1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Fehlender DVI-Anschluss- wie gravierend?

Dieses Thema im Forum "Grafikkarten & Monitore" wurde erstellt von Radagast, 26. November 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Radagast

    Radagast Byte

    Registriert seit:
    14. September 2001
    Beiträge:
    96
    Hallo,

    da ich in Kürze einen zweiten PC erhalte möchte ich mir auch einen zweiten Bildschirm zulegen. Ein Bekannter hat sich vor Kurzem ein 17‘‘ Samsung 171S TFT-Display zugelegt, rd. € 600 hat’s gekostet. Ich finde das Teil ziemlich genial und spiele mit dem Gedanken mir auch so eins zu holen. Leider hat dieses Display aber keinen DVI-Anschluss, wie groß ist dieses Manko ?

    Ich meine klar ist es immer besser, Signale direkt weiterleiten zu können und nicht noch den Umweg der Modulation machen zu müssen, andererseits hat mich dieses Display auch mit Analoganschluss überzeugt.

    Könnt Ihr mir bitte einen Rat geben, handelt es sich denn wirklich um einen gravierenden Nachteil, dass der DVI-Eingang fehlt ? Handelt es sich bei den zu erwartenden Qualitätseinbußen auch um welche, die in der Praxis bemerkbar sind und nicht etwa nur messbar ? Wie gesagt, mir hat das Samsung-Display sowohl von der Farbbrillanz als auch von der Reaktionszeit her eigentlich gut gefallen, kennt Ihr bessere Alternativen in der Preisklasse bis max. € 650 ?

    Danke

    Gruß Radagast
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen