1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Festplatte defekt durch kurzzeitigen Magneten da drauf? Oder nur Zufall? Wer weiß rat

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von street, 18. Mai 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. street

    street Byte

    Registriert seit:
    6. Februar 2005
    Beiträge:
    38
    Hallo!
    Ich hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen!
    Ich habe auf meinem Laptop ein DVB-T Programm installiert und hatte dann für kurze Zeit die kleine Mini-Antenne auf den Laptop gestellt - genau über die Festplatte. Als ich gemerkt hatte, das das Programm abgestürzt war, hab ich die Antenne runtergenommen, wollte neustarten und dann kam auch schon die Meldung "Boot Fehler.." Und man soll die Windows CD einlegen. Habe das auch gemacht um vielleicht Windows überschreiben zu können aber nachdem das Setup diese Dateien am Anfang geladen hat kommt auch schon ein blauer Bildschirm, das das System aus Sicherheitsgründen runtergefahren wurde,.... Ich kann also noch nichtmal mehr formatieren!
    Ich hab die Festplatte dann als externes Laufwerk mal an meinen PC angeschlossen aber darüber kann ich auch nicht auf die Festplatte zugreifen!!!
    Die Festplatte wird im Bios auch nicht angezeigt!

    Ist die Festplatte wohl durch so kurze Zeit komplett kaput? Weil die Antenne echt nur einen ganz schwachen Magneten hat! Oder war es nur Zufall und hat damit garnichts zu tun? Weil vorher auch schon mal ab und zu dieser blaue Bildschirm kam mit "das system musste aus sicherheitsgründen heruntergefahren werden". Kann ich die Daten noch irgendwie retten???

    Ich muß dazu sagen, ich hatte an dem Tag fast 40° Fieber! Da passieren schon mal blöde Dinge! :mad:

    Gruß
    Stefan

    EDIT: Ich hab die Antenne mal direkt auf eine Diskette gelegt und da war die Datei, die da drauf war, nachher noch unversehrt! Und beim Laptop ist ja auch noch das Gehäuse dazwischen! Also ist es nur Zufall das die im selben Moment kaputt gegangen ist?
    Es ist eine Smasung 40GB HD und ich hab auch noch 1 Jahr Garantie drauf! ;-)
     
  2. whisky

    whisky Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2001
    Beiträge:
    11.014
    Kannst du dir vorstellen wie groß bzw. wie klein die Beweglichen Teile einer Notebookfestplatte sind?

    Das MAgnetfeld hat vielleicht etwas verbogen
     
  3. street

    street Byte

    Registriert seit:
    6. Februar 2005
    Beiträge:
    38
    hab irgendwo im Internet gelesen, das eine Diskette viel empfindlicher ist! Und wenn die schon nichts abbekommen hat....
    aber kann es mir ehlich gesagt nicht vorstellen, weil ich gestehen muss, das ich den genauen Aufbau/Funktionsweise einer Festplatte garnicht so genau kenne, sorry!
     
  4. whisky

    whisky Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2001
    Beiträge:
    11.014
    BEi der Diskette sind höchtens die Daten futsch da keine Empfindliche Mechanik
     
  5. sinus

    sinus Megabyte

    Registriert seit:
    24. August 2002
    Beiträge:
    1.447
    Alles zurück. Hatte überlesen, dass die Festplatte im BIOS nicht erscheint. Dann ist entweder die Festplatte total hinüber, oder es liegt ein anderer schwerer Hardwarefehler vor. Ohne Festplatte keine Installation von Windows.
     
  6. street

    street Byte

    Registriert seit:
    6. Februar 2005
    Beiträge:
    38
    EDIT:
    Ich habe gerade mal eine andere Festplatte eingebaut, die funktioniert! Also ist meine wohl hin! Gibts denn eine möglichkeit die Daten zu Retten???
     
  7. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Na wenn sie "hin ist" dann gibt es auch keine Möglichkeit mehr die Daten zu retten, zudem hat man ein Backup (wenn nicht hast du jetzt Lehrgeld gezahlt). Datenrettungs-Firmen können da noch etwas machen, kostet aber so richtig viel Geld..
     
  8. Schugy

    Schugy Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    10. Juli 2001
    Beiträge:
    2.587
    Nicht gut. Die Festplatte rotiert mit hoher Geschwindigkeit durch ein starkes Magnetfeld, was zu kräftiger Induktion führen müsste, und die Köpfe schweben eigentlich auch nur auf einem Luftpolster. Das war's wohl.
     
  9. sinus

    sinus Megabyte

    Registriert seit:
    24. August 2002
    Beiträge:
    1.447
    @ street
    Gibt es eine bessere Methode, als mit einem Magneten die Festplatte zu löschen? Damit killst Du gleichzeitig die Spuren zur Kopfpositionierung. Eine wirklich nachhaltige Methode, Daten endgültig zu vernichten. Immerhin bleibt Dir Deine letzte Systemsicherung, die Du bestimmt noch vor Deinem Fieberschub gemacht hast.
    :fire:
     
  10. derupsi

    derupsi Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    26. Juni 2002
    Beiträge:
    6.624
    Das war vermutlich Zufall. Um eine HD mit einem Magneten zu zerstören brauchts schon einen sehr starken! Und so einen hat man nicht unbedingt Zuhause rumliegen, erst recht reicht der Magnet deiner Antenne zum löschen / zerstören deiner HD nicht aus. Und verbogen wird dadurch erst recht nichts....:aua:
     
  11. gjlnetwork

    gjlnetwork ROM

    Registriert seit:
    29. Juli 2006
    Beiträge:
    1
    Dem muss ich leider widersprechen. Habe vor kurzem mit meiner GPS Mouse hantiert und hab nicht gemerkt, dass diese einen schwachen Magneten hat, um z.B. auf einem Auto haften zu bleiben. Hatte die nur kurzzeitig auf meinem iBook liegen (etwa im Festplattenbereich).. Das System wurde instabil. Nach einem Neustart war kein booten mehr drin und die Festplatte knattert ein regelmäßigem Rhytmus (vermutlich Lesekopf). Daten sind keine defekt, bin extrem viel Geduld (15 bis 20 Minuten) bootet das System, aber läuft vollkommen instabil. D.h. für die Daten hat der Magnet nicht gereicht, aber wohl um der Festplatte mechanisch eins auszuwischen. Hab leider erst im nachhinein festgestellt, dass der GPS Empfänger einen Magneten hat, im Manual oder sonst wo ist dazu auch nichts vermerkt..
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen