EU soll Preispolitik bei Apples Musikshop prüfen

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von der.jojo, 6. Dezember 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. der.jojo

    der.jojo Kbyte

    Registriert seit:
    1. März 2002
    Beiträge:
    325
    Wenn das so ist warum sind dann in Deutschland die Autos am teuersten.

    Gelten da keine Gleichstellungsrechte. :aua:
     
  2. piti22

    piti22 Kbyte

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    323
    Also sowas höre ich auch zum ersten Mal.
    Es gibt doch tausende von Beispielen, wo es im EU Raum, zu Produkten verschiedene Preise gibt. Man schaue doch nur mal auf seine PC Welt, die Ausgabe ohne CD kostet in Deutschland 1,50 € und in Österreich 1,70 €.
    Wenn das so wäre könnte sich ja jeder österreichische PC Welt Leser über eine ungleiche Behandlung Beschweren und am Ende sogar klagen.
    Ich kann mir das nicht vorstellen, das würde ja zu einer Klagewelle ohne gleichen führen. Chaos pur. :confused: :confused:

    Gruss piti22
     
  3. Tonmeister

    Tonmeister Byte

    Registriert seit:
    30. September 2003
    Beiträge:
    57
    Zum ersten darf jeder EU Buerger sein Auto da kaufen wo er will (also auch in einem "billigeren" Land) aber UK Musikkonsumenten duerfen nur im Apple UK Shop einkaufen.
    Zum zweiten ist in Österreich die Mwst hoeher als in Deutschland und da die meisten deutschsprachigen Zeitschriften nicht in Österreich gedruckt werden sind auch die Transportkosten hoeher.
    Von daher muss man die Nettoinlandskosten vergleichen und die sind meist gleich.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen