EU-Parlament stimmt Datenspeicherung zu

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von brzl, 15. Dezember 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. brzl

    brzl Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    17. März 2004
    Beiträge:
    730
    Obs was nützt, ist wurscht, Hauptsache man tut was.

    Unter dem Titel Terrorismusbekämpfung bringt man heute fast alles durch. Es ist einfach zu hoffen, dass die Datensammler in ihrer eigenen Datenflut ersaufen.

    Die Diskussion über die Verteilung der Kosten ist relativ müssig. Ob man über die Steuern oder die Telefongebühren zahlt, ist eigentlich egal.
     
  2. rauchnix

    rauchnix ROM

    Registriert seit:
    9. Juli 2004
    Beiträge:
    4
    Ich bin eigentlich auch ein Gegner des Speicherwahns. Die Frage ist auch wem das wirklich nützt und was man mit den Daten überhaupt im Kampf gegen Terrorismus anfängt.
    Außerdem bin ich der Meinung, dass es eher den Terroristen nützt. Wie kann sich die Behörde dagegen schützen, dass die Daten nicht in falsche Hände kommen?
     
  3. kalweit

    kalweit Hüter der Glaskugel

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    31.472
    Also außer sinnlosen Aufwand wird dieses Gesetz nichts bringen. Die bösen Buben haben sich längt nach alternativen Kommunikationsmöglichkeiten umgesehen und eine eigene Verschlüsselung zu programmieren, ist nun auch nicht wirklich der Hit. Entsprechende Open-Source Bausteine gibt es zur Genüge. In der Summe stellt man also nur fest, dass xyz am x. um y Uhr eine Internetverbindung aufgebaut hat. Wenn der böse Bube aber nun einen öffentlichen Hotspot benutzt oder sich über ein ungesichertes WLAN einwählt...? In meinen Augen ist der gesamte Ansatz mehr als realitätsfremd. Aber man kann sich selbst wieder einen Ordnen an die Brust heften und bezahlen müssen es eh andere.

    Gruss, Matthias
     
  4. Donmato

    Donmato Megabyte

    Registriert seit:
    23. September 2002
    Beiträge:
    1.877
    toll
    alles wird schön sauber gespeichert
    aber:eek: was is wenn die bösen buben plötzlich anfangen briefe zu schreiben
    wird dann auch bald jeder brief geöffnet und gelesen:ironie:
     
  5. consulting

    consulting Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    12. September 2003
    Beiträge:
    602
    Ich gehöre zu den Glücklichen, bei denen jedermann jederzeit jederlei Daten abfragen dürfte, weil absolut nichts zu verbergen oder irgendwie illegitim oder illegal ist.
    Bei meinem persönlichen Tun habe ich auch nie das Gefühl, irgendwie bedrängt oder eingeschränkt zu sein.
    Allerdings weiß ich mich auch zu wehren, wenn andere mir an den Karren fahren wollen.

    Wo aber der "Staat" allen "Wehrlosen"an den Karren fahren will, wo ein Teil dieser Gesellschaft einen anderen Teil wie einen Haufen überflüssiger Biomasse Mensch behandelt, da kräht jeder einzeln auf seinem Mist, doch alle zusammen bleiben merkwürdig still. Verraten und verkauft.

    Was ist im Vergleich damit schon dieses bisschen Datenspeicherung?!
    Wir regen uns über jeden kleinen Sch...dreck auf, doch darüber, daß das Schicksal des Planeten auf dem Spiel steht, weil "freiheits- und demokratieliebende" Fundamentalisten als Sklaven gierigen Kapitals über andere Völker herfallen und den asymmetrischen Krieg geradezu herausfordern, wird zugunsten einer "political correctness" Nebel gelegt.

    Erbärmlich. - Wo leben wir?
     
  6. kalweit

    kalweit Hüter der Glaskugel

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    31.472
    Auf welchen Grundlagen die Diktaturen dieser Welt beruhen, ist die aber schon bewusst? Wenn ich meine Meinung nicht frei äußern kann und mein Leben kontrolliert wird, warum sollte mich dann noch dieser Planet interessieren :rolleyes: - gibt es nicht einige Dinge die uns vom Tier unterscheiden?

    Warum postest du unter einem Nick? Warum ist dein Benutzerprofil nicht komplett ausgefüllt? Du HAST definitiv etwas zu verbergen! Ich werde ab jetzt jeden Schritt von dir hier im Forum beobachten, also pass auf was du sagst....!

    Merkst du was? Willst du so etwas? Hier im Forum ist das vielleicht unbedeutend, aber wenn der Staat das macht, in allen Bereichen des Lebens - dann hat unsere Gesellschaftsform "fertig"...

    Gruss, Matthias
     
  7. brzl

    brzl Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    17. März 2004
    Beiträge:
    730
    @consulting:

    Du hast die HAndynummer *** *** 47 **. Dummerweise hat ein Dummdödel von Terrorist beim Eintragen der Handynummer *** *** 74 ** seines Kumpels in seine Agenda einen Zahlendreher gemacht. Er versucht einigemale seinen Kumpel zu erreichen und ruft Dich vergebens an. Somit ist für den Überwachungscomputer eine Verbindung zwischen Dir und der Terroristenszene möglich.

    Du bist bestens für eine Stelle beim Staat oder einer sensiblen Firma im Privatbereich qualifiziert. Du bekommst die Stelle nicht. Es hätte sich nicht gelohnt, vertieft abzukären, ob Du Verbindungen zur Terroristenszene hast oder nicht. Es ist einfacher und "sicherer" einen anderen gut qualifizierten Bewerber zu nehmen. Du erfährst nie, warum es dumm gelaufen ist.

    Szenarien dieser Art gibt es beliebig viele. Du hast nichts zu verbergen, dumm nur, dass die anderen das nicht wissen.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen