1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

festplatte nicht mehr vorhanden,wat`n nu

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von zeus_II_123, 22. November 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. zeus_II_123

    zeus_II_123 ROM

    Registriert seit:
    22. November 2003
    Beiträge:
    6
    hi freaks and tüftler.

    mein mehr oder weniger kompliziertes problem ist folgendes:
    habe 2 festlatten(maxtor/c: d: und ibm e: f: vor drei wochen ist die ibm platte ausgefallen.rechner fährt zwar hoch aber alles dauert ewigkeiten,das hochfahren dauert echt 3 min,wobei meine ibm platte ab dem zeitpunkt des bootens von xp arbeitet.
    im arbeitsplatz werden meine beiden partitionen e: und f: als lokaler datenträger angezeigt und das öffnen wiederum dauert ewigkeiten,bis eine meldung das nicht auf die partition zugegriffen werden kann weil der datenträger nicht formatiert ist mir echt kopfweh bereitet.
    in windoofs wird die FP 2 nicht mehr überwacht und stand als offline da.
    die erklärungen hier in pc-welt wie mann bootsectoren sichert hilft mir nicht weiter da ich mich damit mit nichten auskenne.und eine sicherung besitze ich nicht.habe erfahrungen im neuaufsetzen von rechnern.
    bin soundtüftler und die zweite platte diente zur speichrung von sounds und tracks.platte 1c: d: läuft nachwievor und ein vierenscan bracht keinen fortschritt da keiner gefunden wurde(bei abgesteckter platte 2 sonst dauert es zu lange irgendeine aktion laufen zu lassen und der scan bricht ab bei der untersuchung der FP2 da die wiederum nicht gescannt werden kann)mit Dr.hardware wird FP 2 erkannt doch keine herstellung vorgenommen.
    ihr erkennt das es wichtig ist für mich die daten wieder zu bekommen,weil sonst drei jahre loops schneiden verloren gehen.

    jaja,datensicherung!bei 40 GB soundbank ein kleines problem
    :heul:


    ausstattung:
    amd athlon 900mhz
    geforce 4 twin agp
    festplatte 1 maxtor (primery master)
    fesplatte 2 ibm (secondary master)
    256mb arbeitsspeicher
    dvd laufwerk
    brenner

    miteinander gekoppelte componenten :
    FP1 (c/d) + dvd lauwerk port 0 master/slave
    aufrüstung mit 2terFP+brenner port 1 beide slave
     
  2. sinus

    sinus Megabyte

    Registriert seit:
    24. August 2002
    Beiträge:
    1.447
    Hi zeus_II_123,

    Du hättest ruhig gleich auf mich hören können. Mein Tipp war schon ok, auch wenn einige "Spezialisten" das Forum mit wunderbaren Ratschlägen tüchtig aufgebläht haben. Bis zum heutigen Tag habe ich bereits 5 IBM-Festplatten "abgewickelt". Mit den technischen Problemen deren Hardware bin ich bestens vertraut. Ich habe aber weder Lust, noch Zeit, die Hoffnungslosigkeit der phsikalischen IBM-Festplatten-Probleme im Forum zu erörtern. Reklamiere Deine Platte und gut ist... Mit Glück bekommst Du ein neueres Modell von Hitachi. Viel Erfolg!

    Gruß Karl der Zweite
     
  3. zeus_II_123

    zeus_II_123 ROM

    Registriert seit:
    22. November 2003
    Beiträge:
    6
    thx

    wow, das is net gut,wenns so ist. :aua:

    werd dann doch mal ibm kontaktieren. es bringt ja dann eh nichts mehr die FP in betrieb zu lassen.werd sie einschicken und mir ne neue FP schenken. :p





    --Danke an alle Helpers and Masters-- :bet:


    Gruss tom
     
  4. StuffMasterz

    StuffMasterz Kbyte

    Registriert seit:
    9. Juli 2002
    Beiträge:
    302
    Wenn ich das jetzt richtig verstanden habe und du nen LowLevel-Format machst, empfehle ich dir dringends trotzdem, die Platte umzutauschen!!!!
    Erfahrungsgemäß tauchen die Probleme nach 3-7 Monaten erneut auf!

    Ich kann meine IBM nicht mehr umtauschen und "reaktivere" die Sektoren bei nem Crash dieser mit dieser Methode, aber solange du sie noch umtauschen kannst, tue es auch. Zur Zeit schicken die als Ersatzplatten 60-er raus. Zumindest war es letztens bei nem Kumpel so. Der hat ne 40-er eingeschickt und bekam ne 60-er zurück ^^
     
  5. zeus_II_123

    zeus_II_123 ROM

    Registriert seit:
    22. November 2003
    Beiträge:
    6
    @ sinus

    thx für link. cooles tool.

    ergebnis softwaretechnisch nicht alle defekten sektoren konnten überschrieben werden.
    werd platte platt machen und hoffen das sie hinterher noch läuft:heul:

    gruss tom
     
  6. StuffMasterz

    StuffMasterz Kbyte

    Registriert seit:
    9. Juli 2002
    Beiträge:
    302
    ich hab noch ne 80er maxtor, aber die macht schon nach 2 Wochen Betrieb Probleme. Die resetet manchmal einfach, aber zum Glück bleibt das System davon unberührt. Ich werde sie aber auch bald reklamieren. Kann aber auch nur Pech gewesen sein. Von IBM lasse ich auch die Finger!
     
  7. zeus_II_123

    zeus_II_123 ROM

    Registriert seit:
    22. November 2003
    Beiträge:
    6
    werd sie mal einschicken und mir jetzt eine neue dazu kaufen,
    also ibm sollte ich wohl nicht mehr nehmen.
    welche sind denn gut,samsung,maxtor,...usw?hab da nich so den überblick.dachte so an 80-120 gb platten.
     
  8. zeus_II_123

    zeus_II_123 ROM

    Registriert seit:
    22. November 2003
    Beiträge:
    6
    ...das mit dem ibm support habe ich nicht so ganz verstanden...
    war da auch schon mal doch nicht wirklich daran gedacht das update zu install.
     
  9. StuffMasterz

    StuffMasterz Kbyte

    Registriert seit:
    9. Juli 2002
    Beiträge:
    302
    Hmm bei GetDataBack musste diese Fehler einfach ignorieren lassen. Diese Dateien, wo der Sektor fehlerhaft ist, werden dann später als defekt gekennzeichnet und die lässte dann einfach nicht wiederherstellen. Übrigens brauchste auf der anderen Platte Platz, um die Daten wiederherzustellen.
     
  10. zeus_II_123

    zeus_II_123 ROM

    Registriert seit:
    22. November 2003
    Beiträge:
    6
    hi,
    erstmal danke,danke,und der name ist gedankengut

    das ich daten verliere ist mir bekannt,naja...:( muss damit leben müssen.ich habe keine garantie mehr weil die FP schon 1 1/2 jahre alt ist.also garantie weniger.hardwarefehler? wäre schei...
    aber des glaub ich irgendwie jetz auch (man merkt erst hinterher welche fragen sich ergeben aus den antworten)die FP "pfeift" seit dem booten 4mal hintereinander wie das geräusch des anlaufen eines LWs. formatiert ist alles auf fat32!!!
    also,das mit den ibm plattenproblemen habe ich auch schon gehört, aber ich mag des net so wahr haben. habe gerade GETDataBack laufen gehabt und das prog findet alles !!! :p
    aber die wiederherstellung bricht schon beim lesen der ersten sectoren ab.

    original text :

    Fehler: E/A-Fehler
    Diese Meldung erscheint, wenn das Programm während des Lesezugriffs auf das Laufwerk auf einen Fehler stößt. Dieser Fehler ist nicht heilbar, Sie können ihn jedoch ignorieren.
    Es stehen dann die folgenden Optionen zur Auswahl:
    Drücken Sie Ja: der Fehler wird ignoriert und der Prozess läuft weiter.
    Drücken Sie Ja zu allen: der Fehler wird ignoriert und der Prozess läuft weiter. Zukünftige Fehler werden unterdrückt und ignoriert, die o.a. Fehlermeldung erscheint nicht wieder. Dieser Zustand wird mit dem nächsten regulären Prompt für eine Benutzereingabe aufgehoben.







    -----E/A Fehler "Unbekannter Fehler (23)" beim Lesen von Sector 16128 auf HD129------


    Stand da bei Hilfe / Index bei Fehlerbehebung / 1/0 Fehler, ...tja...

    doch was zum :aua:

    Frage:
    das mit dem das dieser fehler nicht behebbar sei,...naja
    also,einige daten hab ich auf cd, naja und der rest, lautet offerner neuanfang ...brauche die fp, oder neue wenn hw fehler vorliegt
     
  11. StuffMasterz

    StuffMasterz Kbyte

    Registriert seit:
    9. Juli 2002
    Beiträge:
    302
  12. StuffMasterz

    StuffMasterz Kbyte

    Registriert seit:
    9. Juli 2002
    Beiträge:
    302
    hmm komisch das ich das Problem hatte und einige Freunde auch. Komisch nur, das K&M mir das bestätigt haben; ne.
    Und das mit dem Link ist auch ne geile Sache; wozu hat gibts dann vBCode, wenn man den eh nicht nutzen darf!

    EDIT: Übrigens hatten HITACHI und IBM das selbst bestätigt!
    Nicht umsonst wurde dann ein FirmwareUpdate angeboten, dass dieses Problem "umgeht".
     
  13. StuffMasterz

    StuffMasterz Kbyte

    Registriert seit:
    9. Juli 2002
    Beiträge:
    302
    Tja da hat aber jemand noch nicht wirklich Kontakt mit IBM(ach ne iss ja jetzt Hitachi die das machen)gehabt ^^
    1. Bist du ne neue Festplatte bekommst, dauert nämlich dolle 4 Wochen!
    2. Es gibt auch GetDataBack für NTFS!
    3. Die Festplatte ist nicht wirklich richtig defekt. Es ist lediglich eine Fehlfunktion beruhend auf einen Kontruktionsfehlers. Ein sehr markantes Problem der IBM 40GB-Platten. Diese "Fehlfunktion" verursacht defekte Sektoren. Da aber kein richtiger Hardwaredefekt vorliegt, lassen sich die Sektoren mit einem Low-Level-Format reparieren; nur sind dann halt alle Daten weg ^^
     
  14. sinus

    sinus Megabyte

    Registriert seit:
    24. August 2002
    Beiträge:
    1.447
    Hi zeus_II_123,

    hicks, sprach Zeus, die Götter sind besoffen! Oder ist es Deine gute IBM Festplatte? Um das zu prüfen, solltest Du zunächst die Hardware Deiner Festplatte zerstörungsfrei testen. dazu gehst Du auf die Seite http://www.hgst.com/hdd/support/download.htm von Hitachi/IBM und lädst Dir den Drive Fitness Test herunter. Nach dem Öffnen der Datei erstellt Dir das Programm automatisch die benötigte Boot-Diskette, die Du bitte rechtzeitig bereit legst. Mit dem Fitness-Test kannst Du gezielt das betroffene Laufwerk ansprechen. Vor Tests mit Löschfunktionen warnt Dich das Herstellerprogramm eindringlich, so dass Du nichts falsch machen kannst. Für diesen Test benötigst Du Windows XP NICHT, weil vom eigenen DOS auf der Diskette gebootet wird. Etwaige Sperenzchen von Windows können dabei also glücklicherweise keinen Einfluss haben.
    Wenn ein Hardwarefehler beim Test auftritt, erhältst Du eine überdeutliche Warnung. Du kannst Dich dann sofort mit den Modalitäten der Garantiebedingungen von IBM/Hitachi vertraut machen und die Platte nach der Vergabe der RMA-Nummer (auch auf diesen Seiten) einschicken. Beachte dabei die sichere Verpackung + Laufwerk im Antistatik-Beutel. Verschicke die (Schrott-) Platte als normales Päckchen an die angegebene Adresse in den Niederlanden, das ist sicher genug und nicht so teuer. Nach spätestens 14 Tagen bekommst Du ein neues Laufwerk zurück.
    Andere Rettungsmaßnahmen sehe ich bei Deinem Laufwerk sehr skeptisch, da dieses bestimmt mit NTFS formatiert wurde und jetzt sehr wahrscheinlich ein Hardware-Defekt vorliegt.

    Gruß Karl der Zweite
     
  15. StuffMasterz

    StuffMasterz Kbyte

    Registriert seit:
    9. Juli 2002
    Beiträge:
    302
    Hmm da haste wirklich nen ernstes Problem!

    Im Normalfall musste damit rechnen, dass die Daten weg sind.
    Google mal nach dem Programm GetDataBack. Das Programm scant dann die Sektoren und sucht nach Dateien. Da es eine IBM ist, ist das ein allgemeines Problem, das viele haben. Ich sage dir gleich: Ein Teil deiner Daten lassen sich nicht wiederherstellen. Das Scannen mit GetDataBack wird auch seeehhr lange dauern! So ca. 24 Stunden, je nachdem, wieviele Sektoren beschädigt sind. Wenn du noch Garantie hast, würde ich die danach unbedingt geltend machen; auch wenn man die Platte mit nem Low-Level-Format wieder zum Laufen bekommt.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen