Ex Stasimitarbeiter bei der GEZ ?

Dieses Thema im Forum "Smalltalk" wurde erstellt von ODO, 20. Juli 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. ODO

    ODO Megabyte

    Registriert seit:
    14. September 2000
    Beiträge:
    1.053
    ...habe mal eine Frage :
    2003 hatte ich in einer SPIEGEL-Ausgabe über die GEZ und deren "Stasi-Methoden" gelesen. Unter anderem wurde auch noch behauptet, daß die GEZ ( Gebühreneinzugszentrale -Köln ) auch ehemalige Stasimitarbeiter in ihren Diensten beschäftigt.( wegen der größeren Erfahrung beim "schnüffeln" )
    Was ist dran und wo gibt es einen schriftlichen Beweis ?


    MfG ODO
     
  2. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    GEZ-ler muß man ja nicht ins Haus lassen.

    Wär es Dir lieber, wenn der Ex-Stasi-Offizier in Zukunft als Staatsanwalt Hausdurchsuchungen -der Dringlichkeit wegen ohne Einschaltung eines Richters- anordnen würde?

    Im übrigen versucht die GEZ, die Mitarbeiter als Freiberufler zu beschäftigen, was für diese auch häufig recht unbefriedigend ist, Folge soll dem Vernehmen nach eine hohe Fluktuation sein.

    MfG Raberti
     
  3. timbomann

    timbomann Kbyte

    Registriert seit:
    5. Mai 2003
    Beiträge:
    268
    ja hab da auch mal was im tv gesehen glaub ich??
    is zur besseren absicherung wegen den methoden der freien mitarbeiter.
    so soll sich ANGEBLICH ein mitarbeiter für jemanden ausgegeben haben der nur ne umfrage macht um so in die whg. zu kommen und als er dann das tv gerät gesehen hat hat er sich zu erkennen gegeben.

    Aber ob das simmt weiß ich nicht
     
  4. Ramses_der_2te

    Ramses_der_2te Kbyte

    Registriert seit:
    12. Juni 2004
    Beiträge:
    157
    @ timbomann

    ja..das war mal bei Sat1..hab ich auch gesehen. Ging auch darum das maanche fast schon mit "Geldeinteiber-methoden" versuchen die Leute zu schröpfen.Auch sollen manche sehr tief ins Privatleben greifende Fragen gestellt haben. war ganz Interesant.
    da haben die noch ganz klar gesagt:

    Sie müssen die nicht in die Whg. lassen
    keine Bonitäts - Auskünfte geben.
    Auch Fragen zum Privat-verhältnis zu anderen Personen müssen und sollen auch nicht beantwortet werden.
    und noch so einige sachen...

     
  5. fritz123

    fritz123 Byte

    Registriert seit:
    3. August 2004
    Beiträge:
    31
    Also werde ich wohl gesperrt, nachdem die Wahrheiten gelöscht wurden. Gehirnwäsche + Post-Kill.

    Gruss von Erich H.
     
  6. fritz123

    fritz123 Byte

    Registriert seit:
    3. August 2004
    Beiträge:
    31
    Ein Vorgeschmack, den der Ozzy nicht stoppt...
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen