EVA-Prinzip

Dieses Thema im Forum "Programmieren" wurde erstellt von wobyte, 24. März 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. wobyte

    wobyte Byte

    Registriert seit:
    30. März 2005
    Beiträge:
    31
    Hallo,

    wir lernen gerade das Programmieren mit Visual Basic.

    Leider habe ich das EVA-Prinzip nicht ganz verstanden.

    Was muss ich bei Eingabe, was bei Verarbeitung und was genau bei Ausgabe eingeben???

    Wir sollen als Aufgabe eine einfache Rechnung programmieren.

    Danke für eure Hilfe!!!
     
  2. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Hallo,

    normal machen wir hier ja keine Schulaufgaben, zudem findest du die Antwort sehr schnell mit einer Suchmaschine (Google, Wikipedia). Hast du während dem Unterricht aus dem Fenster geschaut .. :)

    EVA-Prinzip... das ist ein Grundprinzip das du nicht nur in der Datenverarbeitung findest.. (Psychologie als S-O-R (Stimulus - Organismus - Reaktion) zum Beispiel.

    Du willst 5+3=8 berechnen..

    Die Parameter (E) 5 und 2 sind die Eingabe, mit diesen wird die Berechnung (V) per Visual Basic durchgeführt und das Ergebnis der Berechnung ausgeben (A). in dem Fall 8.
     
  3. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Hier ein VBScript (mathe.vbs), sollte dein Rechner ausführen können (Doppelklick)

    'Variablen erstellen
    Dim i, x, Summe

    'Eingabe Werte zuordnen
    i = 5
    x = 3

    'Verarbeitung
    Summe = CInt(i) + CInt(x)

    'Ausgabe der Summe:
    MsgBox("Summe: " & Summe)
     

    Anhänge:

  4. enschman

    enschman Megabyte

    Registriert seit:
    29. Dezember 2005
    Beiträge:
    1.224
    Hi,

    "EVA-Prinzip" - schönes Abkürzung, die wir in der Schule auch auswendig können mussten...

    Jetzt mal ehrlich: Die Lehrer, die davon sprechen, wissen doch wirklich net die Welt vom Programmieren.

    Ich hab beim Programmieren wirklich noch NIE eine Kurzform für die "Eingabe - Verarbeitung - Ausführung" gebraucht, da das selbstverständlich ist, wenn man heute programmiert, dass man auch auf den Nutzer eingeht! Und wenn du dir Software kaufst, wird NIRGENDS stehen: "Arbeitet nach dem EVA-Prinzip", da sich mit solchen Aussagen Hersteller lächerlich machen ;-)

    mfg Tenschman

    PS: Meine Meinung zum Thema PC-Unterricht an Schulen, war nicht gegen dich, sondern gegen den Lehrplan!
     
  5. wobyte

    wobyte Byte

    Registriert seit:
    30. März 2005
    Beiträge:
    31
    Daaanke!!!

    Das hat mir sehr geholfen.

    Ihr seid super!!!
     
  6. snaggles

    snaggles Kbyte

    Registriert seit:
    14. Oktober 2000
    Beiträge:
    199
    E-Eingabe
    V-Verarbeitung
    A-Ausgabe

    das heisst nix anderes, als dass man zuerst eine Eingabe programmiert, z.B. eine Eingabemaske, in die der Anwender etwas eingeben soll, danach folgt dann die Verarbeitung (was soll das Programm denn so mit der Eingabe tun) und dann kommt zuletzt die Ausgabe, was nix anderes heisst, als: die Anzeige eines Ergebnisfensters.

    Ob die Eingabe nur ein Button ist, z.B. Starten und die Verarbeitung vielleicht nur, die Ermittlung der Systemzeit und als Ausgabe in einem Fenster diese Systemzeit dann dem Anwender gezeigt wird, das ist egal. Die Grundlogik beim Programmieren ist halt die Interaktion mit dem Typ vor dem Monitor bzw. hinter der Tastatur.

    Es gibt auch Programme, die ohne Interaktion auskommen, z.B. die automatisch gestartet werden und die Eingabe aus einer Datei oder Ini-File holen oder aus Datenbanken oder oder oder und die dann etwas tun und dann zuletzt ein Statusbericht irgendwohin senden oder abstellen.

    Hoffentlich eine bessere Erklärung als der Lehrer in der Schule brachte, sonst hättest Du die Frage ja hier nicht gestellt...
     
  7. JojoKoester

    JojoKoester Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    13. Dezember 2003
    Beiträge:
    547
    Also, ich muss sagen unsere Lehrer hatten überhaupt keine Ahnung von Computern. Das einzigste was die konnten war, in HTML eine Internetseite zu erzeugen mit einer einfachen Tabelle und ein paar Links und die Überschriften.
    Der andere von den zwei Lehrern konnte noch nicht einmal richtig mit Word geschweigedenn Excel umgehen.

    Aber naja, Lehrer eben :baeh:

    Wobei, ich verstehe es ja, wenn Schüler mehr wissen als die. Gerade im Fach Informatik geht so was ja sehr schnell. Jedoch sollte ein Lehrer die Office/Windows Grundkenntnisse besitzen und eigentlich sogar ein wenig mehr.


    Achso, eben noch zum Thema EVA: Das hatten wir in der Schule auch und mussten als Hausaufgabe eine Liste mit den Geräten erstellen. Vielleicht hilft es dir ja weiter.
     

    Anhänge:

  8. schwarzm

    schwarzm Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. Januar 2005
    Beiträge:
    3.979
    Etwas OT, bitte verzeiht mir:

    Stimmt, das kommt mir sehr bekannt vor. Ich frag mich woher :rolleyes:
    Manchmal liegt es auch einfach daran das keine passenden Fachlehrer vorhanden sind, das Fach jedoch mit aller Gewalt unterrichtet werden soll. Ist doch klar das dann sowas dabei raus kommt, dass die Lehrer gerade soviel können wie die Schüler oder sogar noch weniger.

    Mir ergibt sich dann noch die Frage aus welchem Grunde man dieses EVA-Prinzip unbedingt auswendig wissen sollte :confused:

    So, OT musste mal sein.

    Gruß,
    schwarzm
     
  9. enschman

    enschman Megabyte

    Registriert seit:
    29. Dezember 2005
    Beiträge:
    1.224
    Hi,

    meine Antwort zu der Frage, warum man das EVA-Prinzip auswendig lernen sollte:

    PAUSENFÜLLER!!!

    Die Lehrer können ja nicht nur die drei Themen Word, Excel und HTML drannehmen...

    Des mit fehlenden Fachkräften stimmt wahrscheinlich, aber man kann von jemandem, der einem etwas beibringen will, schon erwarten, das diese etwas mehr verstehen, als man selbst (hab im Unterricht schon öfter von verschiedenen Lehrer (Fach-)Fragen über den Computer und Marktentwicklungen bekommen. Ausserdem konnte ich auch schon mal in Englisch ein Referat über das .net-Framework halten...

    mfg Tenschman
     
  10. schwarzm

    schwarzm Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. Januar 2005
    Beiträge:
    3.979
    Schade eigentlich. :(

    Das kannst du eben nicht erwarten. Bei uns damals musste das Fach Informatik dringend her. Ohne es ging es nicht mehr...
    Es wurde der Lehrer als Fachlehrer gewählt der wenigstens etwas konnte. Das soll keine Beleidigung sein, im Gegenteil. Dieser Lehrer bemüht sich auch heute noch so gut es geht diesen Unterricht zu geben. Aber was richtiges kommt halt nicht dabei rum.

    Gruß,
    schwarzm
     
  11. max-ob.de

    max-ob.de ROM

    Registriert seit:
    20. November 2003
    Beiträge:
    5
    Ihr habt doch keine Ahnung!

    Es ist zwingend vorgeschrieben, dass alle Fächer unterrichtet werden müssen! So, jetzt stellt euch einmal vor, es ist Informatik-Lehrer-Mangel.
    Jetzt muss jemand Fachfremdes auf einmal Informatik unterrichten!

    Bei uns an der Schule kam es sogar so weit, dass ein 63-jähriger (!!) Lehrer, der in seinem Leben noch nie etwas mit Computern zu tun hatte (klar, ist auch damit nicht aufgewachsen!), plötzlich Access unterrichten muss!

    Für wen wars ne größere Qual, für den Schüler oder Lehrer? Ich denke für beide.


    Ich gehe in Informatik ins Mündliche! Mir wurde ebenfalls gesagt, dass viele Prüfungsvorsitzende sich am EVA-Prinzip aufgeilen würden! Muss man halt können, in der Praxis total irrevelant, da jeder Programmierer das sowieso ausm FF macht... :cool:
     
  12. kalweit

    kalweit Hüter der Glaskugel

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    31.472
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen