1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

externe Festplatte kaputt

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von Tommy II., 27. November 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Tommy II.

    Tommy II. Byte

    Registriert seit:
    10. August 2005
    Beiträge:
    20
    Hallo Leute,

    ich benutze seit ein paar Monaten eine externe Festplatte (3,5" , 200 GB) auf meinem PC (Windows XP). Seit einiger Zeit funktioniert sie nicht mehr richtig, gibt ein lautes Brummen von sich und wird vom PC oft erst nach mehrmaligem Ein- und Ausschalten erkannt. Und seit heute geht leider gar nichts mehr.
    Ich weiß, ich könnte mich selber in den A..... beißen, daß ich kein backup habe, aber weil ich nicht mehr sooo viel Speicherplatz auf meinem PC habe, hab ich mir ja die Festplatte zugelegt. Und jetzt sind ziemlich wichtige Daten flöten gegangen...:aua:

    Oder hat vielleicht jemand von Euch eine rettende Idee, wie ich die Kiste noch ein letztes Mal zum Anspringen"bekomme???

    Die Festplatte ist von Samsung, auf dem PC ist das SP2 installiert.

    Vielen Dank schonmal
    Euer Tommy
     
  2. derupsi

    derupsi Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    26. Juni 2002
    Beiträge:
    6.624
    Tja, zu lange gewartet... Pech würde ich sagen. Und daraus die Lehre ziehen: Das nächste Mal sofort die Daten sichern.
     
  3. Knixxx

    Knixxx Byte

    Registriert seit:
    28. November 2005
    Beiträge:
    73
    Retten geht immer......es ist nur eine Frage des Geldes!
    Die einzig entscheidene Frage ist: wie formatiert? !
    Für alles was NTFS formatiert kostet die Software etwa 70€.
    Bei FAT 32 Platten gibts ne Menge Tools zur Datenwiederherstellung.
    Alternativ würde ich aber erst grundsätlich versuchen die Daten von einem anderen Betreibssystem zu lesen und ggf. zu sichern!
    Knoppix bietet sich zB gut an........
     
  4. Tommy II.

    Tommy II. Byte

    Registriert seit:
    10. August 2005
    Beiträge:
    20
    Guten Abend und schon mal vielen Dank für die Antworten. Leider hab ich keine Ahnung von der Formatierung:heul: als sie neu war, hab ich sie einfach angeschlossen über USB und dann hat sie tadellos funktioniert, ich glaube ohne zu formatieren, falss das geht....(bitte keine Prügel von den Experten unter Euch für soviel Dummheit, aber wenn ich's besser wüßte, wäre ich nicht hier:( ).

    Tommy
     
  5. derupsi

    derupsi Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    26. Juni 2002
    Beiträge:
    6.624
    Zitat von Tommy II.
    Und seit heute geht leider gar nichts mehr.


    Knixxx, du liest schon mit? :D
     
  6. Knixxx

    Knixxx Byte

    Registriert seit:
    28. November 2005
    Beiträge:
    73
    Man lernt nie aus.....

    1. Unter Festplatten Eigenschaften (Rechtklick auf Datenträger) nachgucken welches Format es ist.

    2. Partitionssoftware zulegen!!! z.B. Partition Magic

    3. Doku lesen oder einfach ein allg. Administrator Hanbuch lesen

    4. Aus Erfahrung nehme ich immer fat32 weil man das ohne Probleme retten kann und ich die Platte auch unter Linux lesbar ist.
    NTFS Platten sind eigentlich nur beim Lesen schneller. Extern sind Festplatten leider in der Praxis langsamer als sie sollten. Eine handelsübliche Festplatte mit ATA 100 schafft ewa 8MB/s Datentransfer (intern)

    <<Klar....Numerik Vorlesung ist immer langweilig>>
     
  7. derupsi

    derupsi Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    26. Juni 2002
    Beiträge:
    6.624
    Dann lern mal schön mit:

    Für was? Ich habe so ein Tool noch nie gebraucht (bin seit ca 20 Jahren in der IT-Branche) Bisher konnte ich alle Partitionen mit VORHER nachdenken richtig einrichten und falls es Probleme gab mit Bordmitteln (von DOS, WinXP, Linux) lösen. Partition Magic ist ein sehr wackeliges, fehleranfälliges Programm.

    Ein halb wahrer Satz, der erste Teil ist richtig, der zweite Teil macht wenig Sinn (WAS ist ein Administrator-Handbuch? und dazu voller Rächdschreipfähler...

    Wo hast du diese Sammlung an Halb-Wahrheiten her??
    * Es gibt Treiber für DOS und Linux, um auf NTFS (zumindest lesend) zugreifen zu können.
    * Und dass eine ATA100-Festplatte auf 8MB/s kommt... laufen deine HDs im PIO-Modus?
    * Intern kommst du bei P-ATA und S-ATA auf ca 50 - 70MBs (je nach Model/Controller...)
    * Extern über USB / Firewire auf 20 - 30MB/s
    * Im übrigen ist eine externe SCSI- oder eSATA-HD gleich schnell wie eine intern angeschlossene.
     
  8. Knixxx

    Knixxx Byte

    Registriert seit:
    28. November 2005
    Beiträge:
    73
    Ich hatte mit Patition Magic nie Probleme. Außerdem nutze ich schon aus Prinzip keine Windowstools (hab meist nur schlechte Erfahrung mit Windows gemacht). Linux ist da besser....aber nicht für jeden zu Empfehlen. Mit Knoppix hab ich schonmal eine NTFS Datenplatte verloren.
    Empfehlen kann ich das Suse Handbuch!(Kostenlos)

    Hallo? Wenn man nicht gerade geerbt hat kann man sich keine SCSI Platte leisten. Ich bin Student *g*
    Und extern hab ich grundsätzlich alte Platten, die nicht ins Gehäuse passen oder übrig sind.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen