FDISK kann NTFS nicht ansprechen. HILFE!

Dieses Thema im Forum "Windows XP / Server 2003/2008 / Vista" wurde erstellt von clasiwupp, 14. März 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. clasiwupp

    clasiwupp ROM

    Registriert seit:
    3. Oktober 2002
    Beiträge:
    4
    Hallo,
    habe kürzlich unter XP Home Edition FAT32 in NTFS konvertiert. Neben den bekannten Vorteilen ist jetzt aber mein System (XP2000+ 512 RAM) teilweise viel langsamer geworden. Das Hochfahren zieht sich jetzt ohne Ende und Anwendungen, die große Mengen Daten schreiben (VCD, SVCD), laufen jetzt viel langsamer als vorher.
    Da ich 2 Platten habe, schob ich nun erstmal als Sicherung alles von D: (Daten) auf C: (System), um dann per Startdiskette erstmal versuchsweise D: wieder in FAT32 zu partitionieren. Doch Fehlanzeige! Weder von einer ME-Startdisk noch von einer XP-Startdisk kann ich mit FDISK die NTFS-Partition ansprechen. Es sagt mir zwar, dass es sie gibt, verweigert aber jede Änderung (Löschen, neu erstellen etc.). Ebenflalls ist es unmöglich, die Platten am Dos-Prompt mit C: oder d: anzusprechen und mit "dir" auszulesen.
    Habe ich einen Denkfehler gemacht oder gibt es einen Trick?

    Tausend Dank für Hilfe, Andi
     
  2. Dark_Moon

    Dark_Moon Kbyte

    Registriert seit:
    17. Mai 2002
    Beiträge:
    251
    kann es sein das die Geschwindigkeit deiner HD nur 5400u/min ist??? Für NTFS ist 7200 empfohlen... deshalb dauert das starten dann so lange...

    mfg
     
  3. GM

    GM Kbyte

    Registriert seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    307
    Wenn laufwerk d frei ist dann format d: /fs:fat32 (start-ausführen-cmd) Bei ntfs sollte man unter laufwerk bei eigenschaften "laufwerk für schnelle dateisuche indizieren" deaktivieren. NTFS laufwerke sind schon etwas langsamer als fat32. Sicherheit kostet eben ein wenig zeit. Siehe zb.
    http://www24.brinkster.com/thorsten123/faq/partitionieren/win2000/fatoderntfs.htm oder
    http://www.crazymod.de/artikel/NTFS/ntfsfat.html
    gm
     
  4. Jörn Stadelmann

    Jörn Stadelmann Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    7. April 2001
    Beiträge:
    4.450
    >Aber vor allem das Hochfahren des Rechner dauert jetzt irrsinnig
    >lange. Das Desktopbild kommt zwar schnell, aber dann dauert es
    >fast 2 Minuten, [...]

    Das hat ganz bestimmt nix mit NTFS oder FAT32 zu tun! Eher an einem Automatisch startenden Programm.

    Führe folgendes Durch:
    Start / Ausführen / msconfig / Systemstart / alle Deaktivieren / Ok / Neustart.

    Wie du jetzt wohl bemerkt hast klappt der start richtig schnell.
    Jetzt aktivierst du in /msconfig /systemstart jeweils 1 Element und startest neu. Das wiederholst du solange bis du den Übeltäter gefunden hast.

    J2x
     
  5. clasiwupp

    clasiwupp ROM

    Registriert seit:
    3. Oktober 2002
    Beiträge:
    4
    Hallo,
    dass die Platte fragmentiert ist, kann ich auschließen. Kann es denn sein, dass bestimmte Programme unter NTFS nicht so gut laufen wie unter FAT32? Ich habe z.B. Programme, mit denen ich den Dolby-Digital-Ton 5.1 (bei Sicherungskopien von DVD`s) einlese und in eine WAV-Datei "downmixe". Das dauert jetzt fast doppelt so lange wie vorher. Auch wenn ich MPG`s schneide (z.B. mit TMPEGEnc), damit sie auf entsprechende Rohlinge passen, dauert das jetzt viel länger. An der Rechenleistung kann das nicht liegen.
    Aber vor allem das Hochfahren des Rechner dauert jetzt irrsinnig lange. Das Desktopbild kommt zwar schnell, aber dann dauert es fast 2 Minuten, bis alles geladen ist (Symbole in der Taskleiste) und ich "starten" kann. Bis dahin arbeitet die Platte ohne Ende.

    Gruß, Andreas
     
  6. Quasselkasper

    Quasselkasper ROM

    Registriert seit:
    14. März 2003
    Beiträge:
    1
    Hallo,

    boote einfach von der Windows XP-CD und dort kannst du deine Partitionen einrichten, also löschen, neu erstellen etc.

    Das ist alles kein Problem. Als Format wählst du FAT32!

    Das Hochfahren oder die Ausführungsgeschwindigkeit von Anwendungen haben eigentlich mit dem Dateisystem nichts zu tun. Ich würde vorschlagen, du sicherst erst einmmal alle wichtigen Sachen, löschst die beiden Partitionen und erstellst sie neu und auf C: installierst du Windows XP neu.
    [Diese Nachricht wurde von Quasselkasper am 14.03.2003 | 09:31 geändert.]
     
  7. Chris3k

    Chris3k Kbyte

    Registriert seit:
    3. September 2002
    Beiträge:
    421
    Rein praktisch kannst Du im DOS eine NTFS partition garnicht einlesen, da DOS nur FAT12,16,32 partitionen unterstützt. Im Fdisk allerdings müsste deine NTFS Partition unter nicht-dos-laufwerke oder ähnlich aufgeführt sein. (weiss den genauen wortlaut leider nicht mehr).

    und das XP unter NTFS langsamer geht ist eher unwahrscheinlich. Vielleicht ist deine Festplatte fragmentiert? Kannst Du diesen Punkt ausschliessen?

    Greets
    Chris
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen