Feindbekämpfung mittels TFT

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von allli, 10. März 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. allli

    allli Kbyte

    PC-Welt Schrieb
    Noch schneller können Helikopter auf die Bildinformationen reagieren. Das muss man sich dann folgendermaßen vorstellen: Die Drohne spürt eine gesuchte Person auf der Straße auf, zum Beispiel, wenn der Gesuchte gerade mit einem PKW unterwegs ist. Das Video mit dem fahrenden Wagen wird direkt an einige weiter entfernt wartende Kampfhubschrauber übertragen. Sie sind zu diesem Zeitpunkt weit genug entfernt, um keinen Verdacht beim Verfolgten zu erregen.

    Super, so macht die PC Welt richtig spaß :spinner: :spinner: :spinner:

    Glückwunsch an den Redakteur, der kann sich anscheinend für Mord begeistern :aua:
     
  2. Ace Piet

    Ace Piet Computerversteher

    Ich hab vor Jahren (irgendwo) einen lustigen Spruch von wg. Telefon (W28) und Anschluss an einen Router gemacht. - Das Telefon heisst (heute) anders und man spricht über VoIP...

    > Glückwunsch an den Redakteur,...
    Nee. - Der hat IMHO abgeschrieben (KnautschKartoffel).
     
  3. -CG-MCLAINE

    -CG-MCLAINE Kbyte



    Dann schilder du uns doch bitte eine weniger "enthusiastische" Darstellung über diese Sache. :rolleyes:
     
  4. @MCLAINE
    Hast dich hübsch um eine Sprachhässlichkeit gedrückt, mit "diese Sache". Es heißt Mord.

    @PCW
    Überlasst doch die Mordmaschinen den militärischen Fachblättern. Hier sollten zivile Anwendungen behandelt werden.

    Der Artikel hat übrigens nicht mal Schülerzeitungsniveau.

    Friedliche Grüße,

    Average
     
  5. P.A.C.O.

    P.A.C.O. Ex-Foren-Bulle

    der artikel sollte sicherlich nur verdeutlichen, dass eben immer mehr hightec dafür benutzt wird, kriegerische auseinandersetzungen zu führen. etwas verherrlichendes konnte ich nicht herauslesen. also regt euch ab. wir alle unterstützen firmen durch den kauf technischer geräte oder software, die auch einen fuß in der waffenindustrie haben.

    also immer locker bleiben
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen