Fatales XP-Setup

Dieses Thema im Forum "Windows XP / Server 2003/2008 / Vista" wurde erstellt von nordy, 16. Juni 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. nordy

    nordy Kbyte

    Registriert seit:
    7. Januar 2001
    Beiträge:
    206
    Ich habe auf Laufwerk c 2 x XP, Xp1 und Xp2.

    Bootmanager: Boot-US.

    Beim Versuch, das fehlerhafte XP2 mittels XP-Setup zu reparieren

    (Überinstallieren) kam es beim Booten mit der Fehlermeldung:

    " ..\system32\config\system fehle " zum Abbruch.

    Habe dann diese Datei in der Konsole aus einem Backup in das

    obige Verzeichnis kopiert, der Rechner hing aber nach wie vor

    beim Hochfahren fest, und somit konnte die Installation des XP

    nicht fertig gestellt werden.

    Ich konnte nun auch BS XP1 nicht mehr starten ??, auch hier kam

    plötzlich die obige Fehlermeldung.

    Erst nachdem ich sämtliche Registry- und Benutzerdateien von

    XP1 in der Wiederherstellungskonsole aus dem Backup erneuert

    hatte, lief XP1 wieder.

    Allerdings tritt jetzt ein Schönheitsfehler auf: Die Dialogbox

    Anzeige (rechte Maustaste Desktop) zeigt die 4 Unterregister nicht

    mehr an.

    Das XP2 war nicht mehr zu retten - also Neuinstallation.

    Das ist schon stark, dass unter dem XP-Setup solche fatalen Fehler

    auftreten.

    Weiss jemand, wie ich die Registerkarte Anzeige repariere ?
     
  2. Jörn Stadelmann

    Jörn Stadelmann Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    7. April 2001
    Beiträge:
    4.450
    Also MBR und "Versteckte" Partitionen ... :-(

    Deaktivieren brauchst du Boot-Us nicht, schmeiß ihn ganz runter ;-)

    Lege dir eine Primäre Partition von 50MB an
    Erstelle für jede XP-Installation ein Logisches Laufwerk.
    Eventuell noch eine Gemeinsame Datenpartition.
    In der Datenträgerverwaltung entfernst du für die weiteren XP-Installationen jeweils den Laufwerksbuchstaben - Kein Laufwerksbuchstabe und keine Zuordnung in eine leeren NTFS-Ordner = Kein Programm kann auf diese Partitionen zugreifen. Wenn du mit mehreren Benutzern am Rechner arbeitest, entziehe diesen die Berechtigung für die Datenträgerverwaltung - damit nix durcheinander kommt ;-)

    J2x
     
  3. nordy

    nordy Kbyte

    Registriert seit:
    7. Januar 2001
    Beiträge:
    206
    Dass XP1 nach der vergeblichen Reparatur in der Konsole

    auch nicht mehr hochlief, nährt in der Tat den Verdacht,

    dass hierfür Boot-US mit seinen MBR-Einträgen verantwortlich war.

    Denn das XP-Setup lief ja nur auf sichtbaren Partition XP2.

    Die Partition XP1 war zu diesem Zeitpunkt versteckt.

    Wahrscheinlich ist es besser, den Manager zu deaktivieren, bevor

    man ein XP-Setup ausführt.
     
  4. Jörn Stadelmann

    Jörn Stadelmann Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    7. April 2001
    Beiträge:
    4.450
    Weiß jetzt zwar nicht genau welche Technik Boot-US anwendet - allerdings würde ich DA den Gröbsten Fehler sehen.
    7 x XP auf einer Platte gehen jedenfalls mit dem NT Bootmanager völlig Problemlos...

    J2x
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen