1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Festplatte "halb" kaputt!?!

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von ROB-TEA, 11. April 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. ROB-TEA

    ROB-TEA ROM

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    3
    Moin, Moin!
    Hab nen GC 2,4GH mit 256MB RAm. Seit einer Woche spinnt der Rechner voll rum. Wenn ich z. B. mit Nero 100mp3s markiere und sie in das neue CD-Profil einfügen möchte, rechnet die Festplatte zehn Minuten rum! Auch beim neuen C&C muss der Rechner erstmals 15min rechnen um das Spiel zu starten! An der Grafikkarte kann es nicht liegen.
    Deswegen ist meine Frage ob ne Festaplatte halb im Arsch sein kann?! Sie funktioniert ja noch, aber anscheinend nicht so leistungsstark. Manchmal hört man voll lange wie sie nur "tack....tack....tack..." macht anstatt "tacktacktacktack". MAnchmal rechnet sie aber auch ganz normal. Hab den Rechner nicht fallen lassen, kein Magnet drangehalten. Garnichts! An DMA kann es nicht liegen. Wat soll ich machen? Bitte helft mir!
    robert
     
  2. Kruemel27

    Kruemel27 Kbyte

    Registriert seit:
    19. September 2000
    Beiträge:
    460
    Hallo Sven,

    keine Ahnung. Fakt ist lediglicht, seit ich das normale Flachbandkabel wieder drin habe (seit Samstag vor einer Woche) hatte ich nie wieder Trouble mit der/den Platten.

    Das einzigste was der Händler sagte ist die Sache, das halt die einfachen billigen aufgeschnittenen, die nicht als einzeladern durch den Strang verlaufen deutlich fehleranfälliger sind als die Einzelader Kabel.

    Gruß Stefan
     
  3. s-v-e-n

    s-v-e-n Kbyte

    Registriert seit:
    9. April 2003
    Beiträge:
    173
    Ich verstehe die ganze Sache trotzdem nicht, ich habe Rundkabel für 3 Euro das Stück drin (ebay) und trotzdem läuft der PC jetzt schon etliche Monate ohne Probleme !
    Hat der Händler gesagt, woran es liegen kann, daß die Kabel erst so spät den Geist aufgeben ??? Kann doch eigentlich nicht sein, da sich bei Kabeln keine Abnutzung einstellt ! Würde mich echt sehr interessieren !

    Gruß,
    Sven
     
  4. Kruemel27

    Kruemel27 Kbyte

    Registriert seit:
    19. September 2000
    Beiträge:
    460
    Moin Sven,

    die beiden Kabels die ich da hatte waren schon 66/100 er Kabel gewesen. Nur gibt es wie mir mein Händler sagte in den aufgeschnittenen Kabeln offensichtlich noch große Unterschiede. Ich hatte eins wo etwa immer so 5 mm breite Streifen geschnitten waren. Und billig waren die. 2 Stück für keine 10 Euro. Wie schon gesagt, seit inzwischen 9 Tagen bin ich die Probleme los. *freu*

    Gruß Stefan
     
  5. s-v-e-n

    s-v-e-n Kbyte

    Registriert seit:
    9. April 2003
    Beiträge:
    173
    Hi !

    Also das mit den Rundkabeln verstehe ich überhaupt nicht. Da sind genauso viele Kabel drin wie in den Flachkabeln !

    Wenn man die Flachkabel-Adern mit einem Cutter auseinandertrennt und dann mit Kabelbindern zusammenbindet, hat man genau diese Kabel !

    Könnte mir höchstens vorstellen, daß Du wirklich das allerbilligste gekauft hast (von der Qualität her) made in Taiwan oder so, da kommt ein Kabelbruch schon mal vor.

    Außerdem muß man auch immer drauf achten daß nicht die alten IDE Kabel verwendet werden, die funktionieren nämlich in den seltensten Fällen. Immer UDMA Kabel verwenden !
     
  6. Kruemel27

    Kruemel27 Kbyte

    Registriert seit:
    19. September 2000
    Beiträge:
    460
    Servus Robert.

    So etwas ähnliches hatte ich vor etwa 2 Wochen auch gehabt. Ich habe 2 Platten WD 800 KB zusmmengestriped an meinem HPT372 Raid-Onboard-Controller.

    Donnerstag vor 14 Tagen hing plötzlich mein Rechner nach dem brennen einer CD fest. Nichts ging mehr. Nach Power off Power on motzte mein Raid-Controller herum das mein Raid 0 zerstört wäre und das ich bitte meine Platten überprüfen soll. Dachte ich mir nur MMMMMH. WAS SOLL DER SCHROTT *grübel* *motz* *zitter*

    Also erst einmal Rechner aufgeschraubt und alle Kabel nachgedrückt. Waren alle feste drauf. REchner wieder zu. Neu hochgefahren und siehe da der Controller erkannte auch die Platte wieder. Nach kurzem Fehlercheck wie CHKDSK lief alles wieder normal.

    2 Tage später (Samstag) das gleiche Problem. Nur das diesmal ein eindeutiges KNACK zu hören war. Ein KNACK als wenn die Platte sich kurz geparkt und sofort wieder entparkt hätte. Mit gääääääääääähnender Geschwindigkeit machte der Rechner auch weiter. Wieder Neustart. Wieder Gemecker vom Controller. Hin und hergemengt. Jede Menge Nerven bei CHKDSK gelassen aber läuft.

    Nach erneutem KNACK fing ich an den Fehler zu suchen. WOllte natürlich von Anfang nicht hoffen das es eine der beiden Platten sein würde, denn gerade mal X GB zu sichern ist nic ht gerade in 5 Minuten gemacht. Naja. Erstmal ne SCSI PLatte eingebaut und wenigstens das wichtigste rüberkopiert.

    Anschließend dann in tagelangen Versuchen und immer wieder dem ungutem Gefühl das event. eine der Platten verstirbt, habe ich die beiden die vorher jeweils alleine an einem Strang hingen (jeweils Master) an einen Strang geklemmt. (MA / SL) Wieder das Problem. Dann den Steckplatz auf dem Board getauscht. PRIMÄR --> SEKUNDÄR. Immer noch das Problem. Das Rundkabel getauscht (beide Platten hatten eigenes Rundkabel). Immer noch das Problem. Rundkabel rausgeschmissen und ein normales Flachbandkabel eingebaut und siehe da. Seit dem letzten Samstag ist mein Rechner kein einzigstes Mal mehr hängen geblieben. Läuft wunderbar durch. Sogar im 36 Stunden Dauerbetrieb!

    Ich vermute demnach, das sich die damals gekaufte BILLIG-QUALITÄT der Rundkabel (etwa 6 mm breite Stänge statt Einzeladern) nun nach rund 3,5 Monaten gerächt hat.

    Ich halte die Sache hier bei mir zwar noch im Auge und werde auch auf die momentanen Backups mal nicht verzichten. Aber ich denke das ich nun RUhe habe.

    Gruß Stefan
     
  7. s-v-e-n

    s-v-e-n Kbyte

    Registriert seit:
    9. April 2003
    Beiträge:
    173
    Hi !

    Also, erstmal : 256 MB gehören da auf jeden Fall rein, vor allem wenn Du WinXP draufhast, sonst ist das kein Wunder daß der rumlahmt !
    Dann: DMA im BIOS fest auf 5 einstellen (nicht AUTO)
    Zu der Festplatte : Hast Du eine Maxtor oder IBM kann das durchaus sein, die stellen nur noch Mist her.

    Test: Scandisk drüberlaufen lassen und hören ob die Festplatte wieder so rattert, wenn ja: Low Level formatieren (mit Hardware-Tool nicht FORMAT !) anschließend abwarten, wenn der Fehler wieder auftritt: illegale mp3 von der Festplatte werfen und UMTAUSCHEN !!! dann ist sie nämlich bald hin !

    Ansonsten: Ad-Aware installieren und schauen ob sich irgendwas auf dem PC eingenistet hat, was die Leistung frisst. Auch Virensoftware solltest Du probeweise deaktivieren.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen