1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden
  2. Liebe Forumsgemeinde,

    aufgrund der Bestimmungen, die sich aus der DSGVO ergeben, müssten umfangreiche Anpassungen am Forum vorgenommen werden, die sich für uns nicht wirtschaftlich abbilden lassen. Daher haben wir uns entschlossen, das Forum in seiner aktuellen Form zu archivieren und online bereit zu stellen, jedoch keine Neuanmeldungen oder neuen Kommentare mehr zuzulassen. So ist sichergestellt, dass das gesammelte Wissen nicht verloren geht, und wir die Seite dennoch DSGVO-konform zur Verfügung stellen können.
    Dies wird in den nächsten Tagen umgesetzt.

    Ich danke allen, die sich in den letzten Jahren für Hilfesuchende und auch für das Forum selbst engagiert haben. Ich bin weiterhin für euch erreichbar unter tti(bei)pcwelt.de.
    Information ausblenden

Festplatte (Seagate ST3120A) wird nicht mehr erkannt

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von BWLinz, 19. Juli 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. BWLinz

    BWLinz ROM

    Hallo,

    also ich habe folgendes Problem: seit langer Zeit verrichtete ein betagter 386er brav seine Arbeit bei meinen Schwiegereltern. Nun sollte der Rechner übersiedeln und wurde kurzzeitig vom Stromnetz genommen. Die Folge war, dass er anscheinend sein "Gedächtnis" und somit einige Einstellungen im BIOS verlor. Zwar habe ich laeinhaft ein Erfolgserlebnis verbuchen können (das Diskettenlaufwerk läuft wieder und ich kann mit Startdiskette hochfahren), doch die für meine Schwiegereltern wichtigen Dateien auf der Festplatte bekomme ich einfach nicht wieder.

    Die Festplatte, eine Seagate ST3120A, wird einfach nicht erkannt. Ich habe mir die Spezifikationen fürs BIOS herausgesucht (102 MB, 1024 Zylinder, 12 Köpfe, 17 Sektoren) und auch als "User Type"-Harddisk (Type 47 ... die vordefinierten Typen entsprachen alle nicht den Spezifikationen) eingegeben, aber mir fehlen nach wie vor die Werte für WPcom und LZone. Wie bringe ich diese in erfahrung? (Sind diese eigentlich von Wichtigkeit?)

    Ich hoffe, dass das Problem damit gelöst werden kann. Kurz noch die Hardfacts zum System: der Rechner lief aus MS-DOS und Windows 3.1 (glaube ich), das Mainboard nennt sich 4386-VC-HD und bei der Festplatte handelt es sich um eine Wechselfestplatte. An Master und Slave-Jumper wurde im übrigen nie etwas herumgefummelt.

    Ich hoffe, dass Ihr mir helfen könnt. Vielen Dank Christian
     
  2. derupsi

    derupsi Halbes Gigabyte

    eigentlich müssten die Angaben für Zylinder, Köpfe und Sektoren genügen. Aber such bei Seagte nach dem Datenblatt der HD
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen