1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Festplatte gefrickelt,kein Zugriff,HELP

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von Porcupine, 28. April 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Porcupine

    Porcupine Kbyte

    Registriert seit:
    15. Dezember 2000
    Beiträge:
    245
    Hi hab ne samsung 20 GB. 3 Partitionen, WinXP auf C, Mandrake 8.2 auf D, Daten auf E. C+E sind mit ntfs formatiert.
    War vorhin noch in win xp um ne cd zu brennen. Partition Magic hat dann einen partitionsfehler gemeldet und angeboten diesen zu korrigieren. Hab ich bestätigt, meldung korrigiert gekommen.
    Dann neugebootet um auf linux zu gehen. Beim Anbooten der linuxpartition bringt er nen kernelerror. Also der lilo erscheint noch beim anbooten. Hab dann versucht die linuxpartition mit der install cd zu retten. Läuft nicht. Dann ne neuinstall mit den mandrake boot cds. Beim Setup bringt er mir insgesamt 79 partitionen a 15 mb (entspricht dem lilo im mbr). Weiter lässt sich die install nicht durchführen. Dann versucht ein image das ich von winxp gezogen hab aufzuspielen, bricht ab. Dann versucht winxp zu installen, bleibt bei untersuchen der hardwarconfig. stehen. Dann versucht mit den rettungsdisks von pm7 zuzugreifen, nicht möglich.
    So wies aussieht hatts mir entweder komplett die platte gefrickelt oder die partitonstabelle zerschossen. Den MBR kann ich natürlich auch nicht überschreiben, da er winxp setup nicht anfährt.
    Irgendwelche Ideen wie ich hier vielleicht doch an meine platte komm, wäre euch sehr sehr dankbar. So ne scheisse, und das sonntags. Versuch jetzt als letztes was mir einfällt mit ner 98er startdisk dranzukommen, aber hab wenig hoffnung.
    Danke im vorraus
    Shine on
     
  2. CHECKSUM

    CHECKSUM ROM

    Registriert seit:
    26. Mai 2002
    Beiträge:
    2
    Holla, Danke Hotzi, aber da ging garnix mehr, "Null", "Nada".

    Ich habs ähnlich wie BammBamm gemacht, hab immer ne olle HD mit nem Notfall Win2k System drauf, und einem Brennproggi. Die häng ich als Master davor und die zerschossene als Slave....Windows erkennt zwar die Platte, aber halt nicht die Partitionen.....was aber egal ist, mit GetDataBack for NTFS konnte ich die Daten rüberziehen und gemütlich brennen......danach raus aus dem System mit ner Win98 er Startdiskette wieder rein un im DOS Modus formatiert.....
    ANDERS wars leider nicht zu regeln......in jedem Fall hab ich jetzt WinXP auf der C installiert (hatte keine weiteren Partitionen eingerichtet) und danach gleich Linux 7.3.......das Ding funzzt jetzt so wie es sollte, gebootet wird über LILO von Diskette.....das wars....die Frage stellt sich jetzt: Passiert der Dreck wieder wenn ich PM 7.0 installiere oder sollte man besser mit Linux oder im DOS Modus partitionieren ???
    Gröl, jetzt ists ja egal, hab alles auf CD-R und CD-RW, jetzt kann man ja ein wenig probieren......
     
  3. Bamm-Bamm

    Bamm-Bamm Kbyte

    Registriert seit:
    11. Februar 2002
    Beiträge:
    491
    Ups, Glück gehabt.

    Suse Linux 7.2 installiert und unter win98 auch partition Magic 5 laufen lassen. Hab aber die Fehlermeldungen ignoriert (uff!). Kam mir irgendwie spanisch vor. War erst vorgestern. Ein schlechtes Wochenende für Platten, scheint mir.

    Wünsche dir von Herzen viel Erfolg!!
    Raphael
     
  4. ddc605

    ddc605 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    12. Juli 2000
    Beiträge:
    2.841
    ich melde mich doch noch mal.
    vieleicht hilft ein trick aus windows auch mit linux.

    ich habe immer eine kleine platte mit meinen notfallwindows. wenn meine hauptplatte spinnt baue ich meine notfallplatte ein, melde die defekte platte NICHT im bios an und kann somit die daten retten.
    ich weiß nicht ob dies auch in linux funktioniert
     
  5. CHECKSUM

    CHECKSUM ROM

    Registriert seit:
    26. Mai 2002
    Beiträge:
    2
    Na da bin ich aber froh.....das wars dann dieses Wocheende, Linux 7.3 sauber installiert, zurück zu Win2000 und dann genau diese Fehlermeldung, generiert von PartitionMagic........und Tschüss......
    Ich muss dazu sagen, dass ich Programmierer bin, also ein wenig Grundwissen habe, aber sowas hatte ich noch nicht erlebt....exakt das selbe das PORCUBINE beschrieben hat......nun hatte ich ca. 20 Gigs relevante Daten auf dem Rechner, die waren zwar in verschiedenen Partitionen....aber wie gesagt, KEINE CHANCE DA RAN ZU KOMMEN.

    -> AUFGABE 1:
    DATENRETTUNG

    Ich hab also aus einem Zweitrechner ne frische 10 GB Platte in mein Hauptsystem gesetzt, WIN draufgespielt und mal losgelassen...das BIOS hat beide HD}s erkannt, denn die alte zerschossene 60GB WesternDigital war als Slave dran.
    WIN-XP hat dann geschlagene 10 Minuten gebraucht zum hochfahren, hat sich fast totgesucht, was solls, XP lief, also sofort in den Explorer....KLATSCH.....keine einzige Partition von meiner SLAVE-PLATTE, nur die C: von der eben eingebauten 10GB. Also, schnell ein Brennerprogramm installiert und das Programm GET_DATA_BACK for NTFS.....das Ding angeschmissen und HOPPSA, es findet meine zerschossene Festplatte und lässt mich (nach 1,5 Stunden Datensuche, solange benötigt das Programm leider, was ich nachvollziehen kann) an meine Daten ran. Die kopiere ich nun mühsam Verzeichnis für Verzeichnis auf meine 10GB C-Platte und brenne den ganzen KRAM.....

    DATA-RECOVERY-ERFOLGREICH !!!!!!!!!!!!!!!!

    -> Aufgabe 2:
    HD Wiederherstellung

    Jetzt gehe ich zu WesternDigital und schau mal nach obs ein Tool gibt um meine HD zu recovern oder einen Reset durchzuführen, denn wie oben schon gesagt.....NIX GEHT MEHR, keine DISK, keine SETUP-ROUTINE aber lauter kleine 15MB Partitionen.......WUNDERBAR......
    WesternDigital bietet ein tolles Tool an "DATA LIFEGUARD", klasse, ...Uppppps, doch nix, ja spinn ich? Das Ding läuft nur unter WIN95, WIN98, WIN Me !!!!!!! Was soll das denn ? Wer hat den diese Dinger noch rumliegen seitdem es bei VOBIS den "BRING-BACK-YOUR-OLD-CD}s" Service gibt ???????????

    Das ganze ist ein Scherz, also, was nun? Ich bemühe die Suchfunktion und suche nach RESET in allen rechtschreibtechnischen Variationen.......in der Knowledge_Base erscheint genau "1" Eintrag.......hehehehe, und der bezieht sich auf ne FireWire Platte.....na Klasse......jetzt steht ich hier und hab keine Ahnung was noch zieht.....also, STAY-TUNED, ich werd schon was finden.......Achja, vielen Dank nochmal an Linux_Suse_7.3 und Partition_Magic, einer von beiden hat gebockt......und SuSE kann sich langsam mal was einfallen lassen zu diesem Partitions-Scheiss....
     
  6. Darkliner

    Darkliner ROM

    Registriert seit:
    30. November 2001
    Beiträge:
    5
    Hallo
    Ich hatte auch dieses Problem. Habe 2 Primaere mit WinXP und 1Primaere mit Win98 und in der ersten logischen SuseLinux 7.3 gehabt. Die Partitionen mit PartitionMagic erstellt im DOS erstellt. Dann auf XP installiert. Nach Installation der Betriebsysteme und dem BootMagic-BootManager funktionierte noch alles. Dann kam diese Meldung, wie bei dir. Und das Ergebnis war das gleiche. Ich kam an nichts mehr heran und selbst neu partitionieren, formatieren etc. ging nicht mehr. Selbst das booten von Diskette funktionierte nicht mehr, da die Diskette kurz vorm Ende jedesmal stoppte. Die Platte war wie tot.
    Die Loesung bei mir: Ich habe Wechselschuebe und habe die Platte als Secondary angeschlossen. da funktionierte die Diskette wieder.
    Trotzdem konnte ich nichts erreichen.
    Ich besorgte mir als naechstes ein Festplattentool (in diesem Fall war es von IBM) und mit diesem konnte ich dann meine Festplatte erasen ( also in den Urzustand bringen ). Und natuerlich wieder von vorne anfangen ;-) !!
    Ich habe im nachhinein gelesen , das die PartitionMagic-Version die ich benutzte nicht voll XP- komtatibel sein sollte. Vieleicht war dies die Ursache. Lange Rede kurzer Unsinn. Es war ein muehseliges und fuerchterliches Wochenende ! Ich hoffe damit geholfen zu haben.
    MfG Darkliner
     
  7. carlux

    carlux Megabyte

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    1.105
    Wieso meldet sich Partition Magic? Hat das Prog ein Eigenleben?
     
  8. ddc605

    ddc605 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    12. Juli 2000
    Beiträge:
    2.841
    wenn ich soetwas lese bin ich richtig froh nur ein os drauf zu haben.
    tut mir leid. das mußte raus
    leider kann ich dir nicht weiterhelfen
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen