1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Festplatte kopieren mit DriveImage7.0 !Problem!

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von floyd83, 15. Januar 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. floyd83

    floyd83 Byte

    Registriert seit:
    15. Januar 2004
    Beiträge:
    21
    Guten Abend Leute,

    ich habe jetzt ein paar stunden lang versucht, die daten meiner alten festplatte (30 gb) auf meine neue platte (120 gb) zu kopieren und zwar mit hilfe von drive image 7.0. bin nun an den punkt angelangt wo's langsam anfängt zu nerven...also hier mein problem:

    grundlage: alte platte als master / neue platte als slave

    jedesmal wenn ich die partition/daten der alten platte mit hilfe von drive image 7.0 auf die neue platte kopiert habe, ist das ergebnis, dass die alte partition sozusagen die ganzen restlichen 100 gigs einfach "auffrisst" und sozusagen eine platte erstellt die identisch ist wie die alte. mit anderen worten, die kopie funktioniert, aber die ganzen gigs gehen aufgrund der 1:1 kopierten partition flöten.

    habe mal mit, mal ohne der funktion "beim kopieren den restlichen platz der neuen festplatte aufzufüllen" kopiert. habe auch mal manuel unter win xp --> verwaltung --> datenträgerverwaltung die neue platte primär definiert, oder erweitert und ein logisches draufgemacht.
    alle möglichen variationen habe ich versucht, aber ständig reduziert drive image meinen restlichen platz auf der neuen platte auf die größe der alten, also das programm macht wort wörtlich eine 1:1 Kopie und "vergisst" den restlichen platz auf der neuen festplatte.

    bitte helft mir auf die sprünge was ich denn falsch mache, es macht tierisch wenig spaß ständig zu formatieren und ne halbe stunde zu kopieren, um dann zu sehen dass wieder dieser mist passiert ist. (achja was ist eingentlich der unterschied zwischen schnellformatierung und der elends langsamen "normalen"?)

    gruß

    Dani
     
  2. herby00

    herby00 ROM

    Registriert seit:
    17. Januar 2004
    Beiträge:
    3
    Hallo,bin neu hier,vielleicht kann ich etwas zur Problemlösung beitragen,sozusagen als Einstieg.
    Mein Tipp!
    XP-CD einlegen-erweiterte Aufgabe Anklicken-und alte Festplatte
    (DATEN Übertragen) auf neue Festplatte - und weitere Laufwerke
    step bei step von XP-CD aus erstellen.
    Hat bei mir geklappt. Ansonsten mit "HD-COPY (Freeware)Übertragen. viel Erfolg
    herby00:) ;)
     
  3. oldmaneh

    oldmaneh ROM

    Registriert seit:
    15. Januar 2004
    Beiträge:
    6
    Hallo
    Warum nimmst du nicht PartitionMagic?
    Damit kannst du Deine Partition von einer Platte zur anderen kopieren und eventuell die Partitionsgröße gleich noch verändern
     
  4. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.590
    Das Umbenenen der Laufwerke in Windows in der Datenträgerverwaltung. Systemsteurung->Verwaltung->Computerverwaltung->Datenträgerverwaltung->lets go!
     
  5. nordlicht3

    nordlicht3 Megabyte

    Registriert seit:
    20. Juni 2002
    Beiträge:
    1.290
    was tun?nicht unter windows,sondern z.B partition magic zum formatieren nehmen
     
  6. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.590
    c: kannst du nicht löschen. Du kannst c: aber einen unbenutzten Namen geben, z. B. x. Dann p umbennen als c: und anschließend x den Namen p geben.
     
  7. floyd83

    floyd83 Byte

    Registriert seit:
    15. Januar 2004
    Beiträge:
    21
    ja sieht so aus: ich wollte (damit der rechner gar nicht erst auf die alte C:\ zugreifen kann), die platte formatieren, dann kam aber, das das nicht geht, weil es eine auslagerungsdatei enthält.
    --> sofort unter system die auslagerungsdatei auf die neue P:\ legen wollen ("vom system verwalten" und "festlegen" geklickt), dann kam die frage, ob die datei *.sys kopiert werden soll (oder so). auf ok gedrückt, neugestartet in der hoffnung, dass die alte C:\ jetzt gelöscht werden kann, aber nichts war, ist immer noch auslagerungsdatei drauf.

    will aber nur die neue P:\ benutzen, also was tun? ideen?
     
  8. nordlicht3

    nordlicht3 Megabyte

    Registriert seit:
    20. Juni 2002
    Beiträge:
    1.290
    es nervt inzwischen,du hast recht,eine Frage noch,du hast ein Image erstellt,in welchem Format,NTFS oder Fat32?beim zurückspielen muß natürlich die neue Platte im selben Format vorhanden sein wie das Image,hast du dadrann gedacht?Wenn du jetzt nur "Bahnhof" verstehst,such dir jemanden in deinem Bekanntenkreis,der sich damit auskennt,sowas geht nicht online
     
  9. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.590
    Guck mal in den Systemeigenschafen, auf welcher Partition die Auslagerungsdatei von Windows liegt. Eventuell ist sie weiterhin auf der alten Platte gespeichert. Die kannst du auf der Partition deiner Wahl anlegen lassen. Wenn die alte Platte nicht viel langsamer als die neue ist, ist es aber besser, wenn sie auf einer anderen Platte liegt, als die Systempartition. Weil dann das System gleichzeitig auf die Systemdateien und die Auslagerungsdatei zugreifen kann, was dem gesamten System zu einer höheren Performance verhilft.
     
  10. floyd83

    floyd83 Byte

    Registriert seit:
    15. Januar 2004
    Beiträge:
    21
    Hallo Leute,

    also ich habe jetzt eine primäre partition auf der neuen platte erstellt (P:\) und die alte partition (C:\) 1:1 dort reinkopiert (mit mbr). den rest habe ich noch unbenutzt belassen und die primäre aktiviert.

    habe dann die neue zur master und die alten zur slave gemacht, damit das system auch von der neuen startet. das funktioniert auch alles, aber der rechner greift noch sehr oft auf die alte C:\ zu bzw. braucht die alte platte noch um überhaupt windows zu starten! deshalb habe ich versucht die alte C:\ auszustecken und nur mit der neuen (als master/single) zu booten, das geht auch bis zu einem gewissen punkt kurz bevor er zum desktop wechseln sollte, dann hängt er halt.

    es nervt inzwischen wirklich, sagt mir was ich machen soll, damit die neue P:\ eigenständig arbeiten kann und die alte endlich "vergisst" damit ich die gegebenfalls ausstecken kann!
    mir is klar das sämtliche programme/verknüpfungen auf C\ "geeicht" sind...dafür brauch ich DANACH auch eine lösung.

    MfG

    Dani
     
  11. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.590
    XP kann auch auf einer erweiterten Partition installiert werden, da der Bootmanger auf der primären installiert wird.

    In deinem Fall musst du deine Systempartition auf eine Primäre kopieren, da XP sonst nicht bootet.

    Oder eben neu installieren, dann läuft es auch auf einer erweiterten.

    Dann mach eben die primäre Partition, so groß, dass deine Sicherung von XP noch drauf passt.
     
  12. floyd83

    floyd83 Byte

    Registriert seit:
    15. Januar 2004
    Beiträge:
    21
    hallo ihr,

    ihr sagt was von einer primären partition. geh ich richtig in der annahme, dass da das bs drauf gehört, also ist das die systempartition, oder wie? aber das bs kann ich nicht getrennt von der alten platte auf die neue machen, es muss alles zusammen kopiert werden, als eine partition, und die is bei mir 28 gb groß.
    braucht man überhaupt eine primäre partition? ist es in meinem fall nicht so, dass ich den gesamten platz in ne erweiterte partition machen sollte und dann 3, oder 4 logische laufwerke, wobei auf eines eben das abbild der alten platte kommen würde?

    versucht es bitte etwas ausführlicher zu beschreiben, was ratsam wäre.
    :(
     
  13. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.590
    >auf meiner neuen natürlich, weil ich auf der alten keinen platz mehr hatte<

    Das habe ich befürchtet. Mit Drive Image kannst du die Platte bestimmt so partitionieren, dass das Image erhalten bleibt.

    Dann kannst du das Image auch dahin wiederherstellen, wo du es hin haben willst.

    Ich habe eine Primäre Partition von 3GB, der Rest ist in weiteren 4 Partitionen aufgeteilt. Die Systempartition lässt sich so als 700MB großes Image auf CD-RW sichern. Praktisch nicht?
    Ich habe nur eine Platte und sichere zusätzlich noch auf CD-RW, falls die Festplatte mal crasht.
     
  14. floyd83

    floyd83 Byte

    Registriert seit:
    15. Januar 2004
    Beiträge:
    21
    @ deo, also habe gerade ca 40 minuten ein backup meiner alten platte gemacht, auf meiner neuen natürlich, weil ich auf der alten keinen platz mehr hatte.
    problem: kann jetzt nicht das backup wiederherstellen, da es sich auf demselben volumen befindet wo es auch entpackt werden soll. meinst du es funktioniert, wenn ich 2 logische laufwerke erstelle, und das backup auf eins mach, und dann auf das andere entpacke, oder mag der das nicht machen, wenn es sich um dasselbe laufwerk handelt?

    @nordlicht, ja dein hinweis ist berechtigt, bloß ist es doch ziemlich seltsam, dass drive image einfach die erstellte partition, die eigtnlich größer ist als die die überspielt werden soll, einfach anpasst, und verkleinert? dadruch geht mir speicherplatz verloren, auch wenn ich 3 logische partitionen habe, das verstehe ich nicht.
    aber im notfall erstelle ich 2, 3 neue logische und auf die kleinste (der alten partition von der größe am ähnlichsten) kopier ich halt die alte platte.

    gruß
     
  15. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.590
    Eine andere Möglichkeit ist, einfach die Partition zu spiegeln, so wie du es vorher getan hst und anschließend diese auf die passende Größe zu ändern. Irgendwie schafft es Drive Image nicht diese Schritte in einem Durchgang abzuarbeiten.
     
  16. nordlicht3

    nordlicht3 Megabyte

    Registriert seit:
    20. Juni 2002
    Beiträge:
    1.290
    hast du die neue Platte vorher partitioniert?,solltest du machen,weise der"C" eine gewisse größe zu,120Gb läßt man nicht in einer Partition laufen,aufteilen auf mindestens drei,dann kann dein zurückgespieltes Image auch nicht deine 120GB belegen,ich denke mal,10-12GB für die primäre Partition reichen immer
     
  17. floyd83

    floyd83 Byte

    Registriert seit:
    15. Januar 2004
    Beiträge:
    21
    ja die idee hatte ich auch schon, bloß war ich total verwirrt, wieso ich denn nicht "einfach" die alten daten kopieren kann, ohne dass das programm mir die neue partition anpasst...
     
  18. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.590
    Du sagst es: Die restaurierte Partition wird exakt so gross sein wie das Original.

    Ich benutze Partition Magic und kenne dieses Problem nicht.

    Versuche folgendes:
    Lege die zu sichernde Partition als Image ab und spiele das Image auf die neue Platte. Dann sollte die Partitionsgröße unverändert bleiben.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen