1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Fast Gesamte Hardware getauscht und immer noch abstürze

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von nuklas123, 9. Oktober 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. nuklas123

    nuklas123 Byte

    Registriert seit:
    22. Mai 2004
    Beiträge:
    11
    Hallo
    Ich habe das Problem das mein Rechner immmer wieder abstürzt.
    Aber ich fang am besten damit an das ich erzähle was überhaupt los ist.
    Mein Rechner:
    Gehäuse:Thermaltake Soprano mit 2 120er und einem 80er Lüfter
    Mainboard:MSI K7N2 Delta Platinum
    Proz:AMD XP 3000 166mhz FSB
    Ram:2x Corsair CMS 512- 3200C2
    Graka:Sapphire Radeon 9800 Pro
    Sound:Creative Audigy 2 ZS
    DVD-Laufwerk:Plextor 116A3
    DVD-Brenner:LG GSA-4163B
    HDD:Samsung SP 1614 N
    DVB-T:Terratec Cinergy 1400
    Netzteil:be quiet Power Supply Blackline 350W
    +3,3=28A
    +5=32A
    +12=18A

    Temperatur:
    CPU=leerlauf:38°C vollast:48°C
    Case=leerlauf:34°C vollast:38°C

    Betriebsystem:XP Professional mit SP 2

    Also mein problem ist das mein Rechner immer wieder Einfriert
    und zwar im Leerlauf und unter Vollast mal nach 2 min und mal nach 2 std oder länger.
    Ich habe bereits in dem letzen 3/4 Jahr die gesamte Hardware getauscht bis auf die Graka.
    Anfangs hatte ich ein no-name Gehäuse,MSI KT4V-Board mit KT400-chipsatz,XP 2200 Proz,1x512 und 2x256 no-name ram,sound on-board,no-name netzteil 350W und die oben genannte graka.
    Mit dem alten Board hatte sich der Rechner nur für ca.8-10 sekunden aufgehängt lief danach weiter und mit dem neuen Board hängt er sich komplett auf und es hilft nur noch der Reset-Knopf.
    Ich habe alles nach und nach ausgetauscht angefangen mit den DVD-Laufwerken,der proz,das netzteil ,der Ram,das board,
    der sound und der rechner hängt sich immer noch auf.
    Graka Lief in spielen eigentlich immer gut ohne irgendwelche aussetzer oder so habe sie bisher nicht getauscht weil das der teuerste teil wäre.
    So und jetzt weis ich nicht mehr weiter.
    Vieleicht wisst ihr ja einen rat.
     
  2. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Hallo,

    und was sollen wir da jetzt machen..ohne Fehlermeldungen zum Beispiel aus der Erreignisanzeige?, hast du das Betriebssystem nach dem Boardtausch sauber neu installiert ??.

    Kann ich dir also nur so allgemeine Tipps geben.. System neu aufsetzen, Problemkarten wie die Sound und TV-Karte erstmal nicht einbauen und Testlauf auf Stabilität. Stückweise erweitern, testen und nach jeder Software- Hardware-Erweiterung ein Image erstellen.

    Wolfgang77
     
  3. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.985
    Hi!
    Ich würde es mal ohne die TV-Karte probieren.
    Außerdem ist auch das neue BeQuiet-Netzteil gerade so ausreichend, vielleicht aber auch schon zu schwach. Versuch mal mit Everest o.ä. die Spannungsmeßwerte bei Leerlauf und Vollast zu ermitteln.
    Mit welchem Takt läuft Dein Speicher? Der sollte bei dem Board jedenfalls genau so schnell wie der FSB der CPU laufen, also mit 166MHz(333DDR).

    Gruß, Andreas
     
  4. ossilotta

    ossilotta Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    1. Juli 2001
    Beiträge:
    8.646
    Hallo,

    habe in etwa die gleiche Komposition bis auf einen XP3200+ und hatte auch ein bequiet mit Deinen Ampere Werten eingebaut.
    Das Netzteil war zu schwach, Rechner hängte sich auf.
    Musste auf ein bequiet P5 420 Watt mit höheren Ampere Werten umsteigen.
    Seit dem läuft alles top. Ach ja, 4 Gehäuselüfter werden auch noch versorgt.
    Eventuell leihst Du Dir mal ein anderes Netzteil zum ausprobieren.
     
  5. nuklas123

    nuklas123 Byte

    Registriert seit:
    22. Mai 2004
    Beiträge:
    11
    Erst mal danke für die antwort
    Das betriebssystem habe ich neu installiert.
    Das Problem mit den Abstürzen hatte ich auch bevor ich die TV-Karte und die Soundkarte eingebaut hatte.
    Die Probleme waren auch da als ich nur die Grafikkarte drin hatte.
    Wie gesagt ich plag mich mit dem problem schon ein 3/4 Jahr rum und habe als erstes das netzteil und dann prozessor,ram und zum schluß erst das mainboard getauscht und zwar nicht alles auf einmal sondern alles nach und nach .
    Jetzt stellt sich mir die frage ist die graka kaputt oder das neue netzteil auch zu schwach.
    Mit dem alten mainboard ist der rechner nach dem einfrieren wieder weiter gelaufen.
    Danke
     
  6. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Wie schon gesagt ist auch dein neues Netzteil für die Maschine nicht das Gelbe vom Ei. Teste einmal mit einem leistungsfähigem Netzteil in der Kategorie Tagan 420 oder 480 Watt.

    Wolfgang77
     
  7. nuklas123

    nuklas123 Byte

    Registriert seit:
    22. Mai 2004
    Beiträge:
    11
    Dann werde ich mir erst mal ein stärkeres Netzteil besorgen.
    Danke
     
  8. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.985
    Die Spannungsmeßwerte kannst Du ja vorher trotzdem mal ermitteln.

    Wenn der Rechner nach dem Einfrieren weitergelaufen ist, wird dies nicht nur am Netzteil liegen. Bei schwachen Netzteilen ist fast immer ein Totalabsturz die Folge.
    Es kann also durchaus noch ein weiterer Fehler (z.B. "Treibersalat" ) irgendwo versteckt sein.
     
  9. nuklas123

    nuklas123 Byte

    Registriert seit:
    22. Mai 2004
    Beiträge:
    11
    Hallo
    Entschuligt das ich mich so spät erst wieder melde.
    Ich hab mir mit Everest jetzt mal die Spannungswerte angesehen.
    Die sehen wie folgt aus:+3,3V=3,20V +5=5,08V und 12V=1,75V.
    Ich weis zwar nicht ob das was hilft aber ich vor dem start mal im Bios nachgeschaut und die selben werte bis auf die 12V gesehen,denn 12V hatte 12,20V im Bios.
    Vieleicht kann mir ja einer sagen ob das normal ist oder nicht
     
  10. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.985
    Die 12V sind dann wohl ein Sensor(interpretations)fehler. Sieht sonst eigentlich OK aus.
     
  11. sinus

    sinus Megabyte

    Registriert seit:
    24. August 2002
    Beiträge:
    1.447
    @ nuklas123

    Es sieht so aus, als wenn bei Deinem PC in der Vergangenheit ohne systematische Diagnose wild getauscht wurde.
    Wie wäre es, wenn Du unter Windows die Ereignisanzeige auswertest. Hast Du Deinen PC mal bis auf den notwendigen Kern abgerüstet und mit geeigneten Testprogrammen geprüft? Ist das BIOS auf sichere Werte gestellt? Lassen sich mit Sandra diese sicheren Werte bestätigen und läuft der Burn In Test von Sandra einwandfrei? Hat Sandra unerlaubte Taktungen gefunden? Hat Dein PC schon einmal ein Multimeter zur Spannungsanalyse gesehen?
    Bevor diese Fragen nicht beantwortet werden können, wäre es schade um das Geld für weitere (sinnlose) Anschaffungen.
     
  12. nuklas123

    nuklas123 Byte

    Registriert seit:
    22. Mai 2004
    Beiträge:
    11
    Hallo Leute
    Ich habe nun endlich herausgefunden was mein Problem war.
    Ich habe mir ein neues Netzteil von Be Quiet mit 470W geholt und dann den blauen Stecker mit der extra Stromversorgung an die Festplatte angeschlossen und seitdem läuft der Rechner ohne Abstürze sauber durch.
    Hätte ich das eher gewußt das die Platte soviel Strom zieht hätte ich gleich ein Stärkeres Netzteil geholt aber man spart immer falschen Ende.
    Vielen Dank nochmal an alle die mir geholfen haben bzw.versucht haben mir zu helfen.
     
  13. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Nur hatten wir dir zu einem Netzteil der Firma Tagan geraten und nicht zu einem Be Quiet... dir fällt es schwer Ratschläge auch umzusetzen... :)
     
  14. neo

    neo Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    5.345
    ..und was ist so schlimm an nem be quiet? :confused:
     
  15. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.985
    Seltsam. Der blaue Stecker ist eher für Grafikkarten gedacht, denn eine Festplatte zeiht maximal 10W, wenn es eine mit 10000 U/Min ist, vielleicht auch 15-20 - aber mehr auf keinen Fall.
    Und BeQuiet ist eigentlich fast genausogut wie Tagan, nur meist teurer.
     
  16. nuklas123

    nuklas123 Byte

    Registriert seit:
    22. Mai 2004
    Beiträge:
    11
    Nachdem ich diverse Test und Vergleiche gelesen habe mußte ich feststellen das Tagan und Be Quiet ähnliche Leistungen bringen.Ich hab mich für das Be Quiet entschieden weil das eine Lüftersteuerung mit nachlaufregelung hat und deswegen habe ich mir kein Tagan gekauft.
     
  17. Eljot

    Eljot Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    11. Oktober 2002
    Beiträge:
    5.307
    An welche Platte genau hast du den zusätzlichen blauen Stecker gestöpselt? Könnte es ggf. auch das Mainboard gewesen sein?
    Gruß Eljot
     
  18. nuklas123

    nuklas123 Byte

    Registriert seit:
    22. Mai 2004
    Beiträge:
    11
    Nein es kann nicht das Mainboard gewesen sein weil es ein blauer 4 poliger stromstecker war
     
  19. neo

    neo Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    5.345
    Ich schätze mal, dass der Rechner jetzt auch laufen würde, wenn die Platte an nem "normalen" Stecker hängen würde.
    Ich hab der Platte auch den separaten (und extra geschirmten) Anschluss gegönnt, da er sonst ungenutzt geblieben wäre..

    Naja, wenn durchschnittlich 5€ Mehrkosten für nen hammergeilen Lack und drei zusätzlichen Lüfteranschlüssen nicht zuviel sind, kommt man auf den gleichen Preis für beide Hersteller.

    Gruß
     
  20. nuklas123

    nuklas123 Byte

    Registriert seit:
    22. Mai 2004
    Beiträge:
    11
    Ich hab den blauen Stecker vorher an der Grafikkarte gehabt und die Festplatte an einem normalen Stecker und hatte leider die Abstürze wo ich fast verzweifelt wäre.Ich hatte vorher ein einfaches Netzteil mit 300W und habe mir dann das Be Quiet mit 350W geholt in der hoffnung das es mit einem Marken-Netzteil halt besser wird aber anscheinend war das zu schwach.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen