1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Fesplattenerkennung unter Win2K

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von Scouty, 31. Dezember 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Scouty

    Scouty ROM

    Registriert seit:
    31. Dezember 2002
    Beiträge:
    7
    Ich habe bisher Win 98 benutzt möchte aber nun auf Win2000 umsteigen, habe aber folgendes Problem:
    Meine Festplatte ist eine WDC WD800BB (80GB) die unter Win 98 über EZ-Drive erkannt wurde und problemlos gelaufen ist. Nun habe ich Win2K installert und hatte nur noch 32GB die angezeigt wurden (hatte ich auch erwartet so) und konnte dieses Problem wieder mit der Software von WD (Data Lifeguard 10.0) fixen, so dass ich wieder auf die volle Grösse zugreifen konnte (mit 3 Partitionen unter 32GB).
    Anschliessend installierte ich mir das SP3 für win2k, was dazu führte, dass nun nur noch 8GB angezeigt werden.
    Nach mehreren Versuchen das ganze über fdisk, Platte im BIOS abschalten, usw. (Tips von WD), installierte ich win2k erneut und dann das SP3 und dann erst ds EZ-Drive, leider kein Erfolg, es werden immer noch nur 8GB angezeigt.
    Ich bin sehr ratlos, da ich alle Möglichkeiten die auf den Anbieterseiten angegeben sind ausprobiert habe aber nichts zur Lösung führt.
    WD weist auch immer darauf hin, dass die Festplatten von win2k vollständig erkannt werden (was bei mir ja nicht der fall ist :( ).
    Ich habe schon das neueste BIOs draufgemacht (AMIBIOS V 3.7, vorher 3.3; Board K7T266 Pro2/-RU (MS-6380 v2.0), leider werden da immer noch nur 32GB angezeigt für die Platte.
    Weiss jemand Rat?
    [Diese Nachricht wurde von Scouty am 31.12.2002 | 19:33 geändert.]
     
  2. Scouty

    Scouty ROM

    Registriert seit:
    31. Dezember 2002
    Beiträge:
    7
    WIN2K Bootdisketten habe ich.
    Ich werde wohl wieder mein WIN98 installieren, da ich mir nicht mehr sicher bin ob es allzuviel bringt auf WIN2000 umzusteigen, zumindest für meine Bedürfnisse. So wie es jetzt ist läuft es nunmal schlechter mit WIN2000 und ob das SP da überhaupt weiter hilft weiss ich nicht.
    Auf alle Fälle vielen Dank für die Ratschläge, sie haben mir zumindest tweilweise schon viel weiter geholfen :) .
     
  3. GM

    GM Kbyte

    Registriert seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    307
    Win 98 kann mit 512 MB ram umgehen. Win2000 hat aber eine wesentlich bessere speicherverwaltung. Das ntfs dateisystem ist auch wesentlich sicherer. Wenn man einen diskmanager hat und von diskette(cdrom)booten will muß man eine taste(n) drücken. Beim direkten booten würde der diskmanager übersprungen.(tastenkombination müßte kurz eingeblendet werden) Bootdisketten kann man selber von der cd erstellen oder
    http://www.hilf-los.de/download/index.html
    Ich weiß allerdings nicht ob durch sp2 die plattentreiber geändert werden.
    gm
     
  4. Scouty

    Scouty ROM

    Registriert seit:
    31. Dezember 2002
    Beiträge:
    7
    Ich hatte das ez-drive auch mit dem Programm entfernt.
    Das Problem liegt meiner Meinung nicht an der Festplatte und auch nicht an WIN2K selber, da hier alles in bester Ordnung ist, wenn ez-drive installiert ist. Erst das Servicepack macht alles kaputt.
    Ich benötige es aber weil ich mir damit eine bessere Performance verspreche. Momentan ist die Performance unter WIN2K deutlich schlechter als zuvor unter WIN98.
    Ich möchte aber WIN2K verwenden, da ich 512MB RAM habe und mir gesagt wurde das WIN98 nur 128MB RAM verwalten kann.
     
  5. GM

    GM Kbyte

    Registriert seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    307
    Wenn man FDISK /MBR ausfürt wird ein diskmanager nur deaktiviert aber nicht von der spur 0 entfernt. Entfernen ist nur mit den programm möglich. Manchmal auch nicht (wenn das bios die platte nicht voll erkennt. Dann müßte es eine option geben mit der die platte mit NULLEN gefüllt wird.(müßte irgendetwas mit ZERO oder änlich sein) Low level format wäre nur im äußersten fall anzuwenden. Es müßt auch mit fdisk eines disketten-linux gehen(linux kümmert sich nicht um die altertümlichen bios aufrufe) Es gibt auch XFDISK
    http://www.tecchannel.de/software/683/9.html
    Hardwareseitig wäre der einbau eines eide-adapters möglich.
    gm
    ps. ein diskmanager muß entweder gleich zum anfang installiert werden. Nie hinterher installieren oder deinstallieren(datenverlust)
    [Diese Nachricht wurde von GM am 01.01.2003 | 16:49 geändert.]
     
  6. Scouty

    Scouty ROM

    Registriert seit:
    31. Dezember 2002
    Beiträge:
    7
    Da ich zuvor das ez-drive nicht deinstalliert hatte, vermutete ich die Fehlerursache dort und entfernte es, was dazu führt dass win2k nicht mehr startbar war.
    --> Neuinstallation auf der 5GB Primärpartition --> Win2k erkennt nun nur noch 32GB ohne das ez-drive.
     
  7. Scouty

    Scouty ROM

    Registriert seit:
    31. Dezember 2002
    Beiträge:
    7
    Ich habe nun eine primäre Partition (5GB) erstellt auf dieser Festplatte und WIN2k dort neu installiert. nach der Installation wurde diese Partition korrekt angegeben und ebenso der verbleibende Festplattenplatz in korrekter Grösse.
    Nun habe ich das SP2 draufgemacht und nun werden mir wieder nur die 5GB der ersten Partition und der Rest bis zu 8GB, also 3GB angezeigt :((( .
    Wenn ich über die Datenträgerverwaltung formatieren möchte ändert sich nichts, auch wenn ich NTFS formatiere.
     
  8. GM

    GM Kbyte

    Registriert seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    307
    Wenn man für win2000 eine primäre partition unterhalb der 8GB grenze erstellt müßte win2000 nach dem starten die festplatte auch ohne diskmanager erkennen. Es ist günstiger das betriebssysten in einer eigenen primären partition zu installieren. Die programme und eigenen daten dann auf laufwerke in der erweiterten partition.
    Fat32 laufwerke können von windows nur bis 32GB formatiert werden.(zb. mit partition magic könnte man auch größere erstellen auf die dann win2000 inst.werden kann) NTFS ist aber die bessere wahl.
     
  9. Scouty

    Scouty ROM

    Registriert seit:
    31. Dezember 2002
    Beiträge:
    7
    Nachdem die Platte auch unter Win98 nicht mehr zu erkennen war habe ich erst mal alle Festplatten formatiert und anschliessend nur noch win2k installiert. Soweit mir bekannt ist, MUSS man die grosse Festplatte auch in NTFS formatieren, damit sie überhaupt von win2k erkannt werden kann.
     
  10. GM

    GM Kbyte

    Registriert seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    307
    Fall es einen 32GB jumper gibt müßte er irgendwo allein stehen. Einen diskmannager hinterher zu installieren kann meiner meinung nach zu datenverlusten führen. Was zeigt folgendes an: ARBEITSPLATZ - VERWALTUNG - COMPUTERVERWALTUNG -DATENTRÄGERVERWALTUNG hier erscheint die festplatte. Falls man den bootmanager von win200 nehmen will(win98/win2000)muß man mindestens für win98 fat32 haben.
    gm
     
  11. Scouty

    Scouty ROM

    Registriert seit:
    31. Dezember 2002
    Beiträge:
    7
    Die Jumper müssten richtig sitzen (beide ganz rechts).
    Als ich das erste mal Win2k installiert hatte, hatte ich win98 noch drauf (also 2 Betriebssyteme), da erkannte es die Festplatte nicht unter win2k. Als ich da dann herumprobierte mit ez-drive habe ich alles zerschossen, so dass auch unter win98 eine Fehlermeldung kam.
    Wenn ich ez-drive vor der Installation von win2k drauf mache, dann habe ich leider nicht die Option die Festplatte mit NTFS zu formatieren, sondern ich muss die win98 Startdiskette einlegen und er formatiert dann nur mit FAT32. Das Ergebnis isr dann das gleiche, es werden nur 8GB angezeigt.
    Bei ersten Versuch als ich win2k installiert hatte und nur 32 GB angezeigt wurden habe ich das ez-drive auch erst nach der Installation installiert und die Festplatte wurde danach erkannt. Nur das SP3 hat dann alles wieder zerschossen. Drum dachte ich dass es geht, wenn ich win2k installiere, dann gleich das SP und danach erst ez-drive....war aber nicht so.
     
  12. GM

    GM Kbyte

    Registriert seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    307
    Ist auf der platte vieleicht ein jumper der sie auf 32GB begrenzt? Falls das bios nicht die volle größe erkennt müßte meiner ansicht nach der diskmannager(ez-drive) als erstes installiert werden. Wurde ein dual boot win98/win2000 installiert oder win2000 alleine?
    gm
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen