1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

fester Druckkopf oder mit Patrone?

Dieses Thema im Forum "Multifunktionsgeräte, Drucker, Scanner" wurde erstellt von GM, 26. Februar 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. GM

    GM Kbyte

    Registriert seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    307
    Ich muss mir jetzt einen Drucker kaufen. Nach einigem Suchen habe ich festgestellt, dass es entweder Drucker mit festem Druckkopf gibt und seperater Patrone oder Patrone mit Druckkopf zusammen.
    Welche Möglichkeit ist besser? Ich drucke nicht sehr viel und habe Angst, dass die Tinte vielleicht eintrocknen könnte. Odre besteht die Gefahr eher, dass der seperate Druckopf nicht mehr funktioniert. Ich weiss einfach nicht, was besser ist. Kann mir jemand helfen?
    Ich habe den Canon S 520 oder den HP 6122 im Auge. Gibt es dazu Erfahrungen?
    Herzlichen Dank!
     
  2. HLange

    HLange Kbyte

    Registriert seit:
    22. September 2000
    Beiträge:
    183
    Druckköpfe trocknen inzwischen viel seltener ein als früher, weil die Tintendüsen deutlich kleiner geworden sind. Damit bildet sich beim Eintrocknen eine Kruste auf den Druckdüsen, die relativ leicht zu entfernen ist. Früher konnte diese Verkrustung auch innerhalb der Druckdüsen auftreten weil die Düsen einen großen Durchmesser hatten und so die Verkrustung die Düse nicht abschloss, sondern in sie hineindrang.
    Da es daher letztendlich sehr unwahrscheinlich ist, daß der Druckkopf kaputt geht, kannst Du ruhig einen Drucker kaufen, bei dem Tintenpatronen und Druckkopf getrennt sind bzw. bei denen der Druckkopf permanent im Drucker bleibt.
    Meine Empfehlung:
    Canon i320
    http://www.druckerchannel.de/artikel.php?ID=75

    Mit einem Preis von 80? ist der Drucker in der Anschaffung günstig und bei dem Preis macht es auch nichts, wenn der Druckkopf kaputt gehen sollte, was wie gesagt relativ unwahrscheinlich ist - abgesehen davon, daß Du ja ohnehin 2 Jahre Gewährleistung bzw. 1 Jahr Garantie hast. Du kannst leiber mal einen neuen Drucker mit neuem Druckkopf kaufen, als wenn Du Dir ständig neue Druckköpfe kaufen mußt, obwohl die noch völlig in Ordnung sind, wie es bei HP der Fall ist.

    Wenn Du für den Drucker Nachbauten verwendest (z. B. von Geha, Pelikan oder KMP) ist er auch im Unterhalt günstig.

    Der Canon S520 und i320 unterscheiden sich lediglich in der Druckgeschwindigkeit und in der Tatsache, daß der S520 SingleInk bietet und der i320 nicht. Bei Deinem geringen Druckaufkommen düften daher die Vorteile des S520 kaum eine Rolle spielen.

    Mit HP-Druckern habe ich jedenfalls die Erfahrung gemacht, daß die Druckköpfe, vermutlich weil sie jedesmal gewechselt werden müssen, gerne eintrocknen.

    Henning

    [Diese Nachricht wurde von HLange am 26.02.2003 | 16:53 geändert.]
     
  3. GM

    GM Kbyte

    Registriert seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    307
    Wenn man nur mit orginaltinte drucken will ist der canon wegen seiner geringen druckkosten 1. wahl, außerdem kann er wesentlich mehr verschiedene medien bedrucken als der HP (zb. visittenkarten) nachfüllen ist auch sehr leicht möglich.
    Ich habe einen HP deskjet 940c für den kosten volle patronen über 100? - sowas schreit nach nachfülltinte. Schwarze nachfülltite pigmentiert ist sogar wesentlich besser als die orginale - bei farbe ist die orginale tinte farbtreuer. Gut bedruckt er A4 - bei briefumschlägen und etiketten gibt es ab und zu probleme - visittenkarten gehen garnicht. Wenn man noch DOS programme hat und in ihnen drucken will - dies kann nur de HP. Eine orientierun welcher drucker für für den persönlichen einsatz geeignet ist vieleicht hier https://www.enderlin.com/html/wwwboard/refr/refr_forum_1.htm
    gm
     
  4. sHeaRer

    sHeaRer Megabyte

    Registriert seit:
    24. April 2002
    Beiträge:
    1.184
    Druckpatrone mit Druckkopf:

    Vorteil: Ist der Druckkopf defekt, verschmutzt, verklebt etc., kann dies durch den Kauf einer neuen Patrone behoben werden.

    Nachteil: Der Druckkopf kostet und daher sind diese Patronen teurer.

    Hatte mal einen Drucker mit festem Druckkopf. Der Druckkopf ist dann irgendwann so stark verklebt und verschmutzt, dass all meine Versuche, ihn zu reinigen erfolglos blieben. Der Austausch des Druckkopfes wäre so teuer gewesen wie ein neuer besserer Drucker. Seit dem habe ich einen HP-Drucker, bei dem der Druckkopf in der Patrone ist und das Teil läuft und läuft und läuft und...
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen