1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Falsche CPU Spannung ?

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von gnomeondope, 17. März 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. gnomeondope

    gnomeondope Byte

    Registriert seit:
    17. März 2003
    Beiträge:
    9
    Hallo,
    ich habe zwei GA-7DXR MB mit jeweils einem TB-1400C.
    Bei einem der Boards wird im Bios (F10a) und im GA-SIV eine Spannung von 1.835 Volt angezeigt, obwohl sie eigentlich 1.75 betragen müßte. Ich habe die Spannung nicht manuell erhöht. Auf dem andere Board wird ein VCore von 1.775 angezeigt. Würde gerne auf 2400+ updaten, weiß aber nicht ob dieser eine zu hohe Spannung vertragen würde. Habe bereits die CPUs getauscht, an ihnen liegt es nicht. Wie kann ich feststellen ob die Spannung wirklich zu hoch ist, oder ob sie nur zu hoch angezeigt wird? Beide Systeme laufen stabil, werden aber unterschiedlich gekühlt, kann also von der Temperatur nicht auf die Spannung schießen. Habe auch keine lust die Kühler zu tauschen, da einer verschaubt wird und der andere mit Klammern befestigt wird. Kann mir einer helfen?
     
  2. gnomeondope

    gnomeondope Byte

    Registriert seit:
    17. März 2003
    Beiträge:
    9
    Ich kann die Spannung nur höher stellen als 1.75 stellen, nicht niedriger.
    Mit dem F10a Bios ist, laut Gigabyte, der Betrieb von XP-Prozessoren bis zu 2600+ möglich, allerdings nur in der 133MhZ Version. Da der 2600+ mit 133MhZ FSB kaum zu bekommen ist, werde ich mir wohl bald einfach mal den 2400+ zulegen und ausprobieren wie hoch die Spannung automatisch eingestellt wird. Wenn sie mir zu hoch erscheind, kommt die neue CPU halt auf das andere Board mit der niedrigeren Spannung (mein Vater wird sich freuen). Vielen Dank für eure Hilfen und Kommentare.

    MfG
     
  3. sinus

    sinus Megabyte

    Registriert seit:
    24. August 2002
    Beiträge:
    1.447
    Hi kazhar,
    auf Deine Anmerkung habe ich gewartet. Ich sagte mir "warte mal ab, wie lange es dauert, bis einer die fehlende Einsatzmöglichkeit eines xp 2400 in diesem Board merkt". Glückwunsch, Du hast gewonnen. Der xp 2400 ist für dieses Board nicht vorgesehen.
    Karl der Zweite
     
  4. kazhar

    kazhar Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    21. Juni 2001
    Beiträge:
    4.420
    Hi Karl II,

    Natürlich ist sind die Einstellungen im 1/100 V - Bereich Blödsinn. Mal ganz davon abgesehen, daß die Core-Spannung ganz sicher durch die wechselnde Belastung schwankt.

    Persönlich stelle ich Spannungen nie auf mehr als 5% über die Vorgabe. (was bei 1.65 V exakt 1.7325 V bedeutet :P) Damit bin ich eigentlich immer ganz gut gefahren.

    Trotz BIOS-Update wird er mit dem Board aber ein kleines Problem haben: Die aktuelle Version F9 erkennt Prozessoren nur bis zum 2200+ korrekt.

    KazHar
     
  5. kazhar

    kazhar Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    21. Juni 2001
    Beiträge:
    4.420
    1.735 V sind etwas über 5% zu viel...
    Das sollte der Prozessor vertragen, ich würde aber trotzdem versuchen, die Spannung etwas zu senken (beim Ga7DXR kann man doch über das BIOS die Spannung zwischen 1,55 V und 1.85 V einstellen?)
     
  6. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Diese Spannung sollte bei ausreichender Kühlung absolut kein Problem sein. Manche OCer betreiben ihre CPU}s selbst bei einer Luftkühlung in den Bereich von 1,8 -1,85 V
     
  7. sinus

    sinus Megabyte

    Registriert seit:
    24. August 2002
    Beiträge:
    1.447
    Hi kazhar,
    ich nehme mal an, dass deine Recherche stimmt. Dann bestünde für gnomeondope ohnehin die Pflicht, für den Einsatz eines xp 2400 das bios upzudaten. Damit sollte der neue Prozessor korrekt erkannt werden und auch gleichzeitig die richtige Core-Spannung automatisch eingestellt werden. Eine absolut genaue Spannungskontrolle ist wohl nur mit einem Präzisions-Digitalvoltmeter auf dem Mainboard möglich. Wenn ich mal Zeit habe, messe ich mit meinem Fluke nach :-) . Den Mainboard-integrierten Spannungsanzeigen traue ich einige Toleranzen zu. Deswegen denke ich mir nicht sehr viel bei 1/100- Volt-Toleranzen.
    Gruß Karl der Zweite
     
  8. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo,

    ich habe bisher noch jeden AMD-Prozi auch noch mit 0,05 V teilweise auch mit 0,1 V weniger als die angegebene Default-Spannung einwandfrei ans Laufen bekommen und auch in ziemlich hohe Regionen übertaktet bekommen. Die Lebensdauer und Kühlung danken es einem.

    Andreas
     
  9. gnomeondope

    gnomeondope Byte

    Registriert seit:
    17. März 2003
    Beiträge:
    9
    Die Frage ist halt, um wieviel die CPU-Spannung zu hoch ist wenn ich einen XP2400+ einbaue. Wenn man von 0.085 Volt zuviel ausgeht, wären dies, bei eigentlich benötigten 1.65, 1.735 Volt. Wäre eine solche Spannung, natürlich bei umfassender Kühlung, noch OK?
     
  10. kazhar

    kazhar Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    21. Juni 2001
    Beiträge:
    4.420
    Hi Karl II,

    Die Serie mit dem Palomino-Kern (also XP 1500+ bis XP 2100+) braucht wirklich eine Spannung von 1.75 V.

    Die Thoroughbred- und die Barton- Serien (also alles über XP 2100+) brauchen aber nur die erwähnten 1.65 V.

    Natürlich vertragen die Chips auch etwas höhere Spannungen und ein gut gekühlter Thoroughbred bei 1.8 V nicht gleich durchbrennen, aber es geht ganz sicher auf die Lebensdauer.

    Ein kritischer Blick in die Default-Einstellungen des BIOS\'es hat noch nie geschadet. ;)

    KazHar
     
  11. sinus

    sinus Megabyte

    Registriert seit:
    24. August 2002
    Beiträge:
    1.447
    Hi kazhar,
    quatsch, ich habe selbst genau das angegebene Board mit einem etwas älteren Athlon-xp. Die Core-Spannung beträgt dort, vom Bios erkannt und automatisch eingestellt, 1,82 Volt. Mein Sohn kaufte sich einen neuen Athlon-xp mit neuerer Architektur, da lag die Spannung bei ca. 1,7 Volt (aus dem Gedächtnis).
    Ich würde bei dem besagten Board tunlichst die automatische Spannungseinstellung belassen und nicht manuell herumfummeln. Es gibt dafür keinen gescheiten Grund.
    Karl der Zweite
     
  12. kazhar

    kazhar Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    21. Juni 2001
    Beiträge:
    4.420
    Die 1,775 bzw 1.835 V sind für einen TBird OK, aber für einen XP zu hoch; der benötigt nur 1.65 V.

    Wirf mal einen Blick auf http://users.erols.com/chare/elec.htm
     
  13. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    bereits in mehreren deiner Postings habe ich jetzt Werbung für deine Webseite gesehen - gemäss Nutzungsbedingungen des Forums hier ist dies untersagt....http://www.pcwelt.de/forum/nutzungsbedingungen.html
     
  14. Juergen82

    Juergen82 ROM

    Registriert seit:
    18. März 2003
    Beiträge:
    7
    Also kommt ganz auf deinen Kühler an. Bei ausreichender Kühlung sind für einen 1,4TBIRD (C) eine Spannung von 1,85V kein Problem. Dies ist auch die meist verwendete Spannung zum übertaten bei Tbirds ...
    Viele versuche ihr Motherboard zu modden um noch höhere Spannungen zu erreichen ... aber 1.85 sollten bei gut gekühlter CPU kein Problem sein.

    Greetz Jürgen [theGOOM.com]
    the German Overclockers Online Mag
     
  15. gnomeondope

    gnomeondope Byte

    Registriert seit:
    17. März 2003
    Beiträge:
    9
    Wollte ich vor kurzem auch ausprobieren. Leider hat das Board
    zwar wntsprechenden Markierungen, jedoch Jumper für die CPU-Spannung. Im Bios kann ich diese nur erhöhen und nicht senken.
    Wenn ich die Spannung weiter steigere, steigt auch die angezeigte Spannung. Eine Möglichkeit wäre zu versuchen die Spannung, laut Anzeige, bis kurz unter das verträgliche Maximum zu steigern; weiß jemand ab wieviel Volt ein TB1400C abbrennt?
     
  16. Schugy

    Schugy Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    10. Juli 2001
    Beiträge:
    2.587
    Einfach Jumper nehmen und die Spannung auf den richtigen Wert senken.

    Wenn der Wert dann auch tatsächlich exakt gemessen wird, wird die CPU tadellos laufen.

    Wenn aber 1,75V laut Jumper eingestellt sind und der Bildschirm schwarz bleibt, hat es mit der derzeitigen Einstellung seinen Sinn.

    MfG
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen