Fat32 Platte unter Linux?

Dieses Thema im Forum "Linux-Distributionen" wurde erstellt von Ganxxxta, 27. Juni 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Ganxxxta

    Ganxxxta Byte

    Registriert seit:
    20. September 2004
    Beiträge:
    63
    Hi,

    wie kann ich auf meine Windows XP Festplatte (FAT32 formatiert) mit Linux (Fedora Core 3) zugreifen.

    P.S.: es sind 2 festplatten, nicht eine partitionierte!
     
  2. biker7

    biker7 Byte

    Registriert seit:
    10. September 2003
    Beiträge:
    112
    Hallo Ganxxxta

    die HD sollte unter Kde im "Arbeitsplatz" erscheinen. Falls nicht, musst du sie separat bzw. via "fstab" oder von Hand "mounten" (Google-Suche oder Forum-Suche dieser beiden Wörter bringt dich weiter).
     
  3. Ganxxxta

    Ganxxxta Byte

    Registriert seit:
    20. September 2004
    Beiträge:
    63
    also des laufwerk steht in fstab (hda1), aber irgendwie klappt des mit dem mounten nicht. das selbe problem habe ich mit meinen laufwerken. sie werden vollstädig mit name erkannt, aber sobald ich z.b. eine cd einlege, kommt "disk error". Woran kann das liegen?
     
  4. Rattiberta

    Rattiberta Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    22. März 2003
    Beiträge:
    5.526
    Mounten per Konsolenbefehl (mit Adminrechten) sollte funktionieren, wenn die Geräte erkannt werden.
    Wenn Dir die Befehlssyntax unklar ist, man mount gibt da umfassend Auskunft.

    Was steht in Deiner fstab?

    MfG
    Rattiberta
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen