1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Festplatte beschreibt sich selber

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von Imunar, 10. Januar 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Imunar

    Imunar ROM

    Registriert seit:
    10. Januar 2003
    Beiträge:
    3
    Hi
    Also ich hab mal ne frage bei meiner Festplatte(in 3Partionen).
    Sie beschreibt sich selber bei jedem Neustart und selbst nach der Formation
    geht das so weiter.Aus Vorsicht hab ich noch einmal alles Formatiert und neu raufgespilet erst dachte ich das liegt am Windows(XP HOME) oder einem Virus.Aber nachdem Alles neu drauf war ging es weiter dan hab cih die 2Partion gelöscht und neu formatiert , es war nichts drauf.Ich habe sie weider formatier und es war mehr drauf als vorher.Könnt ihr mir sagen ob das Normal ist?????????

    Danke Imunar
     
  2. Horst Senier

    Horst Senier Kbyte

    Registriert seit:
    29. Dezember 2002
    Beiträge:
    263
    Hallo Imunar!
    Es gibt eine ganze Reihe von Ursachen, die zu Schreib- oder Leseaktivitäten in Ruhephasen führen. Einige wurden schon erläutert, andere noch nicht. So ist z.B. das "Swapping" eine der Hauptursachen für diese Zugriffe. Windows hat die dumme Angewohnheit, sich den vorhandenen Arbeitsspeicher an Land zu ziehen und nur widerwillig wieder freizugeben. Zum Arbeitsspeicher gehört aber auch die Auslagerungsdatei, in dem Windows wie im physischen Speicher Daten ablegt, um sie bei Bedarf etwas früher zur Hand zu haben, falls sie doch irgendwann mal wieder benötigt werden. Dem kann man ein wenig entgegenwirken, indem man die ALD fest einstellt (min und max gleiche Größe und die ALD auf die 2,5 bis 3-fache Größe des physischen Speichers einstellt.) Außerdem ist es gut, die ALD auf die äußerste Partition einer 2. Platte zu verlegen, weil dann R/W-Einheiten beider Platten beschäftigt sind. (Performancegewinn).
    Ich würde allerhöchstens zwei Wiederherstellungspunkte einstellen. Aber das erfordert ein wenig Selbstdisziplin, denn einer von den beiden muß absolut intakt sein.
    Auch eine regelmäßige Systemwartung mit Scandisk und Defrag ist wichtig, wobei insbesondere bei w2k und WXP die O&O-Tools sehr hilfreich sind. CleverCache bringt z.B. deutlichen Performancegewinn.

    Gruß Horst
     
  3. GM

    GM Kbyte

    Registriert seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    307
    Einfach die systemwiederherstellung ausschalten kann je nach system um die 600MB sparen(je nach einstellung und plattengröße) Um den wiederherstellungsordner löschen zu können muß der systemdateienschutz zumindest vorübergehend ausgeschaltet werden. siehe
    http://www.windows-tweaks.info/html/windowsxp.html
     
  4. c62718hris

    c62718hris Megabyte

    Registriert seit:
    17. März 2003
    Beiträge:
    1.908
    Hallo,

    wie schon mein vorredner gesagt hat das geht schon mit LOG Dateien los und geht mit Wiederherstellungs Möglichkeiten weiter.

    Mögliche Beispiele:
    Für Dich schaut die Platte vielleicht leer aus, der Virenschutz im Hintergrund der immer alle Platten scannen soll schreibt das ergebnis aber vielleicht immer auf die gerade gescannte Platte.

    Jedem Programm kann meist eingestellt werden wo es seine Temporären Dateien ablegen soll und das ist nicht immer unbedingt C:\TEMP. Das kann genauso die leere D:\Schöne Ferien sein.

    Besonders vom Internet runtergeladene Links zu irgendwelchen Anwendungen sind da Recht einfallsreich. Es sind nicht immer 0190 Dailer die Dich Geld kosten. Wenn ein Programm von der Bandbreite die Du hast erst mal die Hälfte nur zum Download irgendwelcher Angebote nutzt und Du es nicht erkennst, wundert es blos warum dein DSL so langsam ist.

    Gruß
    Christian.

    Sicher hast Du schon mit nem Virescanner sichergestellt, das es keine Virus ist.
     
  5. Imunar

    Imunar ROM

    Registriert seit:
    10. Januar 2003
    Beiträge:
    3
    HI

    Ich meine ist es normal dan nach einer Formatierung nach 6Neustart auf einmal auf einer lehren Festplatte 63 Mb drauf sind und auf einer 2 lehren nach 3 chon 12,6????

    danke Imunar
     
  6. c62718hris

    c62718hris Megabyte

    Registriert seit:
    17. März 2003
    Beiträge:
    1.908
    Hallo,

    was meinst Du mit, beschreibt sich selber.
    Je nach Einstellung ist es eine Auslagerungsdatei, ist es normal.
    Meinst du den Papierkorb, ist es auch normal. Da ist einzustellen wieviel Platz auf jeder Platte verwendet wird um Dateien und Vezeichnisse aufzuheben. Auch bei XP werden die Datein zwar gelöscht, das Du sie nicxht mehr da siehst wo sie waren können abe wieder hergestellt werden.
    Die Temprary Internet Files also die zwischengespeicherten Internet Seiten sind je nach einstellung auch normal.
    Offline Folder gibt es auch.

    Gruß
    Christian.
     
  7. Imunar

    Imunar ROM

    Registriert seit:
    10. Januar 2003
    Beiträge:
    3
    Danke das beruhigt mich

    Naja wenn ich das wüsste. Aber auch bei lehren Festplattenpartionen???????

    Danke Imunar
    [Diese Nachricht wurde von Imunar am 10.01.2003 | 15:37 geändert.]
     
  8. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.996
    Hi!
    Was genau wird denn draufgeschrieben?? Daß ein Betriebssystem, erst Recht eines von MS bei jeden Rechnerstart einige Log-Dateien mit neuen Daten füllt, ist jedenfalls nix ungewöhnliches. Wenn dann auch noch ein Virenwächter im Hintergrund aktiv ist, gehts munter weiter mit Logdateien anlegen.
    Gruß, Andreas
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen