Excel ZählewennFunktion

Dieses Thema im Forum "Office-Programme" wurde erstellt von jump201080, 26. April 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. jump201080

    jump201080 Byte

    Registriert seit:
    20. Dezember 2005
    Beiträge:
    10
    Ich habe ein Problem mit der o.g. Funktion.
    Wenn ich sie wie folgt eingebe:
    =ZÄHLENWENN(B10:B109;">18,02")
    funktioniert sie soweit. Nun ist der letzte Wert bzw. das Suchkriterium aber eine Zahl die sich dauernd ändert bzw. ein Ergenis einer Summenformel. Will ich der Formel sagen, dass sie anstatt 18,02 die Zelle F19 als Kriterium nehmen sollen verweigert sie den Dienst. Egal ob mit Komma oder Anführungsstriche es will einfach nicht funktionieren.Auch die Eingabe der Formel für die Zelle F19 liefert kein Ergebnis.
    Bitte dringend um Hilfe.

    Vielen Dank für die Antworten im vorraus.

    MFG jump
     
  2. medienfux

    medienfux Megabyte

    Registriert seit:
    10. November 2005
    Beiträge:
    1.767
    wie wäre es mit: =SUMME(F10:F18) statt F19? ist schon lange her mein Excel lehrgang. will mir dies aber auch noch mal reinziehen.
     
  3. Winnie The Pooh

    Winnie The Pooh Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    12. September 2004
    Beiträge:
    3.247
    Es soll keine Summe gebildet, sondern die Anzahl der Zellen im Bereich von B10:B109 ausgegeben werden, die ein bestimmtes Kriterium erfüllen (in diesem Fall dann, wenn der Zellwert größer als der veränderliche Wert der Zelle F19 ist)!

    @ TO: knifflig - ich bin am Probieren. ;)
     
  4. jump201080

    jump201080 Byte

    Registriert seit:
    20. Dezember 2005
    Beiträge:
    10
    Richtig, ich bin am verzweifeln :aua:
    Vielen Dank für die Bemühungen.
     
  5. medienfux

    medienfux Megabyte

    Registriert seit:
    10. November 2005
    Beiträge:
    1.767
    na und zelle 19 ist beispielsweise die summe von zelle f3-f18. kann doch so drinn stehen.
     
  6. Winnie The Pooh

    Winnie The Pooh Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    12. September 2004
    Beiträge:
    3.247
    @ medienfux: hast du mal ausprobiert, wovon du hier redest?


    @ jump201080: ich fürchte, daß das, was du vorhast, nicht funktioniert - jedenfalls nicht im Excel2000
    (es wird bei der ZÄHLENWENN-Funktion offensichtlich kein Relationszeichen akzeptiert).
     
  7. MIKAPet

    MIKAPet Kbyte

    Registriert seit:
    16. Dezember 2003
    Beiträge:
    306
    Hallo jump201080
    soweit ich die Funktion Zählenwenn verstanden habe, wird das Suchkriterium als Text angesehen. Daher klappt es wohl nicht, weil die Zelle F19 keinen Text enthält (sollte ich falsch liegen, bitte berichtigen).
    Kannst du nicht in einer extra Spalte z.B. C10 die Formel:
    =WENN(B10>$F$19;1;"") eingeben, Zelle markieren und bis C109 ausfüllen. In Zelle C110 oder anderswo: =Summe(C10:C109).
    Damit müßte es eigentlich klappen.
     
  8. jump201080

    jump201080 Byte

    Registriert seit:
    20. Dezember 2005
    Beiträge:
    10
    Hallo,

    noch mal vielen Dank für Eure Mühen.

    ad Mikapet: Die Zelle F19 enthält ja das Suchkriterium inform von F17+(F18*2) und lierfert einen korekten Wert. Auch wenn ich selber rechne und in F19 z.B 1,500 eintrage(ohne Formel) rafft es Excel nicht.
    Das Problem ist er aktzptiert nicht die Eingabe F19. Er sieht dann anscheinend F19 als "Wort" an und nicht als Zelle.
    Dein Vorschlag funktioniert leider in diesem Fall nicht. Ich habe Hundert Werte, dann Mittelwert und Standartabweichung der Hundert. Ich will nun wissen wieviele der Hundert Werte sind Größer als Mittelwert-Standartabweichung*2, und wieviele sind kleiner alsMittelwert+Standartabweichung*2. Also welche bewegen sich in dem Rahmen. Das Ergebnis dann als eine Zahl. Und das Problem warum ich es nicht mit der Hand eigeben kann ist, ich muss dort Flexibel sein. Hunder neue Werte drüber kopieren und direkt ablesen können. Hast du mich einigermaßen verstanden? Wenn nicht frag einfach noch mal. Nach zwei schlaflosen Nächten verstehe ich mich nicht mal mehr selbst. :-)

    ad medienfux: Ich weiß was du meinst, aber es funktioniert leider nicht. Man kann zwar laut der Excelhilfe als Suchkriterium eine Formel angeben aber in der Praxis übernimmt er die Formel wieder als reinen Text.Egal wo ich auch immer versuche klammern, komma etc zu setzen.

    ad Winnie: Ich befürchte es auch. Aber ich kann nicht glauben das Excel mit seinen zig Formeln an so einer Hürde scheitert. In anderen Funktionen kann ich ja ne Zelle als Kriterium benennen. Warum hier nicht??!?!?!? Ich habe es auch schon mit verschachtelung der Formel probiert. Dachte ich bin ja Schlau :-)
    Aber irgendwie erkennt die Formel nicht die andere Formel trotz verschachtelung, obwohl es laut Hilfe ja gehen müsste. Das ist glaube ich auch das worauf medienfux hinaus wollte.(Wenn nicht bitte berichtigen)
    Das mit dem Relationszeichen ist auch so ne Sache, in der Hilfe ist es aber auch so angegeben das man es benutzen kann. Ohne hat es aber alles keinen Sinn:heul:

    Gruß der zählende Jump
     
  9. jump201080

    jump201080 Byte

    Registriert seit:
    20. Dezember 2005
    Beiträge:
    10
    Also, wenn ich in F19 per Hand <1.900 eintage kann ich Excel auch sagen er soll sich an F19 halten. Da gibt er mir sogar das Richtige Ergebnis raus. Komisch oder.
    Beispiel =ZÄHLENWENN(C10:C109;F19) er ermittelt alle Zahlen die Kleiner als 1900 sind.
    Soo, Frage: Weiß nun jemand wie ich aus der 1900 ne funktion mache =F17+(F18*2) ? Und davor halt das < hinbekomme. Er akzeptiert kein Relationszeichen vor der Funktion.Dann müßte es ja funktionieren.
    Auch das < als Vormat einzufügen blieb ohne Erfolg. Er akzeptiert nur eine Eingabe per Hand:aua: Oder nach dem Motto =F19 darzustellen funktioniert nicht.
     
  10. medienfux

    medienfux Megabyte

    Registriert seit:
    10. November 2005
    Beiträge:
    1.767
    =ZÄHLENWENN(C10:C109;F19) , so wie ich das verstanden habe bezieht sich das zählenwenn immer nur auf die zellen von C in deinem beispiel.
    hatte gestern das mal versucht nachzuspielen. ist mir aber auch noch nicht gelungen.
     
  11. Scasi

    Scasi Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. August 2004
    Beiträge:
    19.423
    ich hab' zwar leider auch keine Lösung (würde es aber mal als Datenbank und mit dbanzahl probieren), aber versuch's mal bei www.herber.de im Forum - die beschäftigen sich da deutlich intensiver mit Excel als unsereiner ... ;)
     
  12. jump201080

    jump201080 Byte

    Registriert seit:
    20. Dezember 2005
    Beiträge:
    10
    Danke für Eure Antworten. Werde da Morgen auch mal posten.
     
  13. MIKAPet

    MIKAPet Kbyte

    Registriert seit:
    16. Dezember 2003
    Beiträge:
    306
    Hallo jump201080
    Ein Versuch habe ich noch OK?
    In Zelle E19: > eingeben.
    In Zelle F19: F17+(F18*2) eingeben.
    In Zelle F20: =E19&F19 eingeben.
    In Zelle F20 wird nun >und der Wert aus F17+(F18*2) angezeigt.
    Suchkriterium ist dann nicht mehr F19 sondern F20.
    =ZÄHLENWENN(B10:B109;F20)
     
  14. jump201080

    jump201080 Byte

    Registriert seit:
    20. Dezember 2005
    Beiträge:
    10
    Danke:bet: :bet: :bet: Es funktioniert!
    Vielen Dank an alle für Ihre Mühen. Ihr seid super.

    Gruß Jump
     
  15. kn

    kn Byte

    Registriert seit:
    2. März 2003
    Beiträge:
    80
    Hi,
    dir Formel muss lauten:
    =Zählenwenn(B10:B109;"<"&F19)

    Gruss
    kn
     
  16. kn

    kn Byte

    Registriert seit:
    2. März 2003
    Beiträge:
    80
    Hi,
    die Formel muss lauten:
    =Zählenwenn(B10:B109;"<"&F19)
     
  17. jump201080

    jump201080 Byte

    Registriert seit:
    20. Dezember 2005
    Beiträge:
    10
    Danke, funktioniert hervorragend!
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen