Extreme PC-Auslastung in Word beim Bearbeiten

Dieses Thema im Forum "Office-Programme" wurde erstellt von BicycleRMan, 29. September 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. BicycleRMan

    BicycleRMan Byte

    Registriert seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    51
    Hallo Leute,

    ich habe ein komisches Problem mit meinen Word aus Office XP (auf W2k), bei dem mir bislang kein
    Trick hat helfen können:

    Jedesmal wenn ich eine beliebige Datei in Word öffne und dann anfange was darin zu ändern (z.B. Leerstellen einfügen, Buchstaben löschen, egal was...) fängt die Festplatte wie wild an zu arbeiten. Gleichzeitig steigt der RAM-Verbrauch (im Taskmanager) ruckzuck von 10-20 MB auf bis zu 100 MB nach oben und der Cursor bzw. die Maus reagieren nur noch stark verzögert. Nach 2-5 Minuten ist der Spuk vorbei, dann kann ich machen was ich will, und alle Werte sind wieder "normal". Ach ja, während dieser Zeit geht auch die Prozessorauslastung durch Word auf bis zu 70% rauf...

    Ich habe schon einiges ausprobiert, was ich so dazu gehört und gelesen haben, aber nix hat geklappt. Habe u. a. die Rechtschreibprüfung, Autokorrektur, u. a. Scherze ausgeschaltet, aber datt ändert alles nix.

    Was kann das sein??? Ich hab einfach keinen blassen Schimmer.

    Bei mir läuft Office XP auf W2K SP4 mit nem Duron 1200 und 256 MB RAM. Sollte doch eigentlich ausreichend sein...;-)

    Weltbesten Dank für Eure Hilfe schon mal im voraus!!!

    Grüzi!

    Bicycle Repair Man
     
  2. FeeJai

    FeeJai Guest

    Das versteh ich net - Word braucht normal net viel Ressourcen.

    FeeJai
     
  3. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Hallo,

    würde ja sagen spiel einfach dein Image der Partition zurück und in 12 bis 15 Minuten läuft die Kiste wieder rund, aber vermutlich keines vorhanden.

    Schaue zuerst ob es Autostart-Makros gibt oder was überhaupt in dem Ordner Startup (Unterordner von Office zumindest bei Office 2000) vorhanden sind. Hast du Plugins installiert wie z.B.
    Adressübernahme von einer Telefon-CD oder ähnliche Geschichten.

    Dann kannst du dem Winword mal die Normal.dot wegnehmen, mal Umbenennen in Normal.bak.

    Übrigens ein Viren/Trojaner-Scan solltest du auch durchführen.

    Bringt das alles nichts und du willst dir es ersparen Winword zu deinstallieren und neu zu installieren dann kannst du noch zu Profitools von Sysinternals greifen die da sind Prozessexplorer und Filemonitor mit denen könntest du in Erfahrung bringen was dein WinWord da so treibt.

    http://www.sysinternals.com

    Gruss
    Wolfgang
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen