1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

fdisk verlangt datenträgerbezeichnung - aber keine angezeigt

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von tueftler, 6. Oktober 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. tueftler

    tueftler Byte

    Registriert seit:
    9. Februar 2001
    Beiträge:
    97
    mein laptop (toshiba satelitte 4300 pro) hat nach diversen manipulationen kein bs mehr auf der harddisk. ich starte mit floppy und möchte nun die platte völlig neu aufsetzen.
    fdsik zeigt eine dos partition an, jedoch keine bezeichnung dafür. wenn ich versuche diese partition zu löschen, so werde ich aufgefordert die datenträgerbezeichnung einzugeben. da ich keine weiß (fdisk zeigt in der liste der partitionen keine bezeichnung für diese partition an) gebe ich keine an. darauf folgt die fehlermeldung, dass die datenträgerbezeichnung nicht übereinstimmt...
    der versuch die partition zu formatieren schlägt auch fehl, es kommt eine fehlermeldung wegen eines gerätetreibers ohne parameter... (hat wahrscheinlich keinen sinngehalt??).

    alle versuche zu reparieren schlagen fehl (auch diskdoktor stürzt ab, diskedit kann zwar auf die physische platte, nicht aber auf die logische partition zugreifen).
    frage: wie kann ich die festplatte völlig löschen (also physisch alle bytes auf 0) und dann neu partitionieren und formatieren?
     
  2. chris47803

    chris47803 Byte

    Registriert seit:
    9. Februar 2004
    Beiträge:
    77
    Hast du die Möglichkeit die Platte in einem anderen Rechner zu testen?
     
  3. tueftler

    tueftler Byte

    Registriert seit:
    9. Februar 2001
    Beiträge:
    97
    hi
    habs gefunden: das alte system war win2000, drum konnte fdisk nicht zugreifen, weil anderes file system. mit S0KILL konnte ich die platte löschen, jetzt geht auch die neuformatierung.
    also, wenn man von einem nt-basierten system zurück steigt, dann nützt fdisk leider nichts.
     
  4. derupsi

    derupsi Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    26. Juni 2002
    Beiträge:
    6.624
    s0kill hätte ich dir auch vorgeschlagen... aber NTFS kann man auch mit fdisk löschen, man muss nur "non-dos" (oder wie hies das damals noch) auswählen :rolleyes:
     
  5. matuka

    matuka Byte

    Registriert seit:
    5. Oktober 2004
    Beiträge:
    85
    also ich hatte auch meine probleme mit dem formatieren der platte nachdem ich ne zet lang linux dauf hatte.. der hat sich so tief in die platte reingefressen.. Fixmbr, fixboot und fdisk ham alle nix genützt
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen