1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Externe Festplatte bringt Rechner zum einfrieren

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von Der Baron, 22. September 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Der Baron

    Der Baron Byte

    Registriert seit:
    2. Juli 2004
    Beiträge:
    27
    Hallo Boardies,
    ein Arbeitskollege hat das Problem, wie oben geschrieben.
    Bisher gabs nie Probs damit, wurde immer erkannt und hat sie auch immer abgemeldet.
    Doch nun hat er einmal einen Fehler gemacht: Der Rechner war aus, er schloß die externe an, schaltete sie auch ein und fuhr den Rechner hoch. Nachdem hochfahren tat sich nun aber garnichts mehr, sprich der Rechner war eingefroren :confused:
    Das gleiche passiert sogar im abgesicherten Modus.
    Es kommt auch keine Fehlermeldung, nichts unter Ereignis usw.
    Er weiß natürlich, daß man die externe vorher nicht dranhängen soll,(stimmt das eigentlich?)aber er war wohl irgendwie abwesend.
    Das passiert unter WIN XP und die externe hat 120 GB.
    Was kann denn da schief gelaufen sein?
    Auch jetzt, wenn der Rechner hochgefahren ist, sobald er die externe dranhängt, friert er nach ca. 3-4 Sekunden ein.
    Bios hat er schon auf Default gesetzt. USB und Chipsatztreiber alles aktuell, im Gerätemanager alles OK, auch USB Einträge schon mal gelöscht. An einem anderen Rechner auch schon getestet, dort gibts keine Probs.
    Was kann es denn jetzt noch sein?
    Danke für Eure Tipps.
     
  2. Ebs1

    Ebs1 Kbyte

    Registriert seit:
    17. Januar 2002
    Beiträge:
    279
    Hallo,

    schon mal folgendes versucht?

    Externe Festplatte im Gerätemanager deinstallieren ,dann vom PC trennen und PC runterfahren.
    Platte wieder anschließen und Neustart.Jetzt müsste die Platte neu erkannrt und eingebunden werden.
    Hat so bei mir funktioniert.

    Gruß Ebs
     
  3. derupsi

    derupsi Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    26. Juni 2002
    Beiträge:
    6.624
    Das stimmt so nicht. Ich habe eine externe WD (MediaCenter mit 160GB) an einem W2K-PC hängen und keine Probleme mit dem booten bei eingeschalteter externer HD. Allerdings habe ich im BIOS auch die Boot-Unterstützung für USB-Devices nicht aktiviert.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen