1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Festplatte/Maxtor/80GB nach 10 d Fehler

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von MannePZ, 20. Juli 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. MannePZ

    MannePZ Byte

    Registriert seit:
    23. Januar 2001
    Beiträge:
    27
    Hi User,
    habe relativ schnell eine defekte 80 GB-Maxtor(IDE/7200/U/Min) enschließlich Paketkosten von Mindfactory AG ersetzt bekommen
    (s. Beitrag vor 3 Wochen).
    Nun nach 10 Tagen sind nach einem Absturz - Bluesscreen + Monitor -Verzerrung + krächzender Ton (Abbruch nach jeweils ca 60 s Abspielen von MP3-Dateien mit WINAMP 2.80) schon wieder fehlerhafte Sektoren (Blöcke) sichtbar. Ich habe die Norton Utilities 2002 in Anwendung und einen Intensiv-Test der Oberfläche gemacht
    Wie kann so etwas in relativ kurzer Zeit passieren ?????????????
    Ich habe von jeher Maxtor-Platten gehabt und nie Probleme zuvor gehabt.
    Meine jetzige 1. Festplatte (Boot Win 98 SE) ist auch eine 40 GB (7200 U/Min) und wird eher mehr belastet als die bewußte 2.Festplatte (80 GB).
    Diese 2. Festplatte nutzte ich nur für die Auslagerungsdatei von Win 98 SE, wurde von mir bei 256 MB DDR-Ram auf 600 MB festgelegt, und für Audio-Dateien(MP3) einschließlich Zugriff für andere User zum Files-Sharing (WinMX). Sie ist ist im Vergleich zur Kapazität (80 GB) nur ca. 5 % belegt.
    Ich bin schon mal mehrere Stunden zum Files-Sharing online mit mehrere Download und Uploads gleichzeitig.
    Langsam habe ich die "Schnauze voll" . Ist das Maxtor-typisch ?
    Sollte ich mal einen anderen Typ (Seagate ?, WD ?) probieren ?
    Sollte man bei beiden Platten die 7200 U/ Min beibehalten ?
    Ist die Verträglichkeit der unterschiedlichen Hersteller heute noch zu beachten ?
    ich werde jedenfalls wieder reklamieren und erstmal von eine Maxtor Abstand nehmen .
    Sollte man einen Kühler für eine 80 GB vorsehen ?
    Etwas Platz hätte ich im 5,25"- Schacht.
    Es grüßt
    Manne
     
  2. Go4Gold

    Go4Gold Megabyte

    Registriert seit:
    12. Dezember 2001
    Beiträge:
    1.120
    Hallo!

    Hab mir das Programm gezogen, aber es funzt bei mir leider nicht :-(

    Fehlermeldung: "We cant find in the your system any hard drives supports temperature."

    Was kann ich machen?
     
  3. MAsterix

    MAsterix Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    4. Mai 2001
    Beiträge:
    939
    Was die Maxtor software genau macht, weiss ich nicht, ich denke aber dass sie die Platte auf Fehler durchcheckt und die sonstigen Bausteine auf der Plattenplatine überprüft(nicht einzeln, sondern die Stromkreise-->Signale!)

    Aber anstatt kostbare Zeit zu vergeuden würde ich einfach die Platte zurückschicken, wie du schon gesagt hast!

    Gruß Masterix
     
  4. MAsterix

    MAsterix Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    4. Mai 2001
    Beiträge:
    939
    Ich weiß nicht, was du gegen die Seagate Platten hast?
    Gut meine erste Seagate Platte knarrt wie ne Popkornmaschine, aber ich habe keine Probleme damit! Wenn erstma meine MP3s laufen, dann hör ich davon nix mehr!

    Nun habe ich eine neue Seagate Platte ST380021A und ich muss sagen, dass sie sau leise ist, genauso leise wie die Maxtor meines Freundes! Auch ein anderer Freund kauft sich nur Seagate Platten, noch nie irgendwelche Probs damit gehabt!! Von schlechter Verarbeitung kann da nicht die Rede sein! Die Platte ist von aussen sehr sehr gut und solide verarbeitet! Also, was wollt ihr mehr?????

    Gruß Masterix
     
  5. MannePZ

    MannePZ Byte

    Registriert seit:
    23. Januar 2001
    Beiträge:
    27
    Hi Daniel,
    Danke für das Interesse und für die Hinweise.
    Ich kühle die Festplatte nicht. Es kann also auch mal über 5 oder 7 Stunden Files-Sharing- Dauerbetrieb vorkommen. So war es in den letzten Tagen. das ist die Frage , ob die Belastung durch Downloads (mehrfach zugleich) und Uploads ( mehrfach zugleich) eine starke Beanspruchung der Festplatte stattfindet .
    An eine Kühlung bei der nächsten Festplatte komme ich wohl nicht vorbei. Wie kann man die Temperatur in Festplattennähe messen
    (über den Lüfter? ) ?
    Meine P4/1,7Ghz habe ich nicht übertaktet, obwohl mein MB (ASUS P4-B266) es hergeben würde.
    Ich war von Maxtor bisher sehr überzeugt. Nur meine Erlebnisse jetzt sprechen eine andere Sprachen. Vielleicht sind die Chargen derzeit mit großem Ausschußanteil. Allgemein hat sich wohl die Qualität, was die Langlebigkeit und Wärmeentwicklung betrifft, nicht zum positiven entwickelt. Es sind vielleicht alles (o. sehr viele ) Billigmaterialien verarbeitet worden. Kostendruck!!!
    Man soll sich desöfteren eine neue Festplatte kaufen.
    Man findet zu wenig Langzeit-Testergebnisse von neuerer Platten. Von den PC-Zeitschriften werden bei den Tests nur "Augenblicks-Ergebnisse" geliefert.
    Mir geht es garnicht mehr um die Lautstärke (sehr kühn von mir geäußert, wenn man bisher immer Maxtor hatte !), sondern um eine robuste , langlebige Festplatte.
    Von den beiden Maxtor-Platten bin ich sehr verwöhnt, was die Lärmentwicklung betrifft.
    Gruß
    Manne
     
  6. MannePZ

    MannePZ Byte

    Registriert seit:
    23. Januar 2001
    Beiträge:
    27
    Hi Masterix,
    danke für den Beitrag. Ich habe mir nach dem ersten Trouble von Maxtor die Software PowerMax (bootfähige Diskette) besorgt, aber damals nicht (?) vollständig (2x durchlaufen lassen).
    Aber was bringt diese Software ? Meinst Du diese Software ?
    Was kann dieses"Scanntool" wirklich ?
    Wenn ich physikalische Fehler auf der Festplatte habe, dann sind sie unwiderruflich. Die Norton Utilities haben mir doch die fehlerhaften Blöcke schon angezeigt.
    Jetzt kann ich nicht mehr mit Speed Disk (Defrag von den Norton Utilities)die fehlerhafte Platte defragmentieren- bricht den Vorgang ab ! Wahrscheinlich müßte ich dazu den Intensivtest der Oberfläche starten und 8 oder mehr Stunden Zeit opfern.
    Mein Tower ist gut im Schreibtisch (separater Tower-Schacht) untergebracht. Der PC wird nicht bewegt oder gestossen.
    Ich werde wieder ein Paket schnüren und das Geld zurück verlangen . Dann werde ich noch mal intensiv recherchieren und einen neuen Typ auswählen. Vielleicht auch eine Lüfter installieren. Platz wäre noch vorhanden.
    Gruß
    Manne
    [Diese Nachricht wurde von MannePZ am 20.07.2002 | 16:32 geändert.]
    [Diese Nachricht wurde von MannePZ am 20.07.2002 | 16:33 geändert.]
     
  7. vlinke

    vlinke Byte

    Registriert seit:
    21. November 2001
    Beiträge:
    43
    Hallo Daniel!

    Ich habe mir selber zwei 3,5" Einschube mit je einem 60X60 Lüfter gebaut, den ich ca. 1cm unter die Platte gesetzt habe. Der Lüfter macht ca. 5000 U/min und bläßt direkt kühle (Raumluft) Luft auf die Platte. Die zweite Platte da keines Falls über der ersten Platte eingebaut sein, da sie dann von der Wärme der ersten aufgeheizt würde.

    Ein 80x80 Lüfter würde ein noch besserers ergebnis erziehlen.

    Um die Temperatur zu erfassen kannst du die ein kleines Tool under diesem Link herunterladen: http://www.hddtemperature.com/

    MfG
    Daniel
    http://www.oc-mag.de
     
  8. Go4Gold

    Go4Gold Megabyte

    Registriert seit:
    12. Dezember 2001
    Beiträge:
    1.120
    Wie misst Du denn die Temperatur Deine Platten?

    Wie kühlst Du sie? Einfach nur mit Lüftern? 60er, 80er?

    Wäre Dir für ein paar Antworten dankbar.

    DANIEL
     
  9. vlinke

    vlinke Byte

    Registriert seit:
    21. November 2001
    Beiträge:
    43
    Hallo Manne!

    Grundsätzlich mal eine Frage vorweg! Kühlst du deine Platten eigendlich, und wi sind sie Eingebaut? Das Problem ist bei den Platten die Hohe Wärmeentwicklung durch ihre hohe geschwindigkeit. Die Maxtor Platten werden zwar nich mehr so heiß wie z.B. Seagate, WD, IBM usw. aber trotzdem soll (muss) man sie kühlen da man sonst nicht lange Spaß daran hat. hich habe auch eine Maxtor 80Gb 7200U/min. und auch ca. 10 Tage alt. Sie läuft ohne probleme ist aber gut gekühlt, und hat ein Temperatur von 35°C, ohne kühlung hat sie schnell 65°C und mehr. Meine IBM 20GB 7200U/min hat 40°C bei gleiche kühlung und gleicher belastung, ungekühlt geht sie an die 70°C und war auch dann nach ca. 4 Wochen total im Ars**!

    Auch das beim übertakten des Rechners über den FSB gehen die Festplatten kaputt, da man nicht nunr den FSB damit anhebt sondern auch den IDE-Bus und den PCI-Bus anhebt. Hierdurch erwärmt sich die Platte auch wiederum mehr.

    Also ich kann nur sagen das du darauf achten soltest deine Festplatten gut zu kühlen!

    Ach ja, kauf die keine Seagate-Platten oder Fujitsu-Platten, die sind von der mechanischen seite her sehr schlecht verarbeitet und daher sehr laut. Die Seagate platten gehen auch gerne trotz guter kühlung gerne kaputt.

    MfG
    Daniel
    www.oc-mag.de
     
  10. MAsterix

    MAsterix Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    4. Mai 2001
    Beiträge:
    939
    Hmm...scheint so, als ob es im Moment auch bei anderen Usern Schwierigkeiten mit Maxtor gibt!
    Auf jedenfall reklamieren! Stattdessen würde ich mir eine Seagate ST380021A holen...dieselbe Platte habe ich auch und funzt suuuuper, und auch verdammt leise!! Man merkt ihr garnicht an dass sie eine 7200er festpplatte ist!

    Hast du schonmal das Maxtor eigene Scantool ausprobiert?
    Gehst du oft auf LANs? Denn wenn dann der Rechner rumgeschüttelt wird, kann es passieren das der schreib und lese kopf auf der platte "kratzt"!
    Viel Glück noch!

    Gruß Masterix
     
  11. ossilotta

    ossilotta Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    1. Juli 2001
    Beiträge:
    8.646
    hallo daniel,
    kann dir schon mal von meiner seite aus folgendes berichten.

    habe 2 computer mit jeweils 2 festplatten. 1 pc 2 xibm, 1 pc 2 x maxtor .
    die festplatten sind ganz unten im gehäuse vertikal eingebaut.
    davor sitzen zwei 80x80 mm lüfter, die die festplatten kühlen .

    die lüfter sind dreistufig regelbar.

    1 80x80mm lüfter an der rückseite überm motherboard zur entlüftung, plus entlüftung übers netzteil.
    mfg siegfried
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen