1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Falsche RAM-Anzeige

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von J. Mustermann, 8. Januar 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. J. Mustermann

    J. Mustermann Byte

    Registriert seit:
    8. Januar 2006
    Beiträge:
    41
    Hallo,

    ich hab` gestern meinen SD-RAM mit 256 MB durch einen DDR-Ram mit 512 MB ersetzt - war nicht so ganz einfach "ohne Gewalt" `reinzukriegen , sitzt jetzt aber in einem der beiden DDR-Slots.
    Den SD-Riegel hab` ich entfernt, da ich die beiden wohl nicht parallel betreiben kann.

    Mein Problem:
    Beim ersten Booten wurden ca. 479.000 KB RAM angezeigt. Ich hab` dann (hab` ich gegoogelt) "sicherheitshalber" den Eintrag MaxFileCache=524288 in der System.ini unter [VCache] gemacht (es soll wohl unter Win 98 mit RAM ab 512 MB evtl. Probleme geben).

    Beim nächsten Booten (und seither konstant) wurden 491.520 KB RAM (=480 MB) angezeigt - auch in "Eigenschaften von System" steht nur 479,0 MB RAM.

    Woran kann das liegen bzw. wie bekomme ich "die volle Leistung"?
    Kann der RAM defekt sein?
    (Der bisherige RAM hatte die Spezifikation 256 MB (PC133 SDRAM), der jetzige 512 MB (PC266 DDR-RAM), aber das dürfte, glaub` ich, keine Rolle spielen.)

    Danke und Gruß
    Jürgen
     
  2. henner

    henner Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2001
    Beiträge:
    2.888
    Hi!
    Es können immer Teile des RAM's defekt sein, das einzig Sinnvolle wäre ein korrekt durchgeführter Test mit MemTest (sprich lange genug, also mehrere Durchläüfe) - da würden Dir dann auch defekte Teile angezeigt. Vorher braucht man sich wenig Gedanken um die Bios-Anzeige mache machen. Wenn MemTest das gleiche findet wie Dein Bios --> ab zum Händler, umtauschen. Bei mir war das mal nach neun Monaten der Fall, also ein Garantieumtausch.
    "wohl nicht parallel betreiben kann" - und wie!!
    Gruß :)
    Henner
     
  3. Scasi

    Scasi Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. August 2004
    Beiträge:
    19.432
    wenn der TO sein Board verraten hätte, hätt´s Dich wohl nicht so völlig auf dem falschen Fuß erwischt ... :rolleyes:

    1. es fehlen 32 MB = onboard-Grafik mit "shared Memory"

    2. > "SD-RAM mit 256 MB durch einen DDR-Ram mit 512 MB ersetzt" - die kann er wirklich nicht gleichzeitig betreiben !

    nicht ausgeschlafen ? müssen wir uns Sorgen machen ? ;)

    P.S. - jetzt, wo das Board in der Sig steht, ist es einfach:

    Integrated ProSavarage8 3DGraphic -> http://www.asrock.com/product/product_k7vm2.htm

    :grübel: wieso ist ihm das bloß vorher nie aufgefallen ? :rolleyes:
     
  4. henner

    henner Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2001
    Beiträge:
    2.888
    Hallo Scasi,
    auweia, erwischt. Kann mich noch nicht entscheiden zwischen zuviel oder zuwenig Schlaf, melde mich, wenn ich mich auf eins festgelegt habe.
    Shared Memory fand ich aber immer schon *******, also was solls'.
    Und 98 ist ja nun megaout oder wie?
    Gruß :)
    Henner
     
  5. J. Mustermann

    J. Mustermann Byte

    Registriert seit:
    8. Januar 2006
    Beiträge:
    41
    O.k. - vielen Dank, verstanden :o.

    Hab´ zunächst die Sig-Funktion gesucht.

    Vielleicht hat "er" nicht darauf geachtet - oder vielleicht wurden da die 32 MB nicht abgezogen oder ...

    Gibt `s denn da schon was Neueres (hab` doch schon die 2. Ausgabe) ;) - bzw.
    Ist dann nicht überhaupt Windows "mega-out"? ;)

    Gruß
    Jürgen
     
  6. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Mach Dir mal um Dein w98se keine Sorgen. Ich betreibe noch mehrere PCs damit und bin auch bisher noch recht gut zufrieden damit. Zwar fehlt inzwischen die Unterstützung von MS, was sich auch bei der Reaktion auf die letzten Sicherheitslücken gezeigt hat: Für WinXP und W2000 und Server2003 waren die nötigen Patches vorhanden, für w98xx sind die Patches untauglich.

    Also werden wir fein säuberlich die "inoffiziellen Patches" aufdudeln und die Finger von derjenigen Software lassen, die erfahrungsgemäß immer wieder das Ziel der Bösewichter ist.

    Ach ja, wenns denn ganz sicher sein soll, dann reicht ja fürs Surfen der olle amdk6-II-450 mit einer Linux-Live-CD... (Soll mir mal einer zeigen, wie er da einen Virus unterbringen will)

    MfG Raberti
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen