1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden
  2. Liebe Forumsgemeinde,

    aufgrund der Bestimmungen, die sich aus der DSGVO ergeben, müssten umfangreiche Anpassungen am Forum vorgenommen werden, die sich für uns nicht wirtschaftlich abbilden lassen. Daher haben wir uns entschlossen, das Forum in seiner aktuellen Form zu archivieren und online bereit zu stellen, jedoch keine Neuanmeldungen oder neuen Kommentare mehr zuzulassen. So ist sichergestellt, dass das gesammelte Wissen nicht verloren geht, und wir die Seite dennoch DSGVO-konform zur Verfügung stellen können.
    Dies wird in den nächsten Tagen umgesetzt.

    Ich danke allen, die sich in den letzten Jahren für Hilfesuchende und auch für das Forum selbst engagiert haben. Ich bin weiterhin für euch erreichbar unter tti(bei)pcwelt.de.
    Information ausblenden

Festplatte Kaufberatung

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von desperate, 8. September 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. desperate

    desperate Byte

    Hallo,
    ich hätte mal kurz eine Frage: Ich muß für mein altes Laptop eine neue Festplatte kaufen da die alte kaputt ist. Da es sich nicht lohnt viel zu investieren möchte ich mir eine bei Ebay ersteigern. Im Handbuch stehen folgende Daten"Das Notebook verwendet eine 9,5mm(Höhe), 2,5-Zoll erweiterte IDE, Ultra DMA- oder Typ ATA-66-Festplatte." Jetzt meine Frage: müssen bei der Such der Platte alle hier aufgefühtren Daten auch in der Beschreibung drinstehen, damit ich die richtige Platte kaufe? Welche Daten sind dafür nötig von den aufgeführten?
    Danke schon mal im voraus.
     
  2. Vatta Atta

    Vatta Atta Kbyte

    Da die Festplatten einer Normung unterliegen, sollten alle handelsüblichen 2,5 Zoll (E)IDE Notebook-HDD in den Schacht des Laptop passen.
    In deinem Fall ist es wichtiger zu wissen, wie groß die max. FP-Kapazität ist, die vom Bios und deiner sonstigen Hardware unterstützt wird.
    Sind über diesen Punkt Angaben im Handbuch zu finden?
    Sollten die in Frage kommenden FP'en neueren Datums sein, unterstützen sie wahrscheinlich schon den U-DMA 100 Standard. Das ist aber kein Problem, da sie dann an dem im Laptop verbauten Controller zwar nur im U-DMA 66 laufen werden, aber sonst keine Funktionseinschränkungen zu erwarten sind.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen