1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

FAT-Fehler bei Scandisk. Was tun??

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von Geheimnis, 24. Juni 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Geheimnis

    Geheimnis ROM

    Registriert seit:
    24. Juni 2002
    Beiträge:
    1
    Hi Leute, ich bin neu hier, also wenn etwas nicht so richtig erklärt wird, bitte habt ein nachsehen. *fg*

    Also, habe bei einem Bekannten ein PC installiert. Win98 wurde auch komplett und ohne Probleme auf die erste Festplatte (LW C und E) installiert. Die 2te Festplatte (LW D und F) wurde per Autodetect im BIOS gefunden und danach partitioniert. Nach Installation diverser Programme und ausprobieren dieser lief auch noch alles glatt. Als ein Brennprogramm aufgerufen wurde, stürzte der Rechner ab.
    Jetzt kommt das Problem: Beim Hochfahren fürte Win einen Scandisk durch, der einen FAT-Fehler in Laufwerk D erkannte. Als dann Scandisk abgebrochen wurde fuhr der PC auf Windows hoch und alle Programme waren da und auch Programme von D waren einsatzbereit. Nach dem regulären runterfahren und danach einschalten sprang wieder Scandisk an. Also kurz gesagt, bei jedem hochfahren, ob Warm- oder Kaltstart (das waren bisher über 20x) prüft Scandisk mein Laufwerk D: durch und ein FAT-Fehler erscheint.

    WAS KANN ICH TUN????
    Bitte helft mir. Vielen Dank im voraus.
    Gruß Karsten
     
  2. ghost rider

    ghost rider Megabyte

    Registriert seit:
    23. März 2002
    Beiträge:
    2.319
    @ Rspezi & Supermad:

    Stimmt... da habt ihr recht... hab ich in der Eile gar nicht drann gedacht... sorry....

    mfg ghostrider
     
  3. SuperMAD

    SuperMAD Kbyte

    Registriert seit:
    7. August 2001
    Beiträge:
    409
    Yep, Du hast recht. Viele Bootmanager machen das weil es bequem ist. Aber notwenig ist es natürlich nicht.
    Zum Beispiel bei LILO. Da hat man die Wahl zwischen mehreren Installationsmöglichkeiten.
     
  4. SuperMAD

    SuperMAD Kbyte

    Registriert seit:
    7. August 2001
    Beiträge:
    409
    Sorry, da muss ich Dich korrigieren. fdisk /mbr schreibt den Master Boot Record (MBR) neu, NICHT die FAT.
    Die FAT gehört zum Dateisystem und ennthält die Dateizuordnungen (wäre fatal wenn die überschrieben würden ;-))während der MBR Informationen über die Partitionierung und die Laderoutinen der Platte enthält.

    Datenverlust entsteht dabei nicht, da hast Du allerdings recht.
    Wenn man allerdings einen Bootmanager verwendet, dann wird der durch fdisk /mbr aus dem MBR entfernt und muss neu eingebunden werden.
     
  5. ghost rider

    ghost rider Megabyte

    Registriert seit:
    23. März 2002
    Beiträge:
    2.319
    Hi,

    bei der FAT handelt es sich um die Dateizuordnungstabelle.

    Gib am Dos-Prompt: fdisk/mbr ein dann wird die neu geschrieben, danach sollte es wieder funzen.

    Hierbei entsteht kein Datenverlust wie bei format !

    mfg ghostrider
     
  6. mroszewski

    mroszewski Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    18. Juni 2002
    Beiträge:
    4.208
    welches Dateisystem, etwa fat32, dann lass mal den Norton Disk Doctor von den Norton Utillities auf die Partitionen los, scandisk arbeitet nicht gerade gründlich was Dateisystemfehler anbelangt, dan Probiere mal den Ontrack Data Advisor aus (Freeware), ob , was ich bei neueren Festplatten nicht hoffe, physikalische Defekte vorhanden sind (ungewohnge Klackgeräusche aus dem Rechner), NDD ab version 3 kann mit FAT32 umgehen. das Tool ist als Trial Version nutzbar in der Windows-version, die Dos-version des NDD ist glaube ich uneingeschränkt, Test gemacht mit Norton Utillities version4 für win98.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen