Far Cry-Entwickler wechseln zu Electronic Arts

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von cheff, 23. Juli 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. cheff

    cheff Megabyte

    Registriert seit:
    14. Februar 2002
    Beiträge:
    1.297
    Die sollen erstmal die Far Cry Fangemeinde anständig supporten, sonnst können sie das Spiel direkt behalten. Das mit dem Patch 1.2 ist ja wohl mehr als ein Dilema, vom SDK mal abgesehen. Dazu noch die Vorschrift, keine virtuellen Laufwerke und "verbotene" Brennprogramme installiert haben zu dürfen. Nein, Crytec hat ich mehr als enttäuscht und das hat zur Folge, dass ich in Zukunft, wie bei allen anderen Spieleherstellern erstmal warte, wie sich die Entwickler und der Publisher verhalten, sobald das Spiel auf dem Markt ist.
     
  2. Nameless23

    Nameless23 Kbyte

    Registriert seit:
    20. September 2002
    Beiträge:
    153
    ... dass EA große Erfahrung bei der Unterstützung von Spiele-Entwicklern, dem Marketing und dem Verkauf besitze.

    Aber den Support kann man vergessen.
    EA gehts nur darum, schnell großes Geld zu machen!
     
  3. PK --PCWELT--

    PK --PCWELT-- Redaktion

    Registriert seit:
    13. Juni 2000
    Beiträge:
    1.054
    Hallo,

    für den Kopierschutz sind nicht die Entwickler verantwortlich. Den packen die Publisher drauf.
     
  4. Tompo

    Tompo Kbyte

    Registriert seit:
    24. Oktober 2003
    Beiträge:
    444
    @cheff
    Leider!


    Der Support ist das, was Blizzard, ID Software und Valve von den üblichen Firmen (neben der hohen Qualität der Spiele) nochmals stark abhebt.
     
  5. brand10

    brand10 Kbyte

    Registriert seit:
    2. Februar 2001
    Beiträge:
    354
    Ich HA*SE Electronic Arts !

    Als ich das erste Mal etwas von EA hörte war es durch Fifa 1675 (oder wie auch immer das Ka*k Spiel hieß...)
    EA hatte NUR Schrott im Repertoir. Heute schnappen sie sich nahezu alle Entwickler Teams um die Kohle zu scheffeln. Den Rest (hauptsächlich Support) kann man vergessen.
     
  6. PK --PCWELT--

    PK --PCWELT-- Redaktion

    Registriert seit:
    13. Juni 2000
    Beiträge:
    1.054
    Zum Patch 1.2, weil ich gerade darüber gestoßen bin: Anscheinend wurde der Patch mittlerweile von Ubisoft & Crytek zurückgezogen. Der entsprechende Hinweis findet sich aber derzeit aber nur auf der UK-Seite von Ubisoft. http://www.farcry-thegame.com/uk/home.php

     
  7. Zeus

    Zeus Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    19. Dezember 2000
    Beiträge:
    568
    Machen wir uns nichts vor: Software muß extrem hohen technischen Hürden genügen. Die Anforderungen an heutige Programme sind enorm.

    Auf dem C64 und dem Amiga habe ich Demos und Spiele noch alleine entwickeln können. Das waren selige Zeiten. ;)
     
  8. snakeye

    snakeye ROM

    Registriert seit:
    20. Februar 2004
    Beiträge:
    7
    Warum mekern alle über den Support in der Spiele Branche? Support ist in allen Bereichen bescheiden. Egal ob es Hardwarehersteller oder Softwarehersteller sind, man wir nur mit Standardantworten abgespeist. Es gibt nur wenige Ausnahmen. Deshalb beanspruche ich selbst keinen Support mehr.
    Deshalb: der beste Support ist: probiere es selbst oder schau in den Foren!!!
    Die Entwickler sollen lieber Ihr Geld in Ihre Produkte reinstecken, dann braucht man den Support auch weniger!
     
  9. cheff

    cheff Megabyte

    Registriert seit:
    14. Februar 2002
    Beiträge:
    1.297
    Warum wir alle über den Support meckern ? Vielleicht deswegen weil...

    ... der Support früher (als die Kohle noch nicht 100%ig im Vordergrund stand) einfach besser war (mich an 0130 Nummer erinner (heute 0800, aber die gibts allenfalls bei der Bestellannahme noch (und bei der Telekom *g)))
    ... die Spiele extrem teuer sind, betrachtet man es aus der Sicht eines Schülers. Früher waren sie billiger.
    ... die Zahl der Raubkopien immer größer wird und den Herstellern nicht besseres einfällt als neue Gesetze durchzupressen, die jetzt selbst das private sicherheitskopieren verbieten, anstatt mal ein bischen zurückzublicken. Da gab es noch Karten, richtige Papschachteln und und und. Eine ausgedruckte Anleitung war übrigens selbstverständich und keine *.pdf Datei zum selbsttinteverschwenden.
    ...im Falle Crytec die firmavor dem Erscheinen von Far Cry laut gebrüllt haben, wie sie die moddergemeinde unterstützen wird und das sie den Kunden im blick hätten. So laut wie sie gebrüllt haben so schlecht ist der Support und so gefrustet sind die Spieler.

    Crytec ? Die Firma ist für mich gestorben. Ich merke mir die Hersteller die ihre Produkte anständig vermarken (Blizzard) Da werden selbst bei einem uraltspiel wie Diablo 2 noch heute Cheater gekickt, bzw. ausgesperrt und es erscheinen sogar noch Patchs, bzw kleine Geschenke. Es geht also, man muss nur wollen.
     
  10. Zeus

    Zeus Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    19. Dezember 2000
    Beiträge:
    568
    @Cheff

    Bei allem Elan im Umgang mit Polemik: Aber Deine haltlosen Pauschalisierungen und Verallgemeinerungen dienen niemandem und bringen nichts. Bedenkt man auch einmal die heutige Qualität der Spiele - ich will den C64 nicht schlechtmachen wenn ich von 16 Farben auf 320*200 Pixel spreche - ist die Zunahme an Komplexität notwendige Folge. Ehedem gab es auch das Internet nicht. Mal eben so einen Patch herunterladen konnte man nicht.
     
  11. cheff

    cheff Megabyte

    Registriert seit:
    14. Februar 2002
    Beiträge:
    1.297
    Ja, das konnte man wirklich nicht und das wussten die Hersteller. Deswegen hat man damals ein Spiel auch 5mal kontrolliert bevor es auf den Markt kam. Heute sagen sich die Hersteller, dass man ja immernoch einen Patch nachreichen kann, wenn es nötig sein sollte. Qualitätskontrollen gibt es praktisch nicht mehr, allenfalls ein Betatest und die Fehler die man da nicht findet werden vielleicht nach Verkaufsstart gefixt. Und was die Dauer des Far Cry Patchs angeht: Das Spiel ist jetzt seit fast 4 Monaten auf dem Markt und es ist rein gar nichts seitens der Verantwortlichen passiert, sieht man vom Patch 1.1 mal ab. Nichtmal das SDK wurde veröffentlicht, obwohl Crytec hoch und heilig versprochen hat es mit dem Verkaufsstart oder kurz danach zu veröffentlichen. Wenn ein halbes Jahr später "kurz danach ist" möchte ich nicht wissen was "bald" bedeutet. Es heißt nämlich immer, dass der Patch bald erscheint. Du willst doch nicht behaupten, dass Ubisoft und Crytec einen vorbildlichen Support leisten, wenn doch haste keine Ahnung oder hast dich an den sch... Support der Hersteller gewöhnt.

    P.s. Kom mir nicht "Das ist alles sehr komplexx" Es ist deren Beruf und die Programmierer werden gut bezahlt um möglichst Fehlerfrei zu programmieren. Zu C64 Zeiten war auch noch alles "sehr komplex" wenn ein neuer Maßstab gesetzt wurde. Ich sage nicht, dass die Spiele fehlerfrei sein müssen, ich sage, dass man wenigstens in der Lage sein sollte die Fehler im nachhinein zu fixen und das sollte nicht über 1/4 Jahr dauern.
     
  12. Zeus

    Zeus Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    19. Dezember 2000
    Beiträge:
    568
    Du hast meine Vorlage aufgegriffen: in der Tat bin ich ein hartnäckiger Verfechter der These, wonach das Internet die Veröffentlichung von Pre-Alpha-Versionen als vorgebliche Endversion zum Verkaufsstart hin begünstigt hat, wenn ich auch diese Ansicht ein wenig modifizieren muß. Da in der Prä-Internet-Phase die Verteilung von Patches wohl auf dem Postwege zu erfolgen hätte, wäre das ein sehr teures und aufwendiges Unterfangen geworden.

    Allerdings bleibe ich dabei: Wo Komplexität zu bewältigen ist, kann man nicht mit einfachen Forderungen durchdringen. Stichworte wie KI, Skripting usw. sind Begriffe der PC-Ära - das kannte man auf dem C64 nicht. Da sind die Programme statisch, nicht dynamisch in Rückkopplung an die Umwelt mit Anleihen an die Versuche, KI-Einflüsse einzubeziehen, abgelaufen. Wenn man sich so manches TXT-File eines Patches durchliest, wähnt man sich im China des ausgehenden Jahrhunderts, da man kaum etwas versteht.

    Anders ist freilich die Notwendigkeit von Patches zu werten. Gerade Dein Unmut zeigt, daß mehr Sorgfalt in den Entwicklungsprozessen vonnöten sein könne, um Kundenzufriedenheit zu gewährleisten. FC ist aber ein Projekt, in dem Dutzende Menschen ihre Finger im Spiel haben. Die Abwanderung in Richtung EA zeigt, daß man wohl FC und dessen Support - Stichwort SDK - den Rivalitäten hinter den Kulissen zu opfern gewillt ist. Das ist meine Meinung.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen