Experten: Sexuelle Belästigung von Kindern in Chats nimmt zu

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von RaBerti1, 28. Juni 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Einerseits ist es für mich völlig unakzeptabel, daß da Kinder ohne Anleitung im Web rumsurfen dürfen, wo es bekanntlich nichts gibt, was es nicht gibt.

    Andererseits ist es auch für mich völlig unakzeptabel, daß da ein Webseiten-Betreiber Chatrooms einrichtet, die dann völlig unüberwacht ablaufen. Ich könnte mir hingegen gut vorstellen, daß den Betreiber einer solchen Seite wegen mangelhafter Überwachung auch eine -strafrechtlich relevante- Mitverantwortung für derartige sexuelle Belästigung trifft.

    MfG Raberti
     
  2. Denise v. Hoorn

    Denise v. Hoorn Byte

    Registriert seit:
    24. Mai 2000
    Beiträge:
    68
    Wenn Eltern immernoch glauben, daß ihre Kiddies nur auf den Webseiten der Ü-Eier surfen, sich den "Bär im großen blauen Haus" anschauen oder disney.com besuchen, sind sie selbst die potientiellen Seelenmörder ihrer Kinder.
    Print- und andere Medien warnen fast schon gebetsmühlenartig immer und immer wieder vor den Gefahren im Internet. Zahlreiche Programme helfen, zumindest ein wenig die Gefahren abzuwehren.
    Statt der Staat mal kräftig den Eltern in den Allerwertesten tritt wegen "Unterlassung der Aufsichtspflicht" kippt man den Webseitenbetreibern die Verantwortung für das Fehlverhalten der Eltern über!

    Man tritt das Recht auf Pressefreiheit mit Füßen und fördert die Faulheit der Eltern! Und dann wundert man sich über immer kriminellere Jugendliche und die Pisa-Studie...


    Denise
     
  3. Dammpfwallze

    Dammpfwallze Megabyte

    Registriert seit:
    4. Juni 2002
    Beiträge:
    1.322
    So was blödes. Wer chattet denn heute noch ohne Webcam? So kann ich wenigstens mein Gegenüber sehen u. falle nicht auf perverse Spielchen von angeblichen Damen herein, die sich am Ende doch als Männer entpuppen. :aua:

    Gruss Mario
     
  4. -CG-MCLAINE

    -CG-MCLAINE Kbyte

    Registriert seit:
    20. September 2002
    Beiträge:
    221
    Ich chate ohne Webcam. Und kenne auch niemanden, der eine im Einsatz hat. Vielleicht in Besitz, aber nicht im Einsatz.

    Ich kenne viele seriöse Chats, wo auf 1000 User vielleicht ein Admin kommt. Und zu unchristlicher Zeit, ging da manchmal derb die Post ab, so das ich da nicht mehr hingehe.
     
  5. DerExperte

    DerExperte Kbyte

    Registriert seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    140
    chatten ist was für kontaktgestörte. da haben kids nix zu suchen.
     
  6. macbeth1881

    macbeth1881 Byte

    Registriert seit:
    3. Oktober 2003
    Beiträge:
    75
    der wahre "gestörte" hat sich hier grad selber mit seinem posting geoutet .... also ehrlich ... wie kann man nur?! :aua:
     
  7. DerExperte

    DerExperte Kbyte

    Registriert seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    140
    wieso? ich chatte nicht, ich traue mich ins echte leben.
     
  8. Hawkeye_M.A.S.H

    Hawkeye_M.A.S.H Kbyte

    Registriert seit:
    22. August 2002
    Beiträge:
    232
    Die Hauptverantwortung liegt noch immer bei den Eltern (wie so vieles).
    Normale Eltern lassen ihre Kinder ja schließlich auch nicht nachts alleine durch's Rotlichtviertel laufen.

    Und wenn ein Kind auf die Chat-Offerten so eines Perversen ohne weiteres eingeht, dann haben die Eltern wahrscheinlich schonmal ein Standardgespräch versäumt.
    Ich kann mich zumindest noch sehr gut daran erinnern, wie es damals hieß: "Sprich nicht mit Fremden, nimm nichts von ihnen an und geh auf keinen Fall mit ihnen mit!"

    Aber was will man teilweise auch schon erwarten, wenn es Eltern gibt, die von Schule und Lehrern erwarten, dass diese ihre Kinder alleine erziehen?
     
  9. macbeth1881

    macbeth1881 Byte

    Registriert seit:
    3. Oktober 2003
    Beiträge:
    75

    klar, deshalb schreibst du hier in nem forum....
    als ob jemand, der chattet, sich nicht ins wirkliche leben traut...

    :aua:
     
  10. macbeth1881

    macbeth1881 Byte

    Registriert seit:
    3. Oktober 2003
    Beiträge:
    75

    stimmt. was im richtigen leben gilt, gilt auch hier.
    da erinnere ich mich immer gerne an die alte symantec-werbung in der pcw zurück, wo man ein kondom abgebildet hat. so nach dem motto: sie verhüten ja auch beim spass..... hat zwar nix damit direkt zu tun... aber ja... :D
     
  11. DerExperte

    DerExperte Kbyte

    Registriert seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    140
    hab nun mal ein helfersyndrom
     
  12. macbeth1881

    macbeth1881 Byte

    Registriert seit:
    3. Oktober 2003
    Beiträge:
    75

    :D :D :D

    aber deshalb gleich leute, die chatten als gestört hinstellen?!

    muss ja net sein, oder?
     
  13. ThadMiller

    ThadMiller Guest

    Registriert seit:
    9. Januar 2001
    Beiträge:
    396

    Na dann viel Spass beim überwachen von sagen wir mal 20 Chaträumen mit beispielsweise 200 Chattern. Da bräuchtest du ein komplettes Callcenter zur "Überwachung".
    Kinder haben da nichts verloren (es sein denn auf speziellen Kinderseiten, die dann auch überwacht sind) Der Rest regelt sich meist von selbst, bzw. ich wechsle den Raum wenn mir einer blöd kommt.

    @DerExperte
    Dummkopf
    (Damit mein ich dich irl)



    gruß
    thad
     
  14. malcomlittle

    malcomlittle ROM

    Registriert seit:
    29. Juni 2004
    Beiträge:
    2
    Was mich an dieser Nachricht stoert, ist dass sie von Ursula ENDERS kommt. Ich vermute, dass der Verein "Zartbitter", der schon mehrmals durch fragwuerdige Missbrauchsvorwuerfe aufgefallen ist, mal wieder Probleme mit der staatlichen Foerderung hat. Zartbitter treibt naemlich streng feministisch seit Jahren eine Art Hexerjagd. Derlei mangelnde Objektivitaet die z. B. beim Montessori-Skandal in Münster seinerzeit und in Worms - durch eine ähnliche Einrichtung nämlich "Wildwasser" - zur Katastrophe und zur unberechtigten Zerstörung von Existenzen führte, lässt allerdings allmählich die öffentl. Fördergelder versiegen. D. h. andere, serioesere Einrichtungen werden mit der selbstgewaehlten Aufgabe der selbsternannten "Expertinnen" betraut. D. h. Frau Enders muss nun schnell, ganz schnell den Teufel an die Wand malen und zwar in maennlicher Gestalt, damit es mit ihrem "Verein" - auf Staatkosten - weitergehen kann.
    Ich allerdings hoffe, dass sie scheitert und dass diese wichtige Arbeit dauerhaft in andere, vertrauenswuerdigere Haende gelegt wird.
     
  15. macbeth1881

    macbeth1881 Byte

    Registriert seit:
    3. Oktober 2003
    Beiträge:
    75
    hab mir gerade im internet einige infos darüber besorgt, weil mich das thema interessiert. es ist schon zynisch, wie manche kreise missbräuche dazu benutzen, ihre eigenen theorien bzw. standpunkte zu vertreten... damit helfen sie garantiert nicht ihren opfern.
     
  16. Doppelschorsch

    Doppelschorsch ROM

    Registriert seit:
    2. Februar 2004
    Beiträge:
    4
    Da hat sich eine Frau Enders als 10 jährige ausgegeben.

    Aha....:eek:

    Woher will ich denn nun wissen,
    wie alt mein Gegenchatter wirklich ist.
    Habe zwar fast keine Ahnung vom Chatten,
    aber das kann ich doch mit dem Alter wohl
    erstmal nicht wirklich feststellen.

    Wer also weis schon, wie alt oder jung der Chatpartner *wirklich* ist.
    (siehe Fr. Enders)

    Nur weil man in nem Kinderforum ist, kann man doch nicht
    davon ausgehen, das da nur Kinners rumhängen, tsts.

    Mal fies/dumm gesprochen:
    "Vielleicht sind in den Kinder/Jugendforen in echt fast nur
    Erwachsene, die sich Gegenseitig selbst belästigen....:rolleyes:"

    Hört sich jedenfalls für mich
    von der Fr. Enders so an,
    als wolle man sich nochmal etwas in
    die Öffentlichkeit pushen.

    Warum hilft die z.B. aktuell den Kindern in Ruanda nicht auch so intensiv?
    (Falls doch, tu ich hiermit Abbitte!)
     
  17. malcomlittle

    malcomlittle ROM

    Registriert seit:
    29. Juni 2004
    Beiträge:
    2
    Prof. Dr. O. Berndt Scholz, Dr. Johann Endres
    Aufgaben des psychol. Sachverständigen beim Verdacht des sexuellen Kindesmißbrauchs
    Reg.-Nr. 1 FL 9501e6 SeitenNStZ Neue Zeitschrift für Strafrecht 1995 Heft 1 S. 6
    ########################
    _Zeichnungen, anatomische Puppen_
    Deutung von Kinderzeichnungen oft absurd.
    Darstellung von Genitalien ... für sich kein verlässliches Indiz.
    Umdeutungen nichtsexueller Darstellungen (z. B. Feuer, Monster, Würmer) in sexuelle Symbole (z. B. Phallus) erlauben eher Aussagen über den Deutenden (!!!). Einsatz anatomischer Puppen umstritten.
    Ihr Einsatz, kombiniert mit suggestiven Fragen, erhöhe die Häufigkeit von Falschangaben.
    Typisches Fallbeispiel für suggestiven Puppeneinsatz bei Ursula Enders in
    "Zart war ich, bitter wars" !!!
    (Dieses "Standardwerk" von Frau Enders hat - siehe Worms - Familien zerstoert)

    http://www.skifas.de/Material/Gutachten.html
     
  18. macbeth1881

    macbeth1881 Byte

    Registriert seit:
    3. Oktober 2003
    Beiträge:
    75
    so fies ist das gar nicht. ist doch realität. und das merkt man schon sehr bald, wenn man in einem chatroom ist ... und es ist ziemlich lustig :D:cool::D
     
  19. macbeth1881

    macbeth1881 Byte

    Registriert seit:
    3. Oktober 2003
    Beiträge:
    75
    was hat, wenn ich so provokant fragen darf, sexuelle belästigung mit pressefreiheit zu tun?

    die aussage, dass die eltern die aufsichtspflicht verletzen hinkt doch ein wenig. wenn eltern wenig zeit für die kinder haben, hat das nicht logischerweise kriminellere jugendliche zur folge. so einfach sollte man es sich dann doch nicht machen.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen