Fehlerhafte Partitionstabelle?

Dieses Thema im Forum "Linux-Distributionen" wurde erstellt von mariow, 10. Juni 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. mariow

    mariow Byte

    Registriert seit:
    2. Oktober 2000
    Beiträge:
    104
    Ich habe einen XP Rechner und hatte Mandrake 8.2 drauf (gelöscht). Beim hochfahren erscheint immer noch LILO, nur kann ich unter XP ja nicht mehr fdisk /mbr anwenden. Das dass erste Problem, daraus resultiert sicher das zweite: SUSe beschwert sich schon bei der Installation: unable to read partition table. Selbst formatieren will Linux nicht. Nun habe ich bei XP in der Datenträgerverwaltung nachgesehen und finde merkwürdige Partitionseinträge: C:NTFS 16,78GB, D: FAT32 12,65 GB und leer: 24,62 GB, und das bei einer Platte von 37 GB????!!! Ich hoffe, jemand weiß Rat.
     
  2. Porcupine

    Porcupine Kbyte

    Registriert seit:
    15. Dezember 2000
    Beiträge:
    245
    Das gleiche Problem hatte ich auch, auf einmal über 70 Swaps und nichts ging mehr. Nicht mal das setup xp von cd. Habs dann mit der man 8.2 install cd hinbekommen das die linuxpartiton wieder formatiert und die swaps zu löschen waren. Dann hab ich die anderen defekten partitionen mit dem xp setup löschen können. Hatte dann wieder die ganze platte in einer partition und hab sie dann frisch eingerichtet. War natürlich sehr zeitaufwendig, aber zumindest läuft meine platte wieder einwandfrei und ich hab keine neue zulegen müssen--> Hatte jetzt mit PM7 schon zweimal das problem ner zerschossenen partitionstabelle, auch etliche andere haben das so schon erfahren. Komisch mit PM6 unter Win 2k gabs nie so hämmer, da lief alles einwandfrei.
    Powerquest sollte mal sein PM7 überprüfen, denn trotz zugesicherter xp fähigkeit muss hier irgendwo ein bug hängen, also noch nicht so das wahre.
    Shine on
     
  3. McAbflug

    McAbflug Byte

    Registriert seit:
    10. Februar 2001
    Beiträge:
    19
    Hallo Mario!

    Ich hatte letztens auch so ein ähnliches Problem, da hatte PQMagic alles zerballert, im Endeffekt hatte ich 60 (!!) Swap-Partitionen.
    Booten von Startdiskette oder von PQ-Magic Diskette war nicht möglich,da half nur noch eins: SuSE-Installations-CD rein, booten, und dann FDisk von Linux-CD ausführen, war zwar alles weg, aber wenigstens konnte man wieder ein OS installieren.
    Diese Nachricht hilft Dir zwar auch nicht weiter, aber ich wünsche Dir trotzdem Glück mit Deiner Partitionstabelle, ich hab jedenfalls keinen Bock mehr auf Linux und Windows auf einer Platte!
     
  4. mariow

    mariow Byte

    Registriert seit:
    2. Oktober 2000
    Beiträge:
    104
    Der MBR ist jetzt repariert, vielen Dank. Aber die Partitionstabelle muss noch total im Eimer sein. Suse gibt folgendes bei der (versuchten) Installation aus:
    hdc 37,2GB ST.. Anf 0 En 4864
    hdc1 37,2GB Win 95 Ext\'d (LBA) Anf 0 En 4864
    hdc2 16,7GB NTFS win/c Anf 1024 En 3213
    hdc5 12,6GB Fat 32 win/d Anf 3214 En 4864
    hdc6 500MB SWAP Anf 0 En 63
    hdc7 24,1GB Flinux Reiser Anf 64 En 3213

    Das haut doch hinten und vorn nicht hin!
    Wie lässt sich das denn reparieren? Was geschieht da überhaupt?
     
  5. mariow

    mariow Byte

    Registriert seit:
    2. Oktober 2000
    Beiträge:
    104
    Der MBR ist jetzt repariert, vielen Dank. Aber die Partitionstabelle muss noch total im Eimer sein. Suse gibt folgendes bei der (versuchten) Installation aus:
    hdc 37,2GB ST.. Anf 0 En 4864
    hdc1 37,2GB Win 95 Ext\'d (LBA)
     
  6. wickey

    wickey Megabyte

    Registriert seit:
    8. Januar 2002
    Beiträge:
    1.126
    Dieser Thread sollte Dir helfen:
    http://forum.pcwelt.de/fastCGI/pcwforum/topic_show.fpl?tid=58384

    grüße wickey
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen