1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Festplatte kopieren

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von km9bd4ws4, 22. September 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. km9bd4ws4

    km9bd4ws4 Kbyte

    Registriert seit:
    3. Februar 2002
    Beiträge:
    131
    hallo
    mich würde einmal interessieren, ob ich meine komplette 20GB-Festplatte auf eine neue größere kopieren kann. mit windows und allen daten, denn ich habe keine lust, wenn ich mir eine neue platte kaufe mein ganzes system neu aufzuspielen. muss ich das unter DOS machen oder geht das gar nicht? ich habe WIN98SE.
     
  2. verycool

    verycool ROM

    Registriert seit:
    20. September 2002
    Beiträge:
    6
    vielen dank für die antwort.
    ich hab jetzt alles mit xcopy gemacht. aber bei mir steht wenn ich sys h: (in meinem falle) eingebe: der befehl sys ist entweder falsch geschrieben oder konnte nicht gefunden werden.naja, ich werde es jetzt einfach mal ausprobieren.
    edit: ich hab es jetzt versucht, hat aber nicht geklappt: er bleibt beim verify dmi-mode oder so stecken, der versucht was zu laden, aber kommt nichts.
    (ich hab es mit partition magic 7 aktiviert)
    warum hat es nicht geklappt?
    [Diese Nachricht wurde von verycool am 02.10.2002 | 13:35 geändert.]
     
  3. Pedant

    Pedant Byte

    Registriert seit:
    28. September 2002
    Beiträge:
    106
    s klappt hast Du viel Arbeit gespart und wenn nicht hast Du außer Zeit nix verloren.
    Und mal ehrlich, keiner von uns hat \'nen PC um Zeit zu sparen.
    Ich würde es so ausprobieren, bin guter Dinge, dass es Erfolgschancen hat.
    Persönlich benutze ich Drivecopy von Powerquest, aber das musste ich kaufen.
    Gruß Frank
     
  4. Pedant

    Pedant Byte

    Registriert seit:
    28. September 2002
    Beiträge:
    106
    Was das bedeutet:
    Der Befehl Xcopy bekommt damit erklärt was und wie er zu kopieren hat.
    Die Quelle ist hier C:\*.* also alle Dateien aus dem Stammverzeichniss von C:
    D:\ ist das gewünschte Ziel, das Stammverzeichniss von D:, was Deine neue Platte ist.
    /S bedeutet, dass auch die Struktur mit kopiert wird, also Unterverzeichnisse und deren Inhalt.
    /E bedeutet, dass auch leere (empty) Verzeichnisse kopiert werden.
    Die anderen Parameter stehen für:
    Übernehmen der Attribute, verifizieren der Kopien usw.
    Weitere Erklärung erhälst Du, wenn Du xcopy /? eingibst.
    Sys D: ?
    Seit Dos können Microsoft Betriebssysteme ausschließlich von der aktiven primären Partition der ersten Festplatte starten.
    Ob das Windowsverzeichniss auch auf dieser Partition liegt ist nicht wichtig, aber der Bootsektor der ersten Platte muß für\'s Betriebssystem modifiziert werden und ein paar wichtige Dateien müssen im Stammverzeichniss von der aktiven primären Partition liegen.
    Sys D: ist der Befehl, der das übernimmt, wobei er hier die Partition auf der zweiten Platte startfähig macht, nänlich D:
    Davon kann aber erst gebootet werden, wenn die Platte zur ersten Platte wird, was Du ja letztendlich auch willst.
    Eine Platte kann mehrere primäre Partitionen haben, aber nur eine kann dann die aktive sein und von der bootet dann Microsoft.
    Gruß Frank
     
  5. verycool

    verycool ROM

    Registriert seit:
    20. September 2002
    Beiträge:
    6
    ICh wollte gerade das Selbe fragen, als ich diesen Tread gefunden hab.
    Ich hab auch das selbe Board wie du ;-) (Epox-8kha+). Will aber winxp von meiner 30gb auf die 80gb kopieren. Kann ich das auch so lösen?
    [Diese Nachricht wurde von verycool am 01.10.2002 | 23:01 geändert.]
     
  6. km9bd4ws4

    km9bd4ws4 Kbyte

    Registriert seit:
    3. Februar 2002
    Beiträge:
    131
    was bedeutet das ...d:\ /S/E/C/I/F/H/K/Y/V/ und das "sys d:" ???
    mit fdisk bin ich nicht ganz so vertraut. wieso muss man die platte erst aktivieren?
     
  7. km9bd4ws4

    km9bd4ws4 Kbyte

    Registriert seit:
    3. Februar 2002
    Beiträge:
    131
    ich hab ein EPoX 8KHA+ und hab die festplatte aus meinem alten pc übernommen. das epox unterstützt ja UDMA100 oder?!?
     
  8. Pedant

    Pedant Byte

    Registriert seit:
    28. September 2002
    Beiträge:
    106
    Alternativ zur Methode von Oberpaul kannst Du auch bei der Platte als Slave, erst mit fdisk die spätere Bootpartition aktiv machen, dann mit sys c: von einer 98se Systemdiskette bootfähig machen.
    Dann das alte System starten, die Platte immernoch als Slave dran lassen, unter Windows die kompletten Dateien von C: nach D: kopieren.
    Den Recycled kannst Du auslassen.
    Die Pagefile.sys und die C:\Windows\Win386.swp müsst Du auslassen, macht aber nix.
    Die kannst Du nicht beim laufenden System kopieren.
    (Bei den Dateinamen bin ich mir nicht ganz sicher, die beiden könnten auch irgendwie ähnlich heißen.)
    PS: Prozentangaben bei Fdisk funktionieren auf jeden Fall, ob Du deswegen größere Platten partitionieren kannst glaube ich aber nicht. Und wo die Grenze für Fdisk liegt weiß ich auch nicht.
    Würde mich aber sehr interessieren, wenn es jemand weiß bitte melden.
    Gruß Frank
     
  9. oberpaul

    oberpaul Kbyte

    Registriert seit:
    10. Juni 2000
    Beiträge:
    189
    unter win98 ganz einfach

    2. platte als slave dranhängen
    win98 starten
    ms-dos eingabeafforderung öffnen
    (ich nehme jetzt mal den lw buchstaben "d" für die neue platte, könnte ja auch anders sein)
    "xcopy c:\*.* d:\ /S/E/C/I/F/H/K/Y/V" eingeben enter.
    "sys d:" eingeben enter
    danach platte als master jumpern, die andere ganz weglassen,
    mit fdisk die platte aktivieren.
    so das wars schon.

    mfg.
     
  10. Bigfoot 2002

    Bigfoot 2002 Megabyte

    Registriert seit:
    11. August 2002
    Beiträge:
    1.776
    Eine pauschale Aussage wollte ich mit "in der Regel die neuere" umgehen. Der Geschwindigkeitsvorteil wird wohl am ehesten beim Booten spürbar... ratter... rödel... knarz...
     
  11. PoorSurfer

    PoorSurfer Kbyte

    Registriert seit:
    12. Januar 2002
    Beiträge:
    174
    Das ist richtig, aber da ein PC in dem ne 20 GB platte drin war ziemlich sicher kein UDMA 100 unterstützt und es auch noch erhebliche unterschiede zwischen unterschiedlichen Platten gibt kann man das denk ich so pauschal nicht sagen! Prinzipiell ist natürlich richtig dass das OS auf der schnelleren Platte sein sollte.

    Außerdem bin ich nicht so sicher ob der geschwindigkeitsunterschied so groß ist dass man das wirklich deutlich spürt, und der wenigste aufwand ist sicherlich die neue platte als slave zu nehmen.
     
  12. PoorSurfer

    PoorSurfer Kbyte

    Registriert seit:
    12. Januar 2002
    Beiträge:
    174
    Hmm...ich glaub dass das normale fdisk mit festplatte größer 60 Gigabyte nicht zurecht kommt, zumindest was die größe-anzeige angeht! Angeblich soll man aber indem man prozentuelle angaben (25% statt 20 Gigabyte) macht trotzdem richtig partitionieren können, weiß aber nicht ob das funktioniert!Ansonsten gibts glaub ich eine erweiterte variante von fdisk, nennt sich meines wissens xfdisk, kannst ja mal im internet suchen.
    Gibt aber ja auch Freeware-Partitionierungs tools , ist wesentlich komfortabler als fdisk!
    Auf der CHIP 06/2002 war paragon PArtition Manager drauf wenn dir das was hilft.
    Gruß Poor
     
  13. Bigfoot 2002

    Bigfoot 2002 Megabyte

    Registriert seit:
    11. August 2002
    Beiträge:
    1.776
    PoorSurfer schrieb:
    > Oder du lässt einfach die alte Platte drin und hängst ne 2. dazu als Slave!

    Die schnellere Platte, in der Regel die neuere, sollte Master sein, damit das OS davon bootet (und das dann schneller tut).
     
  14. PoorSurfer

    PoorSurfer Kbyte

    Registriert seit:
    12. Januar 2002
    Beiträge:
    174
    Hmm...ich glaub dass das normale fdisk mit festplatte größer 60 Gigabyte nicht zurecht kommt, zumindest was die größe-anzeige angeht! Angeblich soll man aber indem man prozentuelle angaben (25% statt 20 Gigabyte) macht trotzdem richtig partitionieren können, weiß aber nicht ob das funktioniert!
    Gibt aber ja auch Freeware-Partitionierungs tools bzw. Tools von der PC-Welt, ist wesentlich komfortabler als fdisk!
    Gruß Poor
     
  15. km9bd4ws4

    km9bd4ws4 Kbyte

    Registriert seit:
    3. Februar 2002
    Beiträge:
    131
    danke für die antwort. sowas ähnliches hab ich mir schon gedacht. partitioniert hab ich die 20GB Platte schon. allerdings würde/n bei einer größeren platte 1-2 weitere Partition/en hinzukommen. kann ich mit fdisk eine 80GB Platte in beliebig große teile partitionieren?
    gruß michi
     
  16. PoorSurfer

    PoorSurfer Kbyte

    Registriert seit:
    12. Januar 2002
    Beiträge:
    174
    Hallo!
    Also einfach Kopieren unter DOS, keine Ahnung ob das funktioniert! Was aber auf jeden Fall gehen sollte ist mit dem Programm DriveImage von Powerquest die Festplatte kopieren! Ich würde mir allerdings überlegen ob ich die Platte nicht partitionieren würde!
    Oder du lässt einfach die alte Platte drin und hängst ne 2. dazu als Slave!

    Gruß Poor
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen