Festplatte platt, Daten weg?

Dieses Thema im Forum "Smalltalk" wurde erstellt von ajalon, 25. November 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. ajalon

    ajalon ROM

    Registriert seit:
    25. November 2002
    Beiträge:
    2
    Hallo! Ich währe sehr dankbar, wenn jemand Rat wüsste:
    Meine IBM 60-GB-Festplatte stellte plötzlich einfach so ihren Dienst ein und fährt nicht mehr hoch. Im BIOS wird sie zwar einwandfrei erkannt und als OK eingestuft, aber dann hört es auf. Angeblich kann Windows keine Partion erkennen und selbst eine neue Partionierung ist nicht möglich (was ich natürlich nicht möchte, da ich meine Daten gerne wieder hätte). Sie ist aber nicht formatiert worden und im gleichen Zustand verblieben, wie sie es war, als sie ok war. Gibt es einen Weg, die Dateien zu retten? Die noch gültige Garantie nützt mir nichts, ich will meine Dateien, keine neue Platte!

    DANKE!!!!!!!!!!!!
     
  2. GM

    GM Kbyte

    Registriert seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    307
    Am besten erst einmal nichts weiter machen und mal unter 07031644150 bei den ontrack kundenberater fragen. Die haben ein labor und können vieles reparieren.
    Wenn die spur 0 der fespl. defekt ist riskiert mann einen kompletten datenverlust bei reperaturversuchen.
    gm
    ps wenn mann einen anderen rechner hat auf dem sich die ontrack system suite 4 befindet kann man versuchen die daten übers modem repariren lassen (REMOTE DATA RECOVERY- siehe handbuch)
    [Diese Nachricht wurde von GM am 27.11.2002 | 18:31 geändert.]
     
  3. ajalon

    ajalon ROM

    Registriert seit:
    25. November 2002
    Beiträge:
    2
    Hallo Leute!

    Vielen Dank erst einmal für die Nachrichten. Von dem benannten Tool hatte ich bisher noch nie gehört, nur von "fdisk", was aber gar nicht erst anläuft sondern gleich am Anfang mit dem lapidaren Kommentar abbricht: Fehler beim Lesen der Festplatte...
    Das neue Tool checkt zwar alles klasse durch, aber am Ende kommt dann folgende Meldung: ...exessive shock....
    Ich denke, das war`s dann wohl, oder...?

    Wenn jemand noch eine Idee hätte, wäre ich wirklich sehr, sehr dankbar!!! Auf dieser Festplatte befinden sich noch hunderte von digitalen Fotos meiner Frau, vom letzten Sommer...sie verstarb vor zwei Monaten bei einem Autounfall...

    Noch einmal: Danke!!!!
     
  4. Dammpfwallze

    Dammpfwallze Megabyte

    Registriert seit:
    4. Juni 2002
    Beiträge:
    1.322
    Hallo

    Wenn du richtig gelesen hättest, dann hättest du gesehen das ich als erstes einen Test gemacht habe. Nach Testdurchlauf hat er einen Fehlercode ausgespuckt (X70 oder so ähnlich)
    Anschließend habe ich in der Fehlercodeliste bei IBM nachgeschaut, u. da stand der sei reparabel.
    Dann fragt das Tool ob ich das reparieren möchte (so wie du schon richtg geschrieben hast)
    Dann habe ich repariert jedoch ohne Erfolg. Der Fehler blieb.
    Erst dann ----NACH FORMATIERUNG der Festplatte duch das Tool war sie Fehlerbehebung erfolgreich.

    Gruss Mario
     
  5. Dammpfwallze

    Dammpfwallze Megabyte

    Registriert seit:
    4. Juni 2002
    Beiträge:
    1.322
    Hallo

    Versuche die Platte in einem anderen Rechner als 2. Platte einzubauen. Vielleicht hast du Glück u. kannst dann noch auf deine Daten zu greifen u. sichern.
    Hatte vor kurzen auch ähnliches Problem mit ner IBM.
    Hatte den Test von IBM drüberlaufen lassen u. der erkannte auch einen Fehler der zu reparieren war.
    Allerdings musste die Platte komplett vorher formatiert weden durch das Tool, damit eine Reparatur überhaupt möglich war.
    Seit dem läuft die Platte wieder 1a.
    Aber in deinem Fall wären dann die Daten weg.

    Gruss Mario
     
  6. gns180

    gns180 Kbyte

    Registriert seit:
    24. März 2001
    Beiträge:
    195
    Eben darum ging es ja

    .. von "fdisk", was aber gar nicht erst anläuft sondern gleich am Anfang mit dem lapidaren Kommentar abbricht: Fehler beim Lesen der Festplatte...

    der Befehl "fdisk /mbr" versucht auch nicht die Festplatte zu lesen, sondern repariert zuerst den Masterbootrecord.

    In den meisten Fällen kann man danach wieder auf die Daten zugreifen
     
  7. gns180

    gns180 Kbyte

    Registriert seit:
    24. März 2001
    Beiträge:
    195
    Versuche mal den Dosbefehl

    fdisk /mbr

    damit habe ich schon gute Erfolge erzielt.

    Gruß Klaus
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen