1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Fehler beim lesen des Datenträgers

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von nogel, 27. Juni 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. nogel

    nogel Byte

    Registriert seit:
    24. März 2002
    Beiträge:
    102
    Hallo,
    ich habe mir vor wenigen Tagen eine Western Digital WD800JB gekauft.
    Nach einem Neustart Heute Morgen, bootet der Rechner nicht mehr mit der Fehlermeldung:
    "Fehler beim lesen des Datentraegers
    Neustart mit strg+alt+entf"

    sollte meine erst wenige Tage alte festplatte etwa defekt sein?
    Oder könnte es daimt zusammenhängen dass ich unmittelbar vorher meine CPU über den FSB übertaktet habe? Ist zwar sehr unwarscheinlich, aber ich kann mir eigentlich auch nicht vorstellen, dass meine Festplatte schon kaputt ist...

    nogel
     
  2. nogel

    nogel Byte

    Registriert seit:
    24. März 2002
    Beiträge:
    102
    hab ein zweites prob: ich will formatieren, ich boote also von der winXP cd. dann steht dort kurz "setup untersucht die hardwarekonfiguration ihres computers" und dann wird der bildschrim schwarz, und es passiert nichts mehr.
    was ist da kaputt?
     
  3. nogel

    nogel Byte

    Registriert seit:
    24. März 2002
    Beiträge:
    102
    Ich wollte damit auch nur ausschließen, dass das Board was abbekommen haben könnte. Der Duron lief aber schonmal auf ca 120 (ich weiß nicht mehr genau wieviel), und zwar stabil. Mit der richtigen Kühung dürfte das doch auch kein Problem sein oder? Meinst du der Prozi könnte was abbekommen haben?
    Die Platte wird richtig erkannt, und klingt auch ganz normal (halt sehr leise).
    funzt das ganze wieder wenn ich formatiert habe?
    [Diese Nachricht wurde von nogel am 27.06.2003 | 14:46 geändert.]
     
  4. Neo25

    Neo25 Kbyte

    Registriert seit:
    10. Juni 2003
    Beiträge:
    175
    Da haben wir das Problem! Der Duron läuft eben nur mit 100Mhz und nicht mehr!
    Kannste glauben! Auch wenn Dein Board 133 mitmacht! Die kannst Du nur fahren, wenn Du nen Athlon oder aber neuere hochgezüchtete Duron\'s drauf steckst! Wenn Du über 100Mhz gehst, fängt Dein 700er an rumzuspinnen! Die Dinger sind da sehr sensibel! Höchstwahrscheinlich wirst Du wohl auch die Platte nochmal formatieren müssen, da wahrscheinlich Dein Dateisystem der Platte dadurch im Ars... ist!
    Wird die Platte korrekt im BIOS erkannt? Macht sie irgendwelche sonderbaren Geräusche?
     
  5. nogel

    nogel Byte

    Registriert seit:
    24. März 2002
    Beiträge:
    102
    Ok. hab den Takt zurück gesetzt, aber es funzt immer noch nicht.
    Übrigens handelt es sich um einen Duron 700 (jetzt wisst ihr warum ich ihn unbedingt übertakten möchte...)
    auf einem AOpen AK77-333 mit KT333 Chipsatz.
    Der RAM ist Infinfeon Original 256MB ebenfalls 333 Mhz.
    Ich kann mir also ned vorstellen das da etwas schaden genommen hat. Ich habe den FSB auf gerade mal 120 gehabt, und das board ist eigentlich auf 133 ausgelegt.
     
  6. Zirkon

    Zirkon Megabyte

    Registriert seit:
    28. November 2001
    Beiträge:
    1.210
    Kommt auf den Prozzi an... den P4 kannst Du nur über den FSB übertakten. Allerdings kann man da bei guten MoBos Takt von PCI/AGP auch fest auf 33/66 einstellen.
     
  7. Neo25

    Neo25 Kbyte

    Registriert seit:
    10. Juni 2003
    Beiträge:
    175
    Mahlzeit!
    Es komt ganz darauf an, wie stark Du übertaktet hast!
    Ich glaube nicht, daß die Platte defekt ist allerdings hört sich das ganz danach an, daß Du zu stark übertaktet hast!
    Wenn Du nämlich den FSB erhöhst, muß Dir klar sein, daß Du sämtliche anderen BUS-Takte auch hochschraubst(RAM,PCI,AGP u.s.w.)
    Wenn Du also den FSB zu stark hochdrehst, kann es durchaus sein, daß z.B. der RAM intern mit ner Taktfrequenz läuft, die er nicht so verträgt und anfängt zu spinnen!
    Dreh mal den Takt wieder runter, dann sollte es auch wieder funzen! Normalerweise, wenn Du unbedingt übertakten willst, machst Du das über den Multiplikator der CPU und nicht über den FSB!
     
  8. new-wake-line

    new-wake-line ROM

    Registriert seit:
    28. Juni 2007
    Beiträge:
    1
    Hallo zusammen.

    Genau das selbe Problem habe ich auch. Es kam nachdem ich nen Audio-Treiber installiert habe. Der Pc ist abgeschmiert, und ich habe den Neustart versucht... Die Win-CD funktioniert an anderen Rechnern einwandfrei...:mad:
     
  9. Jadoth

    Jadoth ROM

    Registriert seit:
    30. Juni 2007
    Beiträge:
    1
    Ich hatte das Problem gestern auch, neue Treiber installiert, beim Hochfahren dann Bluescreen und nach dem Reset genau diese Meldung: "Fehler beim Lesen des Datenträgers".

    Ich konnte nun nicht mal mit der Problemfestplatte ins XP-Installer Menü, sondern musste meine zweite Festplatte als Master setzen, um überhaupt etwas machen zu können. Also Wiederherstellungskonsole. Doch fixmbr, fixboot etc. und diverse Diagnosetools brachten mich nicht weiter. Schließlich wollte ich dann doch XP neu installieren, auch wenn ich das hasse, aber alles andere funktionierte ja nicht.

    Ich steckte die Problemfestplatte also wieder als Slave, um über meine zweite Festplatte ins XP-Installermenü zu kommen, wählte im Menü dann aber trotzdem wieder die Problemplatte, um dort XP neu zu installieren, jedoch auf der anderen Partition. Das alte XP war auf "D:", wollte es jetzt deswegen auf der anderen Partition dieser Festplatte installieren, damit das alte XP nicht gelöscht werden musste.

    Nun aber das Entscheidende, der Installer bemerkte, es müssten "Reparaturarbeiten an der Festplatte" vorgenommen werden, dies bestätigte ich. Ein Neustart zur Fortsetzung der Installation war jetzt nötig, ich roch den Braten und hab die Festplatte wieder als Master gesetzt (im BIOS Bootpriorität wieder auf Festplatte setzen!) und siehe da, mein altes XP fuhr wieder hoch, als wäre nichts gewesen.

    Verstehe nicht, wieso man mit den ganzen tollen Tools der Wiederherstellungskonsole nicht auch diese "Reparaturarbeit" vornehmen kann...

    Hoffe aber, hiermit eine Problemlösung für weitere Fälle dieser Art gegeben zu haben.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen