pc-salatman42 Kbyte

    Registriert seit:
    30. August 2004
    Beiträge:
    231
    ich finde dass Deutschland aus der EU austreten soll, so gäbs dieses Problem nicht!
     
  12. EBehrmann

    EBehrmann Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    9. März 2005
    Beiträge:
    5.702
    Das ist ein guter Vorschlag, Deutschland als Insel in der EU. Dazu führen wir die DM wieder ein und alles ist wie früher.

    Irrtum, EU Austritt bedeutet Exporteinschränkungen, noch weniger Arbeit, noch mehr Arbeitslose weniger Wohlstand.

    Also, Deutschland aus der EU austreten, dieses Problem wäre deiner Meinung nach weg, dafür gibt es viele neue, weitaus größere Probleme.
     
  13. .Thomas

    .Thomas Byte

    Registriert seit:
    28. Februar 2003
    Beiträge:
    32
    Also wer annimmt das das was helfen würde hat sich aber gewaltig geschnitten. Was bringt es denn wenn man weiß Person A hat eine Mail an Person B geschickt. Wenn diese beiden Personen was zu verheimlichen hätten müssten Sie nur die Mail verschlüsseln. So sind die Daten absolut nutzlos die gespeichert werden. Das Einzige was man dann noch daraus ziehen könnte wäre ein Profil wann der jenige wo an welchem Rechner war und selbst das ist nicht 100% weil es Programme gibt die eine Mail zu einer gewünschten Zeit absetzen.

    Man müsste echt meinen unsere "Spezialisten" meinen die Terrorosten sind kleine Kinder die null Ahnung haben.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen