EU setzt Microsoft Ultimatum bis Monatsende

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von wm, 23. Mai 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. wm

    wm Kbyte

    Registriert seit:
    15. November 2000
    Beiträge:
    351
    So etwas Lachhaftes, MS ein Zwangsgeld anzudrohen. Es aber noch nicht einmal geschafft zu haben die erste Strafe einzutreiben. Glauben diese EU-Beamten, MS hätte Angst, vor einem EU Tigerchen das keine Zähne hat.
    Man sollte nur Drohungen und Sanktionen aussprechen die man auch in der Lage ist durchzuziehen.

    MfG

    Ein User
     
  2. sg69

    sg69 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    977
    Und warum setzen diese EU-Kommissionen den Regierungen kein ULTIMATUM, den Stabilitätspakt zum Euro einzuhalten ?

    Ach so, ist ja keine Kohle zu verdienen ...
     
  3. pbird

    pbird Kbyte

    Registriert seit:
    5. Juli 2004
    Beiträge:
    353
    Wenn ich Microsoft wäre, würde ich Brüssel androhen, für sämtiche MS-Produkte den Support in und für Europa kurzerhand komplett einzustellen - gleichfalls in Monatsfrist, sollten bis dahin nicht dezentere Töne aus Brüssel kommen. Wäre interessant zu beobachten, wie die Herrschaften dort dann mit dem Druck umgehen würden, der dann wohl von Industriee und Wirtschaft aus den eigenen Staaten auf sie ausgeübt werden würde. Deren Lobbyisten würden vermutlich derart Saures verteilen, daß den Brüsselern die Lust am Sanktionieren für den Rest dieses Jahrhunderts vergehen dürfte. MS könnte sich derweil zurücklehnen und zuschauen, wie die Europäer sich gegenseitig zerfleischen. Und die europäische "Konkurrenz" ihre Unfähigkeit im Großversuch demonstriert. Der mögliche finanzielle Verlust für MS dürfte sich in Grenzen halten, da das Intermezzo wohl nicht von allzulanger Dauer sein dürfte.
    pbird
     
  4. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Keine Chance, MS will schließlich hier auch Geld verdienen. Und ohne Support gehts nicht. Da wäre MS selber vertragsbrüchig und würde sich weitere Strafen an den Hals laden.

    Außerdem: Wäre das denn volkswirtschaftlich wirklich so schlimm, wenn für MS-Produkte keine Gelder mehr von EU nach USA fließen würden? Dann wird demnächst eben unter Linux gedaddelt. Oder die Spielefritzen werden verdonnert, ein passendes BetrSys gleich mitzuliefern.

    Und daß die EU nicht in der Lage wäre, Strafen zu vollstrecken, das halte ich für ein Gerücht.

    Wenn allerdings wegen des Stabilitätspaktes keine Strafen erhoben werden, dann liegt das daran, daß kein Anspruch eines Bestraften besteht, daß andere Übeltäter gleichfalls bestraft werden. Im übrigen ist das dann so ähnlich wie die Geschichte mit den zwei Wanderern in der Wüste: Der eine hat einen Goldklumpen, der andere eine Flasche Wasser. Irgendwann wurde der Goldklumpen ebensohäufig gewechselt wie die Wasserflasche... Beide verdursteten... Wenn sich die EU das Geld von einer Tasche in die andere lügt, wird es davon nicht mehr.

    MfG Raberti
     
  5. BodoGiertz

    BodoGiertz Kbyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    154

    Sag mal zahlen diese Blutsauger jeden Monat deine Miete oder was ... :bet:
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen