1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Festplatte defekt. Sind nun die Daten verloren?

Dieses Thema im Forum "Notebooks, Netbooks" wurde erstellt von pemot88, 28. März 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. pemot88

    pemot88 ROM

    Registriert seit:
    1. Juli 2005
    Beiträge:
    4
    Nun weiss auch ich, warum mein Notebook (HP Pavilion zd7000) nicht mehr einschaltet. Der Grund ist, das es statisch ent - oder aufgeladen wurde (so sagte es mir der Kostenvoranschlag von HP). Es kam zuviel Strom vom Netz. Nun ist das Motherboard defekt :mad: . Ein Austausch lohnt sich wegen den viel zu hohen Reparaturkosten (ca. 900 Euro!!!) nicht mehr. Das Notebook ist jetzt ungefähr 1.5 Jahre alt und der Neupreis war ca. 1900 Euro.

    Nun habe ich mich erkundigt und erfahren, das auch die Festplatte beschädigt sein könnte. Gibt es noch eine Chance die Daten auf der Festplatte zu gebrauchen, resp. die Festplatte in ein anderes Notebook wieder einzubauen? :confused:

    Thanks für eure Antworten.
    pemot88
     
  2. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Hi!

    In einem Notebook wird es wohl schwer, weil idR in ein Notebook nur eine HD hineinpaßt, und auf Deiner sind dann höchstwahrscheinlich irgendwelche Treiber drauf, die nicht zum System passen.

    Aber die Notebook-HDs passen wunderbar in die 2,5"-USB-Gehäuse, wie sie bei Ih-Bäh für Beträge um 10-15€ angeboten werden. Damit lassen sich dann zumindest die Daten retten und die HD hinterher noch als mobile Disk verwenden. Alternative: Einbausatz für einen PC, bei dem dann Strom- und Datenkabel einen Adapter benötigen, der auch für Beträge um 10€ zu haben ist. Nur, wie die HD dann in einem PC zu befestigen ist, da wird man sich noch was einfallen lassen müssen.

    Ach ja, noch ne Lösung:
    Einbau der HD in einen anderen Laptop, dann Start des Geräts mit einer Linux-Live-CD wie zB Knoppix. Damit kann man dann auch die Daten retten und zB auf eine CD schubsen oder innerhalb eines angeschlossenen Netzwerkes weitersenden.

    MfG Raberti
     
  3. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Lass das Ding auf Garantie reparieren.. (Das Notebook ist jetzt ungefähr 1.5 Jahre ).. müsste doch noch unter Garantie fallen.

    Die 2,5 Zoll Festplatte kannst du in einen PC einbauen, Adapter-Kabel.
     
  4. pemot88

    pemot88 ROM

    Registriert seit:
    1. Juli 2005
    Beiträge:
    4
    Naja, ich wohne in der Schweiz und bei uns ist es üblich, dass man auf Ware 1 Jahr Garantie hat.

    Soviel ich weiss, ist es so, dass es bei einer staatischen Überladung (oder wie auch immer :-) ) zuerst der Ram und immer weitere Teile (z.B. Prozessor, Lüftung, Motherboard) beschädigt werden. Könnte daher auch meine Festplatte beschädigt worden sein?

    gruss
     
  5. traebbe

    traebbe Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    1. Juni 2004
    Beiträge:
    562
    schick mir das teil, (ich wohne auch in der Schweiz/Thurgau) dann schaun mer mal, habe schon etliche vermeintlich Tote books auferstehen lassen.
    Datensicherung dürfte kein Problem sein, wenn man die platte ansprechen kann, ich bin für solche Fälle gerüstet.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen