1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

externe Festplatten im Dauereinsatz

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von lutzmann123, 26. Januar 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. lutzmann123

    lutzmann123 ROM

    Registriert seit:
    25. Oktober 2002
    Beiträge:
    7
    Hallo erstmal,
    ich wollte für die Firma (Medienhochschule) neue externe Festplatten bestellen. Mit den Letzten (Maxtor) waren wir nicht gut beraten (hohe crash-Anfälligkeit-teilweise mit Datenverlust). Hat jemand einen heißen Tipp bzw. Testseiten für mich?
    Auf bald
     
  2. clioschranzer

    clioschranzer Byte

    Registriert seit:
    29. Dezember 2004
    Beiträge:
    103
    ich steh auf Seagate und Samsung,

    meine persönliche Empfehlung
     
  3. kalweit

    kalweit Hüter der Glaskugel

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    31.472
    Die einzig sinnvolle Methode für viel bewegte externe Festplatten sind Notebookplatten. Die sind von Haus aus robuster gegen Erschütterungen usw...

    Gruss, Matthias
     
  4. Michi0815

    Michi0815 Guest

    Registriert seit:
    7. Januar 2004
    Beiträge:
    3.429
    stimme kalweit zu, sollte aber eine notebookplatte nicht zur hand sein, dann eine möglichst alte ideplatte (im idealfall mit 5400u/min) nehmen. die neueren platten sind tendenziell mist - vor allem wenn sie 120gb und aufwärts haben. im betrieb einmal anstossen und du hast datensalat.

    wann gibts usbsticks endlich in vernünftigen größen?
     
  5. ankeforever

    ankeforever Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    25. Juli 2004
    Beiträge:
    2.958
    Schliesse mich an! Und ansonsten bin ich auch von Haus aus immer für Seagate! :)
     
  6. derupsi

    derupsi Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    26. Juni 2002
    Beiträge:
    6.624
    Du schreibst nicht, wie die HD angeschlossen werden soll: USB - FireWire, SATA, SCSI...
    Für deinen Zweck würde ich auf jeden Fall ne SCSI-Platte in Betracht ziehen. Mittlerweile sind eigentlich alle SCSI-HDs als Enterprise-Laufwerke ausgelegt... das bedeutet dass sie für den Dauereinsatz konzipiert wurden. Und du hast bei einer (externen) SCSI-HD keinerlei Geschwindigkeitseinbußen. Möglich wäre auch noch eine externe SATA-HD, auch hier hast du die volle Geschwinigkeit. Achte auf jeden Fall darauf, dass die HD dem "Enterprise"-Einsatz zugeordnet ist. (Bei SATA z.B die WD Raptor).

    kann es sein, dass du tendenziell Mist erzählst?
    :cool: :aua:
     
  7. kalweit

    kalweit Hüter der Glaskugel

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    31.472
    Was die Haltbarkeit von Festplatten angeht, würde ich rein subjektiv Michi0815 zustimmen. Aktuelle Festplatten scheinen mir anfälliger gegen mechanische Einflüsse. Auch die reine Laufzeit war früher besser. Ich habe hier einen ganzen Stapel 2-4 GB Platten der verschiedensten Hersteller liegen, die selbst nach jahrelangen Dauereinsatz keinerlei Fehler aufweisen. Auch kann ich mich an so gut wie keinen Ausfall einer Festplatte erinnern. Wenn ich mir jedoch anschaue, wie viele aktuelle Festplatten (letzten 2-3 Jahre) ich mit Totalschaden entsorgen musste... Wird wohl daran liegen, dass man irgendwann die 5 Jahre Garantie gemeinschaftlich eingestampft hat und nun den Leuten für viel Geld "Enterprise-Laufwerke" verkaufen will. Alle anderen bekommen mit verlaub nur noch Mist.

    Gruss, Matthias
     
  8. derupsi

    derupsi Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    26. Juni 2002
    Beiträge:
    6.624
    @kalweit: rein statistisch ist es aber anderst herum...
    die Ausfallraten bei Festplatten vor 3 - 4 Jahren (überwiegend 5400er und Kugellager) liegt bei ca 2% -4 % (je nach Hersteller) die bei heutigen 7200er mit Flüssiglager bei unter 1% - ca 2 % wiederum je nach Hersteller... (wobei Maxtor z.B seit längerem eher bei der höchsten Prozentzahl anzusiedeln ist)
     
  9. Michi0815

    Michi0815 Guest

    Registriert seit:
    7. Januar 2004
    Beiträge:
    3.429
    mag sein, aber es geht hier eben nicht um normalen verschleiß sondern um umweltbedingte ausfälle. und meiner erfahrung nach sind neue platten (>~160gb) empfindlicher was vibrationen oder stösse betrifft als ältere modelle.

    nur mal als indiz: voriges jahr haben sich meine arbeitskollegen wie die bösen auf die 200gb-aldi-platte gestürzt - jetzt sind 2/3 davon tot.
    EDIT: die platten sind tot, nicht die kollegen :D
     
  10. lutzmann123

    lutzmann123 ROM

    Registriert seit:
    25. Oktober 2002
    Beiträge:
    7
    Meiner Meinung nach haben die Platten auch mit dem Hitzetot zu kämpfen. Ich habe mich deshalb voraussichtlich für Gehäuse mit Lüfter (groß+quer) und Platten alles in SATA entschieden.
    Den Teil:
    habe ich noch nicht ganz verarbeitet. Gibt es da einen Katalog für?
    Und das mit den SCSI muss ich noch weiter recherchieren... Es geht immerhin um etwa 20 Platten.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen