1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Falsche CPU verkauft?

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von bewurm, 23. Juli 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. bewurm

    bewurm Byte

    Registriert seit:
    5. März 2001
    Beiträge:
    52
    Hi Leute,

    in meinem bei PC-spezialist selbst zusammengestellten Pc soll angeblich eine AMD-CPU mit 1200 MHz arbeiten. Sowohl mein BIOS als auch Norton System Works melden mir allerdings, dass meine CPU nur mit 900 MHz arbeitet. Wie kann ich nun verlässlich herausfinden, ob man mir einen falschen Prozessor eingebaut hat oder ob meine Software mir da einfach was Falsches meldet?

    Benjamin
     
  2. Valle46

    Valle46 Guest

    Hallo Steffen,

    dass über die Systemeigenschaften keine Eindeutige Identifizierung der CPU möglich ist, ist mir schon klar. Doch ist es ein guter Anhaltspunkt für ihn, um bei PC-Spezialist zu reklamieren ohne den Lüfter abmontieren zu müssen. Wie du weißt, erlischt ja der Garantieanspruch bei mechanisch beschädigter CPU. Daher mein Tip mit den Systemeigenschaften.

    Pancho
     
  3. Valle46

    Valle46 Guest

    Wenn der FSB auf 100 steht und der Multiplier auf 9:
    100 x 9 = 900 !!!
    Hatte mal einen XP 1700+ auf einem K7S5A. Der FSB war auf 100 MHz der Multiplier auf 11. Angezeigt wurde mir dadurch ein
    Athlon 1100.
    Mir ist ein Duron 1000 auf FSB 133 definitiv abgeraucht. Vielleicht hatte ich auch nur Pech, aber es war halt mal so

    Pancho
    [Diese Nachricht wurde von Valle46 am 24.07.2002 | 18:10 geändert.]
     
  4. Osse_Frank

    Osse_Frank Kbyte

    Registriert seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    210
    Also mein Duron 950 MHz ist nicht abgeraucht, als ich einen 133 MHz Frontsidebus eingestellt hab. Mußte nur den CMOS-Speicher resetten.
     
  5. Osse_Frank

    Osse_Frank Kbyte

    Registriert seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    210
    Stimmt dann ist es ein 900 MHz Prozessor. Dann wurde vom Verkäufer eine falsche CPU eingebaut. Wobei ein 900 MHz Duron nicht abraucht, wenn man einen Frontsidebus von 133 MHz einstellt. Dann muss man lediglich den CMOS-Speicher reseten, weil man dann nicht mehr ins BIOS hinein kommt.
    [Diese Nachricht wurde von Osse_Frank am 24.07.2002 | 14:37 geändert.]
     
  6. real_Viper

    real_Viper Kbyte

    Registriert seit:
    5. August 2001
    Beiträge:
    218
    Und wie erklärst du dir dann die 900 MHz? Wenn die CPU mit 900 MHz läuft, ist das wohl ein 900ter, kein 1,2 GHz Prozessor.
     
  7. c62718hris

    c62718hris Megabyte

    Registriert seit:
    17. März 2003
    Beiträge:
    1.908
    Wenn er dann Hängt ist warscheinlich der Speicher oder das Netzteil schuld. Oder hast Du nachdem Du ihn gekauft hast schonb mal das BIOS auf default gestellt?

    Gruß
    Christian
     
  8. real_Viper

    real_Viper Kbyte

    Registriert seit:
    5. August 2001
    Beiträge:
    218
    1200 / 133 = 9,02

    900 / 100 = 9,0

    Stell im BIOS den Frontsidebus auf 133 MHz, dann hast du deinen 1,2 GHz Prozessor.
     
  9. Steffenxx

    Steffenxx Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    6.148
    Hallo Pancho, mit den Systemeigenschaften hat man wahrscheinlich wenig Glück zur Identifikation - wenn ich meinen XP1600 über den FSB etwas hochdrehe, steht sowohl beim Booten als auch in Windows XP1700 oder XP1800 ;-).
    Der Weg zum Händler dürfte wohl die gefahrloseste Identifikationsmöglichkeit für einen unerfahrenen Schrauber sein.
    MfG Steffen
     
  10. Steffenxx

    Steffenxx Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    6.148
    Hallo, weißt du , was du für ein Board hast - manchmal wird der FSB nur im BIOS eingestellt und wenn das BIOS zurückgesetzt wird .... . Den Kühler abnehmen und nachschauen ist das Einfachste, aber nur wenn du Erfahrungen damit hast und auch Wärmeleitpaste zur Neumontage vorhanden ist. Ansonsten wäre auch der Weg zum PC-Spezialisten eine Möglichkeit, die für dih das geringste Risiko beinhaltet ;-). MfG Steffen
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen