1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Festplatte total langsam, klacken!

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von surferM, 6. April 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. surferM

    surferM ROM

    Registriert seit:
    6. April 2003
    Beiträge:
    3
    Hallo,
    ich habe folgendes Problem: Meine Festplatte ist seit kurzem verdammt langsam geworden. Es fing damit an ,dassdie Partition(2,9GB) auf der sich Win XP befand immer voller wurde ,bis schließlich die Meldung kam, die Partition sei voll!
    Ich habe dann alle einzelnen Ordner auf ihre Größe hin geprüft und es kamen aber keine 2,9GB heraus! Dann habe ich mehrere Programme auf dieser Platte gelöscht; der freie Speicherplatz wurde aber mit der Zeit aber irgendwie wieder voll!
    Ich habe dann die gesamte Festplatte(19GB) formatiert. Dieses Vorhaben hat dann bestimmt über 1,5 Std. gedauert was auf keinen Fall normal ist!
    Es kommt noch hinzu, dass die Platte seit dem von Zeit zu Zeit ein kurzes Klacken von sich gibt! Gibt es da einen Zusammenhang? Ist die Platte vieleicht kaputt?
    Ich habe sie im Moment mit Win2000 laufen und das Hochfahren dauert ewig (ich weiß, dass Win2000 zu starten immer lange dauert, aber so lange wie bei mir ist echt nicht normal!)

    Könnt ihr mir sagen was mit der Platte los ist???

    DANKE im voraus!

    MfG surferM
     
  2. Kruemel27

    Kruemel27 Kbyte

    Registriert seit:
    19. September 2000
    Beiträge:
    460
    Servus!

    So etwas ähnliches hatte ich vor etwa 2 Wochen auch gehabt. Ich habe 2 Platten WD 800 KB zusmmengestriped an meinem HPT372 Raid-Onboard-Controller.

    Donnerstag vor 14 Tagen hing plötzlich mein Rechner nach dem brennen einer CD fest. Nichts ging mehr. Nach Power off Power on motzte mein Raid-Controller herum das mein Raid 0 zerstört wäre und das ich bitte meine Platten überprüfen soll. Dachte ich mir nur MMMMMH. WAS SOLL DER SCHROTT *grübel* *motz* *zitter*

    Also erst einmal Rechner aufgeschraubt und alle Kabel nachgedrückt. Waren alle feste drauf. REchner wieder zu. Neu hochgefahren und siehe da der Controller erkannte auch die Platte wieder. Nach kurzem Fehlercheck wie CHKDSK lief alles wieder normal.

    2 Tage später (Samstag) das gleiche Problem. Nur das diesmal ein eindeutiges KNACK zu hören war. Ein KNACK als wenn die Platte sich kurz geparkt und sofort wieder entparkt hätte. Mit gääääääääääähnender Geschwindigkeit machte der Rechner auch weiter. Wieder Neustart. Wieder Gemecker vom Controller. Hin und hergemengt. Jede Menge Nerven bei CHKDSK gelassen aber läuft.

    Nach erneutem KNACK fing ich an den Fehler zu suchen. WOllte natürlich von Anfang nicht hoffen das es eine der beiden Platten sein würde, denn gerade mal X GB zu sichern ist nic ht gerade in 5 Minuten gemacht. Naja. Erstmal ne SCSI PLatte eingebaut und wenigstens das wichtigste rüberkopiert.

    Anschließend dann in tagelangen Versuchen und immer wieder dem ungutem Gefühl das event. eine der Platten verstirbt, habe ich die beiden die vorher jeweils alleine an einem Strang hingen (jeweils Master) an einen Strang geklemmt. (MA / SL) Wieder das Problem. Dann den Steckplatz auf dem Board getauscht. PRIMÄR --> SEKUNDÄR. Immer noch das Problem. Das Rundkabel getauscht (beide Platten hatten eigenes Rundkabel). Immer noch das Problem. Rundkabel rausgeschmissen und ein normales Flachbandkabel eingebaut und siehe da. Seit dem letzten Samstag ist mein Rechner kein einzigstes Mal mehr hängen geblieben. Läuft wunderbar durch. Sogar im 36 Stunden Dauerbetrieb!

    Ich vermute demnach, das sich die damals gekaufte BILLIG-QUALITÄT der Rundkabel (etwa 6 mm breite Stänge statt Einzeladern) nun nach rund 3,5 Monaten gerächt hat.

    Ich halte die Sache hier bei mir zwar noch im Auge und werde auch auf die momentanen Backups mal nicht verzichten. Aber ich denke das ich nun RUhe habe.

    Gruß Stefan

    P.S. Überhitzung kann ich bei mir 100% ausschließen. Eher erfrieren mir meine Platten im Gehäuse *g*
    [Diese Nachricht wurde von Kruemel27 am 12.04.2003 | 01:22 geändert.]
     
  3. Chris3k

    Chris3k Kbyte

    Registriert seit:
    3. September 2002
    Beiträge:
    421
    Hi,

    das war auch nur ironisch gemeint :)

    ATAPI ist die Schnittstelle für CD-Laufwerke.

    Also entweder ATA oder IDE :)

    gruß
    Chris
     
  4. henner

    henner Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2001
    Beiträge:
    2.888
    Hi!
    Falls Du mich gemeint hast mit der der Frage nach ATAPI-Festplatten: vielleicht sagt Dir IDE mehr?
    Gruß
    Henner
     
  5. Chris3k

    Chris3k Kbyte

    Registriert seit:
    3. September 2002
    Beiträge:
    421
    Also dass die Festplatte langsam voll lief deutet eindeutig auf sich ausbreitende defekte sektoren hin. Das klacken kann der Antrieb oder der Kopf sein (wenns zweites ist, wunderts mich das sie überhaupt noch geht). Ich würde, wenn ich garantie hätte, die Platte sofort umtauschen u. wenn nicht, jedenfalls keine wichtigen daten mehr draufpfeffern.

    Gruß
    Chris

    Achja u. frage: Seit wann gibt es ATAPI-Festplatten? ;) ;)
     
  6. mroszewski

    mroszewski Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    18. Juni 2002
    Beiträge:
    4.208
    laß mal ontrack data advisor drüberlaufen, checkt die Platte gründlich durch
     
  7. laenggi

    laenggi Byte

    Registriert seit:
    24. Juni 2002
    Beiträge:
    99
    Das mit dem Klackern ist nicht normal (Sofort-Backup machen!!!)
    Kontrollier aber auch mal die Steckverbindungen. Kabel, Stecker und so. Bei billigen (IBM!!!) Platten passiert es manchmal, dass man einen der vielen Stifte beim HD-Stecker reindrückt. Danach kann die Fehlerkorrektur voll wirken (und den Datentransfer zum erliegen bringen) Was mir schon ein paarmal passiert ist...
    Falls es einer der Stifte war: Vorsichtig mit einer feinen Spitzzange rausziehen. Ich meine wirklich vorsichtig! Wenn er abbricht.... Backup oder so...
     
  8. tune

    tune Byte

    Registriert seit:
    19. Februar 2002
    Beiträge:
    115
    Ne Du, das Formatieren dauert nicht lange. Wenn die Platte nicht gerade am Klacken ist, funzt sie tadellos.
    Gruss
    tune
     
  9. mudie

    mudie Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    13. Juni 2002
    Beiträge:
    667
    Ich hab auch schonmal so eine Frage hier gestellt. Eine Antwort war, dass einige Platten zwischendurch eine Kopfjustage durchführen. Falls dies aber öfters auftritt iost es sicher nicht mehr normal. Beim Einschalten klackert meine Platte hin und wieder auch mehr als einmal. Trotzdem läuft sie tadellos.

    mfg
    mudie
    [Diese Nachricht wurde von mudie am 07.04.2003 | 01:01 geändert.]
     
  10. big_baba

    big_baba Byte

    Registriert seit:
    5. Dezember 2001
    Beiträge:
    38
    Hallo,
    schau mal nach, ob deine Platte noch Garantie hat. Nummer von der HDD bei der Hompage des Herstellers eingeben. Wenn noch Garantie drauf ist, dann tauschen. Diese Geräusche sind ein Zeichen für bald K.O. War bei mir auch mal so. Besser keine wichtigen Daten mehr drauf machen. Früher gab es noch länger Garantie.

    Gruß
     
  11. surferM

    surferM ROM

    Registriert seit:
    6. April 2003
    Beiträge:
    3
    Hi Tune
    ich kann mir nicht vorstellen das sich Platte überhitzt.
    Ist es bei dir auch so ,dass das Formatieren so ewig lange dauert??? Bei mir hats wie gesagt das eine mal über 1,5 Std. gedauert???( Die ganzen 19GB)

    MfG surferM
     
  12. tune

    tune Byte

    Registriert seit:
    19. Februar 2002
    Beiträge:
    115
    Hi SurferM,
    ich habe ein relativ ähnliches Problem mit meiner Festplatte, es ist eine Maxtor 30 GB mit 7200 UPM an IDE. Manchmal (mitten im Betrieb) fängt die Pladde an zu klacken, und der PC hat fast keine Leistung mehr. Beim Booten ist das noch öfters der Fall. Sonst ist die Performance jedoch einigermassen normal. Habe die Sache auch mit dem Programm Powermax überprüft, und es sind keine Fehler gefunden worden.
    Kann man eigentlich Ueberhitzung 100%ig ausschliessen (mir fällt nicht ein, wieso denn sonst die Platte plötzlich abkacken sollte)?
    Gruss
    Tune
     
  13. surferM

    surferM ROM

    Registriert seit:
    6. April 2003
    Beiträge:
    3
    Also bei der Festplatte handelt es sich um eine ATAPI Maxtor 92041u4! Die Platte ist bestimmt schon 3 Jahre alt! Ich habe schon das Programm "Drive Fitness Test" drüberlaufen lassen. Es wurden aber keine Fehler festgestellt!

    MfG
     
  14. henner

    henner Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2001
    Beiträge:
    2.888
    Hi!
    Erstmal sind Deine Angaben ja nun äußerst spärlich - von welchem Hersteller und Typ Platte redest Du überhaupt? Es gibt schließlich etliche Hersteller mit satt verschiedenen Modellen, auch Bauart spielt da eine Rolle (ob`s z.B. eine SCSI oder ATAPI-Platte ist, das meine ich).
    Das allereinfachste - wofür Du aber Hersteller und Typ genau (!) wissen mußt, wäre es, zur Homepage des Herstellers zu gehen und ein Testprogramm runterzuladen. Die machen dann meistens eine (DOS-) Diskette, von der Du den Test laufen lassen kannst. Das ist in meinen Augen fast die einzige Methode, mal überhaupt erst vergleichbare Fakten zu schaffen - erst ab dann kannst Du über alles andere spekulieren. Bisher ist alles Theorie und subjektives Empfinden - nicht genug für einen fundierten Rat.
    Ciao
    Henner
    [Diese Nachricht wurde von henner am 06.04.2003 | 15:28 geändert.]
    Ach noch was: hast Du im Bios S.M.A.R.T. aktiviert? Das ist ein Selbstdiagnose-Programm, was standardmäßig nicht aktiviert ist, Dir aber wenigstens schon mal Anhaltspunkte liefern könnte.
    [Diese Nachricht wurde von henner am 06.04.2003 | 15:30 geändert.]
     
  15. chrissg321

    chrissg321 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    8. September 2002
    Beiträge:
    4.598
    Wie alt ist die Platte? Es kann schon sein, dass die sich sehr bald verabschiedet.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen