Fehler A:\* fährt computer runter beim schließen

Dieses Thema im Forum "Sicherheit" wurde erstellt von bennybutterfly, 1. Juni 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. bennybutterfly

    bennybutterfly ROM

    Registriert seit:
    1. Juni 2006
    Beiträge:
    2
    Hi Leute

    ich hab ein rießen problem und zwar hab ich seit gestern ein programm aus dem internet auf dem rechner das bei start von windows automatisch angeht und ein feld öffnet in dem steht " A:\* " und ne schaltfläsche mit ok. wenn ich auf ok klicke fährt mein computer einfach runter und startet neu das gleiche passiert wenn ich es über das kreuz oben rechts schließe. ich hab es aber auch nicht auf meiner festplatte gefunden der virenscanner sagt auch nichts dazu also wer mir helfen kann bitte tut es vielen dank im vorraus

    sorry aber ich bin ganz neu hier und verstehe nich viel davon aber ich hoffe das war richtig

    http://www.hijackthis.de/logfiles/a58817bb10ebf1e28ed31e4d75258b0f.html

    ach ja das ist nich direckt en programm sondern einfach nur ein fenster das sich öffnet und es hat sich von alleine auf meinen rechner geladen

    ciao benny:bahnhof:
     
  2. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Hallo,

    Wenn ich das lese wird es mir gleich übel. Hat das Programm einen Namen und welche Funktion soll es erfüllen ?

    Hier oben im Board steht eine Anleitung für HiJackThis. Lese die durch und poste den LINK zu deiner Auswertung. So können wir ermitteln wie / wo das Programm gestartet wird.
     
  3. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.584
    Das könnte eins der Spionagedinger mit (file missing) Eintrag sein.

    Da ist aber mehr als ein Programm drauf, dass nicht drauf sein sollte.

    Es ist davon auszugehen, dass die Internetoptionen sehr lasch eingestellt sind, so dass sich Malware selbsständig über ActiveX installieren kann.

    Die meisten "bösen" Einträge lassen sich bei deaktivierter Systemwiederherstellugn im abgesicherten Modus fixen.

    Danach bitte noch mal ein Log anfertigen und den Link posten.
     
  4. Jasager

    Jasager Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    6. Dezember 2004
    Beiträge:
    2.642
    Hallo,
    ich denke die Kiste sollte so schnell wie möglich vom Netz genommen, und neu aufgesetzt werden. Grund ist unter anderem der hier(man beachte die "Nebeneffekte").
    Der hier ist auch noch drauf
    Hier eine Anleitung wie du beim neu aufsetzen und anschließenden absichern vorgehen solltest. Vermeide zukünftig zwielichtige Programme und verwende sichere Browsereinstellungen.


    Grüße Jasager
     
  5. bennybutterfly

    bennybutterfly ROM

    Registriert seit:
    1. Juni 2006
    Beiträge:
    2
    danke für die tips aber da neuaufsetzen sehr aufwendig ist und ich wenig zeit habe such ich eigentlich nach ner lösung wie nem scanner der die schädlinge aufspüren kann und vernichtet könnt ihr mir da nicht weiterhelfen???
     
  6. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.584
    Einen Scanner gibt es schon, der alle Schädlinge auf einmal aufspüren kann (eScan). Der kann aber nichts desinfizieren.
    Dafür braucht es dann für jeden Schädling ein "Removaltool", die man von diversen Scannerherstellern runterladen kann.
    Wenn nur ein Schädling vorhanden ist, ist das eine akzeptable Lösung. Wenn aber Schadcode nachgeladen wurde und dazu noch Hintertüren vorhanden sind, wird man die Plagegeister nicht mehr sicher los. Das dumme dabei ist, dass verschiedene Schadprogramme sich gegenseitig überwachen und wiederherstellen können, wenn eines beseitigt worden ist.
    Das ist dann eine Mordsarbeit, die am Ende umsonst ist und mehr Zeit in Anspruch nehmen kann, als ein Neuaufsetzen des Betriebssystems.

    Wenn es ein solches Tool geben würde, wären die Virenforen nicht so voll. Die Hersteller von Schutzsoftware wollen zwar Glauben machen, man könne mit ihren Scannern auch Malware beseitigen. Das ist aber meist Wunschdenken.

    Den einzige Schutz, den ich kenne und auch seit langen praktiziere, um eine Infektion schnell und sicher rückgängig machen zu können, sind vollständige Sicherungen.
    Dazu haben sich Imagingprogramme bewährt (z.B. Acronis True Image, Norton Ghost), mit denen ganze Partitionen auf externen Datenträgern gesichert und diese schnell wiederhergestellt werden können.

    Das spart dann auch Zeit und Nerven.
    Anstatt fluchend neuaufzusetzen, kann dann eine Partition innerhalb von wenigen Minuten wiederhergestellt werden.
    Die Sicherung ist aber auch als Schutz der Daten vor anderen Pannen wichtig.

    Und erzähl ja nicht, das du keine Zeit hast, Sicherungen anzulegen. Das ist so wichtig, wie der Sicherheitsgurt im Auto.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen